#1  
Alt 19.03.2020, 22:45
LucianFaye LucianFaye ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2020
Beiträge: 6
Standard Tatawanga in Ungarn

Name des gesuchten Ortes: Tatawanga
Zeit/Jahr der Nennung: 1911 bzw. 1970
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Ungarn
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]: ja


In alten Unterlagen habe ich den früheren Reisepass meiner Urgroßmutter gefunden, ausgestellt 1970, in dem als ihr Geburtsort Tatawanga in Ungarn angegeben wird (sie wurde 1911 geboren).
Leider finde ich diesen Ort nirgendwo. Bei meiner Suche habe ich bis jetzt lediglich den Ort Tatabanya gefunden, aber von der Aussprache klingt der ja doch nicht so ähnlich, dass ich mir das so wirklich vorstellen kann. Und so ganz ohne Ungarisch-Kenntnisse habe ich auch noch nicht rausgefunden, wie bzw. wo ich das überprüfen könnte, zumal 1911 ja auch gerade noch unter die Schutzfrist fällt.

Hat hier vielleicht irgendjemand eine Idee, um welchen Ort es sich handeln könnte? Und hat vielleicht jemand Tipps für mich als Neuling, wo ich mich zur Anfrage einer Geburtsurkunde dann hinwenden könnte?

Bin dankbar für jeden Tipp!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.03.2020, 11:02
Benutzerbild von Interrogator
Interrogator Interrogator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Emsland
Beiträge: 1.619
Standard

Ich würde das so annehmen; bin aber kein Experte

Aber das "B" im kyrillischen transkribieren wir ja auch mit "W"
das y = g kann auch eine Lesefehler sein.
__________________
Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.03.2020, 14:30
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.177
Standard

Hallo zusammen,

das sieht sehr nach einem Lesefehler aus - "Tatawanga" klingt nicht wirklich ungarisch. Tatabanya könnte passen. Stell mal einen Scan ein (mehr Buchstaben, keinen Wortschnipsel).

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2020, 20:21
LucianFaye LucianFaye ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.03.2020
Beiträge: 6
Standard

Herzlichen Dank euch beiden für eure Antworten!
Einen Scan habe ich gerade nicht zur Hand, aber da ich den Ortsnamen in einem alten Reisepass gefunden habe und die Angaben dort eingedruckt und nicht handschriftlich eingetragen wurden, kann ich einen Lesefehler ziemlich sicher ausschließen. Wobei der Ansatz für mich durchaus logisch klingt - könnte es bei der Ausstellung des Reisepasses evntl. falsch von einer Vorlage übernommen worden sein?
Angenommen es handelt sich tatsächlich um Tatabanya, wo könnte ich denn eventuell nach einer Geburtsurkunde fragen? Wenn es dort eine von ihr gibt, wäre die Frage ja schon beantwortet.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.03.2020, 20:53
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.157
Standard

Hallo,
Tatabánya fiel mir auch spontan ein. Es liegt allerdings im Norden von Ungarn, bei der Grenze zur Slowakei. Da war und ist nix mit kyrillischer Schrift.
Schreib- und Übertragungsfehler können natürlich trotzdem vorkommen.

Wo wurde denn der Pass ausgestellt?
Hast du andere Unterlagen von ihr, wovon u.U. der Ort abgeschrieben sein könnte? Falls es der Personalausweis war, müssen die Angaben darin ja auch irgendwoher gekommen sein.

Kennst du die Handschrift deiner Urgroßmutter? kann mann dabei ggf. b und w verwechseln? Handschr. g und y kann man oft verwechseln.
Ausserdem würde ich eine Kopie aus dem Melderegister beantragen, oder wenn es geht, selber Einsicht nehmen.


So, mehr fällt mir jetzt nicht ein
Viel Erfolg
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.03.2020, 16:18
LucianFaye LucianFaye ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.03.2020
Beiträge: 6
Standard

Lieben Dank für deine Denkanstöße!
Leider ist der Reisepass das einzige Dokument, was ich von ihr habe. Deswegen ist ihr Geburtsort auch einer der wenigen Anhaltspunkte, die ich habe.
Der Pass wurde jedenfalls in Dortmund ausgestellt, dort in der Nähe hat sie auch bis zu ihrem Tod gelebt, allerdings weiß ich leider auch nicht, wann sie dorthin kam und ob sie in ihrer Kindheit tatsächlich, wie mein Vater sich zu erinnern glaubt, einige Jahre in Siebenbürgen gelebt hat oder ob er das auch mit Ungarn verwechselt hat (er ist sich da selbst nicht sicher). Den Pass hat sie zwar unterschrieben, aber da in ihrem Namen keiner der hier relevanten Buchstaben vorkommt, kann ich auch leider nicht vergleichen, ob ein Lesefehler wahrscheinlich wäre.
Die Idee mit dem Melderegister ist aber echt super, da hatte ich selbst noch gar nicht dran gedacht! Das werde ich nachher gleich in die Wege leiten, vielleicht ist da ja schon des Rätsels Lösung dabei - oder zumindest hilfreiche Anhaltspunkte, wo ich noch weiter recherchieren könnte.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:14 Uhr.