Meine toten Punkte im Altenburger Land und Umland

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Alter Mansfelder
    Super-Moderator
    • 21.12.2013
    • 4732

    Meine toten Punkte im Altenburger Land und Umland

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: Siehe unten.

    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Altenburger Land und Umland
    Konfession der gesuchten Person(en): ev.
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): ja
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Kirchenbücher


    Hallo zusammen,

    unlängst habe ich meine systematischen Kirchenbuchrecherchen zum Altenburger Land und Umland abgeschlossen. Da die Kirchenbücher meist noch vor Ort in den Pfarrämter lagern und weder verfilmt noch digitalisiert sind, ist eine effektive Umkreissuche nicht möglich. Ich veröffentliche deshalb nachfolgend meine dortigen toten Punkte in der Hoffnung, dass vielleicht jemand von euch jetzt oder künftig mit Hinweisen oder vielleicht sogar den gesuchten Daten weiterhelfen kann. Vielen Dank!

    Es grüßt der Alte Mansfelder



    Tote Punkte – Teil 1

    Berger, Peter
    ~ Jahnshain 08.01.1619 † ebd. 02.08.1693
    Richter ebd.
    oo vor 1665 Christine N.N.

    Berger, Barthel
    * (1586) begr. Jahnshain 13.08.1644
    oo vor 1619 Catharina N.N.

    Bernstein, Peter
    ~ Zschernitzsch 06.06.1642 † Knau begr. Zschernitzsch 30.10.1714 (o. A.)
    Bauer und Inwohner in Knau; Paten der Kinder: (1681, 84) Altenburg, (1684) Borgishain, (1686) Treben, (1687) Rasephas
    oo vor 1681 (n. gef.) Eva N.N. † ... (n. gef.)

    Bernstein, Elias; † vor 1634 (n. gef.)
    in Haselbach lt. KB Windischleuba; keine Taufen 1608-20 und keinen Namensträger bis 1670 im KB Regis gefunden
    oo (n. gef.) vor ca. 1615 N.N. † ... (n. gef. bis 1670)

    Bohle, Paul; † nach 1667 (n. gef.)
    in Gieba; ließ 1634 ebd. einen Sohn taufen
    oo v. 1634 Anna N.N. * (1603) begr. Gieba 07.05.1667

    Busch, Georg
    * (1667) begr. Mölbis 17.08.1749
    Nachbar und Hintersässer ebd.
    oo (1694) Christina N.N. * (1671) begr. ebd. 05.10.1748, lebte 54 Jahre im Ehestand (Sterbereg.)

    Dietz, Hans; † vor 1674
    „von Wolffersdorff“ (welches? Bei Gera, Jena, Coburg oder Nürnberg?) (Ortsangabe noch unklar); Sohn Michael * (1648)

    Döring, Martin
    * (1652) † Tegkwitz 11.07.1721 (Unfall)
    Einwohner ebd.; ließ ebd. erst ab 1678 taufen; 1680 „Jnwohnerer undt auf Hans Sanders, des Richters alhier, Beygute Hoffmeisterer“; Paten der Kinder: (1678) Starkenberg, (1680) Mehna, (1682) Gödern
    oo vor 1678 Elisabeth N.N. * (1649) † Tegkwitz 18.05.1727

    Etzold, Andreas; begr. Beerwalde 09.12.1666
    oo vor 1654 Anna N.N. begr. ebd. 02.10.1681

    Fasold, Lorenz; † nach 1650 (n. gef.)
    in Schnauderhainichen („Hänichen“)
    oo vor ca. 1617 N.N. † … (n. gef.)
    Zuletzt geändert von Alter Mansfelder; 25.10.2017, 16:57.
    Gesucht:
    - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
    - Tote Punkte in Ostwestfalen
    - Tote Punkte am Deister und Umland
    - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
    - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
    - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg
  • Alter Mansfelder
    Super-Moderator
    • 21.12.2013
    • 4732

    #2
    Tote Punkte – Teil 2

    Freytag, Andreas; † nach 1661 (Datum fehlt noch)
    in Stolzenberg
    oo vor ca. 1640 N.N.† ... (Datum fehlt noch)

    Gerth, Hans; † Naundorf begr. Dobraschütz 11.01.1639
    in Naundorf
    oo vor 1606 N.N. † ebd. begr. Dobraschütz 04.07.1641

    Gerth, Jacob; † Großtauschwitz 11.02.1700 (o. A.)
    Bauer ebd.; s. erste Tochter Sibylla wurde am 30.12. 1682 „in der 33 Woche nach der Copulation“ geboren; Paten der Kinder aus: (1684) „Golma“, (1684) Meucha, (1686) „Kötnitz“, (1686) Kratzsch
    oo (wo?) 1682 Sibylla N.N. † Großtauschwitz 19.04. 1736 (o. A.)

