#1  
Alt 26.01.2021, 20:06
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.814
Standard Stettin - E.E. Rath

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



Hallo,


ich habe eine Ehe 1739 unter der in Bergland, Kr. Randow steht:
cum consensus EE Rath Stettin
Siehe auch: https://forum.ahnenforschung.net/sho....php?p=1332597

Weiss einer was mit EE Rath aus Stettin gemeint ist?

Man findet im Netz verschiedene Dokumente die E.E. Rath in Stettin referenzieren. So z.B. auch:
https://www.dasv-postgeschichte.de/pdf/1139.pdf

Vorletzter Absatz des Dokumentes:
Dessen zu mehrer Urkund und Verpflichtung hat E. E. Rath diesen Combinationsreceß gewöhnlicher Maßen unterschrieben und besiegeln lassen. Da ging es wohl um Postämter in Stettin, Anklam und Demmin.

Was ist mit E.E. Rath gemeint? Eine explizite Person oder eher eine Funktion - und wenn ja - welche? Und - Wo könnte man evtl. noch etwas zu dem Consens finden?

viele Grüße,
OlliL
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.01.2021, 20:14
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.814
Standard

Man findet auch Referenzen im Netz auf "E. E. Rath der Altstadt Erlangen" oder auch Danzig... es müsste also schon irgendein Titel sein?!


E.E. könnte für sowas wie "Euer Ehrwürden" oder so stehen? Aber passt das zu Rat oder Magistrat?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.JPG (56,4 KB, 3x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.01.2021, 20:19
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 10.977
Standard

"Ein Ehrenwerter"? so wie hier 1844 http://www.albert-gieseler.de/dampf_...madet805.shtml

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.01.2021, 21:14
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.175
Standard

Hiernach steht E.E. für "ein ehrsamer".

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.01.2021, 09:44
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 1.236
Standard

Moin Olli,
gefunden http://digibib.studienstelleog.de/fo...hsuchbar_k.pdf
>14. Des Senators und Forst=Secretairs Ulrich Holzhof auf der Oberwiek,
welcher Platz zwar unstreitig zum Stadt=Fundo gehört, demselben aber ohne
Vorwissen und Consens E. E. Raths vom Königl. Gouvernement überlassen und verschrieben worden ist*)<

Und:
>... am 12. May 1734. Alten=Stettin, gedruckt bey Hermann
Gottfried Essenbahrten, E. E. Raths= und Stadt=Buchdrucker.<

Und:
>plünderten die Stettinschen Ackerhöfe zu Bergland
am Dammschen See. Zur Vertheidigung des Passes über die Große Reglitz
ließ E. Erbarer Rath der Stadt Stettin bei der Zollstätte ...<


Ich würde es als >Euer Ehrbarer Raths< interpretieren, also keine Einzelperson sondern alle vom Stadtrath bzw. Stadtgericht. Ob Ehrbar, Ehrsam oder Ehrenwert ist mir dabei egal. Und wie du siehst, gehörten zumindest einige Ackerhöfe in Bergland der Stadt Stettin. Wenn nun der älteste Sohn auf den Hof heiratete und ihn annahm, bedurfte es der Erlaubnis des Rates der Stadt.
LG Malte

Geändert von Malte55 (27.01.2021 um 09:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.01.2021, 10:12
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.500
Standard

Hallo zusammen,

die Abkürzung "E. E. Raths" steht gewöhnlich für "Eines Ehrbaren Raths", hier ca. 1.500, über Google gefundene Nachweise.

Je nach Bedeutung der Stadt oder der Stellung der Ratspersonen kann es aber auch im Einzelfall als "Eines Ehrenvesten Raths" oder gar als "Eines Edlen Raths" aufgelöst werden. Selbst die Kombination "Eines Edlen Ehrenvesten Raths" war möglich und gebräuchlich.

Gemeint war damit stets das Kollegium der Ratsherren als Ganzes - also die "Stadtregierung".

Es grüßt der Alte Mansfelder

Geändert von Alter Mansfelder (27.01.2021 um 10:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.01.2021, 11:05
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.814
Standard

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure rege Mitarbeit und Eurer Suche sowie Erklärung! Nun ist mehr oder weniger klar, das hier der "Stadtrat" oder vergleichbares seinen Consens zu der Ehe gegeben hat.

Solche Consense wurden doch sicherlich auch irgendwo schriftlich festgehalten - wären das so in etwa Gerichtsakten? Wahrscheinlich ist aus dieser Zeit aus Stettin in dieser Form eh nix mehr erhalten, aber es würde mich schon interessieren wo man danach suchen müsste.....

Viele Grüße,
OlliL
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:12 Uhr.