    Gleidsmann, Nicol; † nach 1647 (n. gef.; KB-Lücken)
    in Weißbach b. Schmölln
    oo vor ca. 1625 N.N. † ... (n. gef.; KB-Lücken)

    Hein(i)cke, Georg
    *Borgishain ~ Windischleuba 10.10.1640 † Borgishain begr. Windischleuba 01.04.1692
    Bauer, Nachbar und Inwohner in Borgishain; ließ erst ab 1683 in Windischleuba taufen; Paten der Kinder aus: (1686) Knau, (1686) Remsa
    oo vor 1683 (nicht Windischleuba, Zschernitzsch) Anna N.N. * (1650) begr. Windischleuba 11. 06.1725

    He(i)nicke, Peter
    * (1611) † Göldschen 10.09.1679
    Inwohner ebd.; ließ 1645 ein Kind „zu Altenburgk in der Flucht“ taufen; starb „Bey anbrechenden Tage“ und wurde „auß den Hoffe daselbst abgeholet und mit einer Leichen Predigt zur Erden bestattet“; Kindpaten aus: (1645) „Ilsitz“, Altenburg, (1650) „Lutschitzsch“, „Kratzsch“, (1653) Göhren
    (oo II. Gödern 1. Sonntag n. Hl. Drei Könige 1670 Maria N.N., Wwe des Zacharias Lincke in Romschütz)
    oo vor 1645 Maria N.N. † Göldschen begr. Gödern 29.09. 1667 (o. A.)

    Heincker, Michael
    *Wüstenhain ~ Gnandstein 02.03.1620 begr. Wüstenhain 06.12.1685
    Nachbar und Inwohner ebd.
    oo Gnandstein 09.11.1653 Maria N.N. * (1626) † Wüstenhain 04.05.1719 (sie oo I. vor 1653 Peter Fleming † vor 1653, in Bocka)

    Heinich, Anna
    * (1671) † Zipsendorf 28.03.1741
    mit ihrem Geburtsnamen im Taufeintrag ihres Sohnes von 1711 und in ihrem Sterbeeintrag genannt
    oo vor 1703 Hans Junghans (I)

    Heißer, Andreas
    (~ Bocka 14.02.1630?) † n. 1675 / v. 1679 (KB-Beginn)
    Nachbar und Einwohner in Bocka, ließ noch am 10.10. 1675 eine Tochter Eva taufen
    (oo II. ebd. 26.02.1674 Eva Meyner, T. d. Barthol Meyner, Amtsrichter ebd.)
    oo I. vor 1672 N.N. † vor 1674

    Irmscher, Michael der Ältere
    * (nicht Ossa) ... † Rathendorf ... (Datum fehlt noch)
    1641 Häusler und Hofdrescher in Ossa, 1657 „vor diesem zu Ossa, itzo aber zu Rattendorf wohnhafftig“ (Traureg. Ossa); ließ nur 1627 in Ossa taufen, Paten: (1627) „Niederbicken“
    (oo II. Ossa 24.02.1641 Christina Müller, T. d. † Jacob Müller in Narsdorf)
    oo I. Ossa 26.01.1625 Maria N.N. Ossa 25.04.1640 (o. A.), Familienname und Herkunft im Traureg. nicht angegeben

    Jahn, Andreas
    *Kleinstechau ~ Großstechau 25.04.1623 begr. Kleinstechau 05.06.1689
    oo vor 1650 Martha N.N. * (1629) begr. Kleinstechau 17. 04.1702
    Gesucht:
    - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
    - Tote Punkte in Ostwestfalen
    - Tote Punkte am Deister und Umland
    - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
    - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
    - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

    Kommentar

    • Alter Mansfelder
      Super-Moderator
      • 21.12.2013
      • 4732

      #3
      Tote Punkte – Teil 3

      Junghans, Hans
      * (1654) begr. Zipsendorf 07.03.1738
      Nachbar und Einwohner ebd., 1738 alter Nachbar und Einwohner ebd., vor 1703 zugezogen; Kindspaten: (1705) Schnauderhainichen, Rusendorf, (1711) Meuselwitz
      oo vor 1703 Anna Heinich (III)

      Junghans, Hans; † vor 1690 (n. gef.)
      Nachbar und Fleischer in Bocka
      oo vor ca. 1670 N.N. † ... (n. gef. bis 1738)

      Klotz, Simon; † nach 1684
      in „Wolßdruff“ (lt. KB Großenstein; Ortsangabe noch unklar)

      Klotz, Christoff; † nach 1645
      in „Crimitz“ (lt. KB Großenstein; Ortsangabe noch unklar)

      Kratzsch, Martin
      * (1661) † Dragsdorf 21.04.1733
      Anspänner und Inwohner ebd., 1686 Inwohner, 1690 „Rusticus“, 1696 Nachbar, Anm. im Sterbereg. „hat geZeuget 4 Kinder, als 2 Söhne und 2 Töchter, erlebet 24 Kindes Kinder“; Paten der Kinder: (1690) Wernsdorf, (1690) Kleinpörten, (1688) Zipsendorf, (1688) Altenburg, (1688) Sobsa, (1686) Großpörten, (1686) Spora, (1686) Momsdorf Ksp. Meuselwitz, (1696) Kayna, (1696) Hermannsdorf, (1696) Mahlen
      oo (nicht Spora, nicht Wittgendorf) (1686) Martha N.N. * (1663) † Dragsdorf 04.07.1715, lebte 30 Jahre 1 Woche und 3 Tage im Ehestand

      Kratzsch, Michael; † n. 1684/ v. 1698
      Schustermeister in Kleinstöbnitz
      oo vor ca. 1665 Gertraud N.N. * (1625) begr. Großstöbnitz 14.02.1700

      Kresse, Michael
      * (1703) † Kleinstechau 20.04.1759
      Bauer und Anspänner ebd.
      oo vor 1725 Anna N.N. * (1701) † Kleinstechau 09. 01.1758

      Kretzschmar, Martin; begr. Kleinstechau 08.04.1681
      oo vor 1648 Catharina N.N. begr. ebd. 10.04.1679, gab 1 Tlr zur Orgel

      Kurtze, Matthes; † nach 1650 (n. gef.)
      Sohn Paul heiratet 1650 in Meuselwitz
      oo vor ca. 1621 N.N. † … (n. gef.)

      Kurtze, Franz; † vor 1627 (KB-Beginn)
      in Kraschwitz
      oo vor ca. 1620 Elisabeth N.N. begr. Windischleuba 11.03.1660 (o. A.)

      Landdecker, Georg
      * (1596) begr. Baldenhain 22.11.1660
      oo vor 1649 Catharina N.N. * (1610) begr. ebd. 05.04.1659

      Lorentz, Barthol
      * (1679) † Oberkossa 27.09.1747
      Bauer, Nachbar und Anspänner ebd., Paten der Kinder aus Tanna, „Tausche“, Netzen, Spora, Sachsenroda, Braunshain
      oo vor 1704 Anna N.N. * (1682) † Oberkossa 23.10. 1752

      Mehlhorn, Thomas
      * (1661) † Dobra 28.10.1741
      Einwohner ebd.
      oo (1683) Maria N.N. * (1661) † Dobra 1737 (ohne Datum, vor 09.07.), lebte 54 Jahre im Ehestand
      Gesucht:
      - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
      - Tote Punkte in Ostwestfalen
      - Tote Punkte am Deister und Umland
      - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
      - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
      - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

      Kommentar

      • Alter Mansfelder
        Super-Moderator
        • 21.12.2013
        • 4732

        #4
        Tote Punkte – Teil 4

        Mehlhorn, Veit
        * (1619) † Großenstein 11.11.1694
        (oo II. Sachsenroda in der Woche des 24. p. T. 1669 Anna Gehrt *Sachsenroda † Großenstein 04.02.1708, T. d. Hans Gehrt in Sachsenroda)
        oo I. ebd. 10.07.1645 Maria Schneider (V)

        Mehner, Georg; † vor 1654 (n. gef.)
        in Kratschütz (im KB Altkirchen n. gef.)
        oo vor ca. 1635 N.N.

        Meister, Andreas der Jüngere
        ~ Jahnshain 08.01.1634 † ebd. 07.01.1705
        Nachbar und Kirchvater ebd.
        oo vor 1669 Eva N.N. * (1642) begr. Jahnshain 10.10.1669

        Petzold, Paul
        ~ Drosen 19.10.1682 † ebd. 20.05.1766
        Bauer und Anspänner ebd.
        oo wohl um 1705 Eva N.N. * (1684) † Drosen 30.09.1750

        Pezolt, Paul; † nach 1643
        in Drosen
        (oo II. Großstechau 15.01.1643 Martha Tetzner aus Mannichswalde)
        oo I. vor 1632 N.N. † 1632/43

        Pohle, Simon
        † Naundorf b. Gößnitz 16.08.1633 (peste) (o. A.)
        oo vor 1613 N.N. † ... (n. gef., KB-Lücke 1644-59), Patin Gößnitz Himmelfahrt 1614 ohne Vornamensangabe

        Prehl, Jacob
        *Tautenhain b. Gieba 07.04.1655 † ebd. 07.03.1737
        Inwohner und Anspanner ebd., 1700 Kirchvater (Sterbereg.); 1737 alter Anspanner und Einwohner ebd.; Paten der Kinder: (1688) Gosel, (1689) Modelwitz, (1691) Prisselberg, (1691) Stünzhain, (1694) Altenburg, (1694) Wünschendorf, (1696) „Oberbeuren“, (1698) Fuchshain, (1698) Zehma, (1700) Hartha, (1701) Naundorf, (1703) Zschernitzsch b. Schmölln
        oo v. 1688 Eva N.N. * (1664) † Tautenhain 11.04.1736

        Prehl, Jacob der Ältere
        * (1614) † Tautenhain b. Gieba 05.01.1691
        Anspanner ebd.; Paten der Kinder: (1644) Mockwitz
        oo vor 1644 Anna N.N. * (1616) † Tautenhain 07.05. 1686

        Prehl, Andreas; † Tautenhain 11.01.1619
        Anspanner ebd.
        oo vor ca. 1614 N.N. † ...

        Prößdorf, Markus; † 29.09.1638 / 04.09.1641
        Bauer und Richter in Mumsdorf
        oo um 1615 Christina N.N. † 1629/30

        Reichardt, Adam
        * (1586) † Großenstein 1640 (ohne Datum, n. 26.10.)
        oo vor ca. 1620 N.N. † ... (n. gef.)

        Rößner, Martin
        ~ Meusdorf 01.08.1613 † ebd. 11.11.1676
        Einwohner und Nachbar ebd.
        oo vor 1646 Anne N.N. * (1615) † Meusdorf 23.06. 1673
        Gesucht:
        - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
        - Tote Punkte in Ostwestfalen
        - Tote Punkte am Deister und Umland
        - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
        - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
        - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

        Kommentar

        • Alter Mansfelder
          Super-Moderator
          • 21.12.2013
          • 4732

          #5
          Tote Punkte – Teil 5

          Rothe, Hans der Jüngere; begr. Beerwalde 28.11.1647
          Einwohner in Beerwalde, 1616 der Jüngere genannt (Sterbereg. Großstechau)
          (oo I. Beerwalde 31.01.1615 „Hanß Rote Zu Beerwalde mitt seiner Martha“ N.N. begr. ebd. 17.11.1631, aus dieser Ehe ging auch eine Tochter Sibylla hervor ~ ebd. 11. 10.1625 ebd. 30.10.1644)
          oo II. nach 1631 Eva N.N. † nach 04.05.1645 (Taufreg. Großstechau), Patin ebd. 20.10.1637, sie war vielleicht Wwe, denn am 24.07.1637 wurde „Hanß Rothen Zue Beerwalde Stiefftochter“ begraben

          Saupe, Martin
          ~ Altmörbitz 06.05.1593 begr. ebd. 15.05.1664
          1664 Alter Gerichtsschöppe ebd.
          oo vor 1619 Eva N.N. begr. ebd. 28.02.1650

          Saupe, Salomon; † vor 1628 (KB-Beginn)
          in Kriebitzsch, am 18.07.1642 starben seine beiden nachgelassenen Kinder Salomon und Anna an der Pest
          oo (n. gef.) vor ca. 1631 N.N. † ... (n. gef.)

          Schnabel, Christoph
          *Prisselberg begr. Schwaben 20.06.1641 (o. A.)
          1612 „von Ziegelheim“, dort keine Kindstaufen, 1612-1650 nur eine Kindstaufe Schnabel in Schwaben, 1640 Braut und Bräutigam „zu Schwaben“ wohnhaft, im Traureg. Gerstenberg 1666 irrtümlich mit dem Vornamen „Peter“ genannt
          (oo I. -procl. Schwaben- Ziegelheim 14.02.1612 Gertraut Scheibe *Schwaben † vor 1640 n. gef., T. d. † Nicolaus Scheibe ebd.)
          oo II. ebd. 16.02.1640 Anna N.N. † nach 1666, 1666 in Bocka, dort n. gef., sie oo I. (n. gef.) Matthes Nahl † vor 1640, keine Kindstaufen in Schwaben

          Schneider, Georg; † vor 1678 (n. gef.)
          in Podebuls
          oo (Pötewitz n. gef.) vor ca. 1654 N.N. † ... (n. gef. bis 1730)

          Schneider, Nicol; † vor 1639
          oo vor ca. 1625 Martha N.N. * (1590) begr. Großenstein 01.03.1653

          Schröter, Andreas
          ~ Drosen 16.03.1655 † ebd. 28.05.1727
          Nachbar ebd.
          (oo II. ebd. 02.06.1687 Maria * (1650) † ebd. 22.09. 1726, sie oo I. Andreas Wagner † vor 1687, Wirt zu „Culm“ (?))
          oo I. vor 1677 Margaretha N.N. begr. Drosen 07.02.1686, starb 1686 als Wöchnerin

          Schröter, Georg; † nach 1657
          1634 in Falkenau, 17.01.1645 in Löbichau (Sterbereg. Großstechau), 20.11.1645 in Falkenau, 1655 in Drosen, 1657 als Hirte bezeichnet
          (oo I. 19.11.1629 Sibylla Reinig begr. 09.02.1633; oo II. 22.05.1634 Catharina begr. 27.03.1645, T. d. † Simon Reichardt in Beerwalde (alle Daten KB Großstechau))
          oo III. 20.11.1645 (KB Großstechau) Gertraude N.N. begr. 26.04.1657 (KB Großstechau), sie oo I. vor 1645 Clauß Wiehßler in Untschen

          Schuhmann, Jacob
          * (1593) † Großenstein 09.09.1659
          oo vor ca. 1640 Martha N.N. † ebd. 30.11.1671

          Schumann, Thomas
          * (1589, KB-Lücke) † Neukirchen b. Borna 22.05.1656
          Richter und Kirchvater ebd.
          oo ebd. 30.01.1621 „Barbara, eine hinderlassene Tochter Görg ... (Blatt abgerissen) Müllers zu Zedtlitz“ (j. Borna) † ... (n. gef.)
          Gesucht:
          - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
          - Tote Punkte in Ostwestfalen
          - Tote Punkte am Deister und Umland
          - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
          - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
          - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

          Kommentar

          • Alter Mansfelder
            Super-Moderator
            • 21.12.2013
            • 4732

            #6
            Tote Punkte – Teil 6 (Schluss)

            Staude, Michael; † Kakau 30.05.1701
            Müllermeister ebd., war zunächst 1645-83 Müller in der großen Wassermühle an der Pleiße in Gößnitz, bis diese am 01.11.1683 abbrannte, ging nach Kakau und zahlte (1682) 1.275 fl für die dortige Wassermühle
            oo vor 1688 Sibylla N.N. * (1659) † Kakau 23.05.1725

            Staude, Hans; † um / vor 1672
            Müller in der Wassermühle an der Sprotte in Kakau, 1669 als Mühleneigentümer nachweisbar
            oo Christina N.N. † Kakau 1699 (ohne Datum), beerdigt mit der ersten Abdankung seit 10 Jahren, 1672 als Wwe Inhaberin der Mühle mit ihren Kindern Maria, Anna und Michael

            Stein, Matthes (Matz)
            begr. Langenleuba-Oberhain 06.01.1644
            Müller ebd., zugezogen
            oo vor ca. 1613 Martha N.N. * (1583) begr. ebd. 06.01.1661

            Teichmann, Georg; begr. Altmörbitz 05.08.1676
            oo vor 1660 N.N. begr. ebd. 29.08.1676

            Trebs, Thomas; † vor 1651 (n. gef.)
            in Eschefeld
            oo vor ca. 1630 Anna N.N. * (1599) begr. Altmörbitz 08.05.1672, hat ebd. „2. guthe Scho. d. Kirchen vermacht.”

            Weiske, Greger
            * ... (n. gef.) begr. Gnandstein 23.09.1638
            Hofdrescher ebd. (Sterbereg. 22.09.1623)
            oo (n. gef.) vor 1629 N.N. † ... (n. gef.; oo II. n. gef.)

            Weiske, Matthäus (Matz)
            * (1602) begr. Benndorf b. Borna 18.06.1685
            Pferdner und Nachbar ebd.
            (oo II. ebd. 05.10.1671 Anna Kirsten * (1637) † ebd. 31.03.1690, T. d. † Greger Kirsten in „Ziegschewitz“)
            oo I. vor ca. 1638 Barbara N.N. begr. ebd. 10.07.1669 (o. A.)

            Wermann, Jacob
            *Neukirchen b. Borna 09.01.1673 † ebd. 14.03.1735
            Nachbar und Pferdner ebd.
            oo vor 1701 Sabina N.N. * (1681) † ebd. 23.11.1754

            Wermann, Jacob
            * (1604) begr. Schönau 22.06.1669
            Nachbar, Gerichtsschöppe und zuletzt Richter ebd.
            oo vor 1638 Magdalena N.N. * (1603) begr. Neukirchen b. Borna 23.12.1676

            Werner, Andreas; † nach 1668 (KB-Lücke)
            Inwohner in Dolsenhain; Paten der Kinder: (1650) Bocka (letztes Kind)
            oo vor 1642 N.N. † nach 1650 (KB-Lücke)

            Winckler, Hans
            ~ Gieba 28.12.1601 † Kleinmecka begr. Gieba 08.11.1678
            in Kleinmecka
            oo um/v. 1637 Eva N.N. * (1617) † Kleinmecka begr. Gieba 08.01.1689 „in volckreicher Versamlung“

            With, Dorothea; † Großenstein 14.11.1727
            (oo I. Tobias Raster in „Greitzsch“)
            oo II. Großenstein (Aufgebot) 3. p. T. 1688 Thomas Döhler
            Gesucht:
            - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
            - Tote Punkte in Ostwestfalen
            - Tote Punkte am Deister und Umland
            - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
            - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
            - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

            Kommentar

            • Biberbacke
              Benutzer
              • 03.09.2019
              • 24

              #7
              Bernstein

              Bernstein, Peter
              ~ Zschernitzsch 06.06.1642 † Knau begr. Zschernitzsch 30.10.1714 (o. A.)
              Bauer und Inwohner in Knau; Paten der Kinder: (1681, 84) Altenburg, (1684) Borgishain, (1686) Treben, (1687) Rasephas
              oo vor 1681 (n. gef.) Eva N.N. † ... (n. gef.)

              Bernstein, Elias; † vor 1634 (n. gef.)
              in Haselbach lt. KB Windischleuba; keine Taufen 1608-20 und keinen Namensträger bis 1670 im KB Regis gefunden
              oo (n. gef.) vor ca. 1615 N.N. † ... (n. gef. bis 1670)


              Hast du Lust mir zu den Bernsteins ein paar Infos zukommen zu lassen?
              Der Kreis passt offentsichtlich zu meinen Bernsteins. Ich bin gerade im Jahr 1800 etwa.

              Kannst du mal schauen, ob sich da Treffer ergeben?


              Georg Bernstein verh. mit Justina Thomas geb. etwa 1801 & 1805

              Eltern v. Georg Bernstein waren Thomas und Kristina Bernstein.



              Kommentar

              • Alter Mansfelder
                Super-Moderator
                • 21.12.2013
                • 4732

                #8
                Hallo Biberbacke,

                meine Bernsteins beginnen schon mit der Enkelin des Peter, Tochter des Peter junior (1642-1714), namens Eva Bernstein (1693-1772, oo Georg Pohle), und mit der Tochter des Elias, Maria (+ n. 1645, oo Christoph Hartzendorffer). Solange Du nicht bis dahin gekommen bist, werden Dir meine ggf. noch älteren Daten wahrscheinlich nichts nützen (?).

                Es grüßt der Alte Mansfelder
                Gesucht:
                - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
                - Tote Punkte in Ostwestfalen
                - Tote Punkte am Deister und Umland
                - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
                - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
                - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

                Kommentar

                • Biberbacke
                  Benutzer
                  • 03.09.2019
                  • 24

                  #9
                  Hallo alter Mahnsfelder,

                  Da scheinst du Recht zu haben. Ich wusste nicht, wo deine Aufzeichnungen zu Bernstein beginnen. Meine genannten sind derzeit tatsächlich die 'letzten'. Ich tipp die genannten Eltern sind dann irgendwann zw 1780 & 1770 geboren, aber ist nur geschätzt. Ganz sp weit bin ich noch nicht.

                  LG Biberbacke

                  Kommentar

                  • Ibtißam
                    Benutzer
                    • 04.11.2019
                    • 9

                    #10
                    Guten Abend, Andreas Etzold aus Beerwalde ist der Voreigentümer meines Hofes. Er besaß seit 1638 ein Anspann- und ein Handgut. Beide Höfe gingen 1668 an Barthol Müller, also hatte Andreas keine Söhne.

                    Kommentar

                    • Ibtißam
                      Benutzer
                      • 04.11.2019
                      • 9

                      #11
                      Guten Abend,
                      zu Andreas Jahn aus Kleinstechau bzw. seinen Nachfahren zitiere ich hier mal aus meinem Buch "Streitbare Bauern":

                      Eigentümer Kleinstechau, Großstechauer Str. 2

                      Peter Jahn (1689)
                      Hans Christoph Peilschmidt (1697)
                      Advokat Paul Rüdiger (1699)
                      Marie Sophie von Schauroth (1702)
                      Adam Friedrich von Ende (1721)
                      Andreas Schellenberg (1722)
                      Melchior Schellenberg
                      George Kirmse (1787)
                      Melchior Kirmse (1824)
                      Eduard Kirmse (1869)
                      Fritz Pohle (1930)
                      Heinz Pohle (1971)
                      Uwe Pohle

                      Bild: Kleinstechau, Großstechauer Str. 2, Wohnhaus um 1960

                      Bild: Kleinstechau, Großstechauer Str. 2, Seitengebäude mit Toreinfahrt, im Jahr 2014

                      Bild: Kleinstechau, Großstechauer Str. 2, im Jahr 1998

                      Das Schicksal des Enteigneten
                      Peter Jahn hatte das Gut 1689 für 1.800 Gulden erworben. Weiterhin besaß er ein Grundstück, das lehnsherrlich nicht nach Löbichau gehörte. Versteigert wurden alle Jahnschen Grundstücke, obwohl die strittige Fron nicht auf den fremden Lehnstücken haftete. Peter Jahn war 1696 einer der beiden Vorsteher und Schlüsselinhaber der Heerfahrtswagenkasse (siehe Exkurs), hatte also in der Bauernschaft eine sehr vertrauensvolle Stellung inne.
                      Nach seiner Vertreibung schickte er seine Magd, um das Vieh aus dem Stall zu holen. Er be-zifferte seinen Verlust an Inventar und Vorräten aufgrund der Versteigerung mit 497 Talern. Von dem Versteigerungspreis von 400 Gulden sprach das Löbichauer Gericht Jahn und seiner Frau 35 Gulden 20 Groschen zu, die 1711 aber noch nicht bezahlt waren. Noch 1732 schrie-ben Peter Jahns Erben gemeinsam mit anderen Vertriebenen an den Herzog. Sie erinnerten daran, dass „einige unter anderer Jurisdiction gelegene, zu denen Frohn-Güthern nicht gehöri-ge Grund-Stücke von denen Gerichten mit subhastiret und verkaufft worden wären, einer causa cognition anoch unterwürffig zu seyn“.
                      Peter Jahns Erben beantragten keine Entschädigung aus dem Gönnegeld.

                      Das Schicksal des Hofes
                      1697 bot der Fürstlich Sächsische Wohlbestallte Land-Commissarius Hans Christoph Peilschmidt 400 Gulden. Dieser erschien aber gar nicht in Kleinstechau und schickte auch keinen Verwalter. 1699 verkaufte er an den Altenburger Advokaten Paul Rüdiger für 400 Gulden zuzüglich des Frongeldes zur Abgleichung der Bruchsteinfuhren-Fron. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich bei Rüdiger um den späteren gleichnamigen Bürgermeister der Stadt Altenburg handelte. Er ersteigerte bzw. erwarb auch die Höfe Falkenau, Beerwalder Str. 59 und Beerwalde, Hauptstr. 27 sowie 3 Güter in Zagkwitz. Rüdiger soll aufgrund des weiten Weges von Altenburg das Gut aufgegeben haben. Er veräußerte es 1702 für 1.400 Gulden an die Selkaer Rittergutsbesitzerin Marie Sophie von Schauroth, verwitwet gewesene von Ende, geborene von Bernstein bzw. Bärenstein . 1707 verklagte Joachim Jahn sie wegen ihrer Schulden. Es erging ein Urteil über die Verteilung der Kaufgelder; danach erhielten die Jahnschen Erben 125 Gulden 2 Groschen.
                      Frau von Schauroth verkaufte 1721 an ihren Sohn Adam Friedrich von Ende für 1.500 Gul-den , dieser im folgenden Jahr an den Bauern Andreas Schellenberg für 2.800 Gulden. Da-mit ist dieses Gut dasjenige mit den größten Preissprüngen, d. h. Veräußerungsgewinnen. Schellenberg lieh sich für den Kauf von Friedrich Bachoff von Echt zu Friedensstein 200 Meißn. Gulden. Schon im darauf folgenden Jahr geriet er mit der Rückzahlung in Rückstand und wurde von seinem Gläubiger verklagt. Doch er biss sich durch – sicherlich unter großen Entbehrungen - und behielt das Gut.

                      Kommentar

                      • Ibtißam
                        Benutzer
                        • 04.11.2019
                        • 9

                        #12
                        Guten Abend,
                        zu Michael Kresse aus Kleinstechau: er wurde 1722 Eigentümer des Hofes heute Großstechauer Str. 9. Er scheint keine Söhne gehabt zu haben, denn das Gut ging 1759 an Andreas Gerth. Falls der Kressens Schwiegersohn war, könnte für Sie interessant sein, dass die Nachfahren der Familie bis heute im Gut leben.

                        Kommentar

                        • sophonibal
                          Benutzer
                          • 18.01.2019
                          • 93

                          #13
                          Hallo Mansfelder,

                          ich sehe gerade, dass du auch den Namen Prehl in deiner Liste hast.
                          Meine Großmutter *1907 kam als junges Mädchen aus Hergisdorf nach Westfalen, um dort in einer Baumwollspinnerei zu arbeiten. Ihre Vorfahren haben mir schon viel Mühe gemacht ;-) und so richtig weit bin ich da noch nicht.

                          Ich habe:
                          Prehl, Ernestine Alwine * 15 Aug 1858 in Pfarrsdorf, Gößnitz
                          oo 24 Feb 1884 Gieba, Nobitz mit Julius Barth aus Gösdorf
                          + 29 Aug 1900 in Gösdorf, Nobitz

                          Ihre Eltern:
                          Prehl, Abraham * ca. 1820,
                          Torfgrubenpächter in Runsdorf
                          Hausgenosse in Pfarrsdorf, Heimatberechtigter in Pflichtendorf
                          oo vor 1857 mit Therese Siegel aus Meuselwitz
                          + 25 Feb 1878 in Runsdorf, Nobitz

                          Passt da eventuell etwas mit deinen Prehls zusammen?
                          Herzlicher Gruss,
                          Sophi

                          Kommentar

                          • Alter Mansfelder
                            Super-Moderator
                            • 21.12.2013
                            • 4732

                            #14
                            Hallo zusammen,
                            Zitat von Ibtißam Beitrag anzeigen
                            Andreas Etzold aus Beerwalde ist der Voreigentümer meines Hofes. Er besaß seit 1638 ein Anspann- und ein Handgut. Beide Höfe gingen 1668 an Barthol Müller, also hatte Andreas keine Söhne.
                            danke für die Hinweise. Ich habe seine Tochter Anna als Vorfahrin, die mit Michael Mehlhorn in Großenstein verheiratet war. Mich interessieren die Herkunft des Andreas Etzold und seiner Ehefrau. Hast Du dazu Hinweise?
                            Zitat von Ibtißam Beitrag anzeigen
                            zu Michael Kresse aus Kleinstechau: er wurde 1722 Eigentümer des Hofes heute Großstechauer Str. 9. Er scheint keine Söhne gehabt zu haben, denn das Gut ging 1759 an Andreas Gerth. Falls der Kressens Schwiegersohn war, könnte für Sie interessant sein, dass die Nachfahren der Familie bis heute im Gut leben.
                            Danke auch für diesen Hinweis. Meine Vorfahrin war seine Tochter Eva, die Johann Wilhelm Staude geheiratet hat. Mich interessieren die Herkunft des Michael Kresse und seiner Ehefrau Anna. Hast Du dazu Hinweise?
                            Zitat von Ibtißam Beitrag anzeigen
                            zu Andreas Jahn aus Kleinstechau bzw. seinen Nachfahren zitiere ich hier mal aus meinem Buch "Streitbare Bauern":
                            Ich schaue mir das Buch demnächst einmal in der Bibliothek an. Kennst Du die Herkunft von Andreas Jahns Frau Martha?
                            Zitat von sophonibal Beitrag anzeigen
                            ich sehe gerade, dass du auch den Namen Prehl in deiner Liste hast. ... Ich habe: ...
                            Prehl, Abraham * ca. 1820,
                            Torfgrubenpächter in Runsdorf
                            Hausgenosse in Pfarrsdorf, Heimatberechtigter in Pflichtendorf ...
                            Passt da eventuell etwas mit deinen Prehls zusammen?
                            Leider nein. Meine Prehls saßen in Tautenhain (KB Gieba) und anschließend nach einer Zwischenstation in Weißbach (b. Schmölln) in Kleinstöbnitz. Dort hat Christina Prehl 1798 Andreas Köhler geheiratet, Bauer und Anspänner in Großstechau.

                            Es grüßt der Alte Mansfelder
                            Gesucht:
                            - Tote Punkte im Mansfelder Land, Harz und Umland
                            - Tote Punkte in Ostwestfalen
                            - Tote Punkte am Deister und Umland
                            - Tote Punkte im Altenburger Land und Umland
                            - Tote Punkte im Erzgebirge, Vogtland und Böhmen
                            - Tote Punkte in Oberlausitz und Senftenberg

                            Kommentar

                            • Ibtißam
                              Benutzer
                              • 04.11.2019
                              • 9

                              #15
                              Hallo,
                              zu Kresse: er nutzte wie viele andere die Gelegenheit, einen Hof in Subhastation zu erwerben. Diese Bauernsöhne kamen meist aus der näheren Umgebung, aber bei ihm ist nicht verzeichnet gewesen, woher.
                              zu Andreas Etzold: im Altenburger Staatsarchiv sind die Kaufverträge für die Höfe, da steht meist drin, wo die Leute herkamen.
                              Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X