#51  
Alt 22.09.2011, 12:11
ThSchmitz ThSchmitz ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2010
Ort: Wetter (Ruhr)
Beiträge: 170
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Das geht auch über Bernhard IV. zur Lippe und dann über Arnsberg und auch über Tecklenburg . Ob das dann aber immer einer kritischen Beurteilung standhält, wäre eine andere Frage.
Viele Grüße
Hina
Sagen wir mal so, allein bei dem Gedanken, Karl den Großen im Stammbaum zu haben, selbst wenn nicht als direkten Vorfahren, läßt bei Menschen schon mal die natürliche Skepsis und Vorsicht verkümmern. Wie soll man das verdenken.
Als ich zum z.B. ersten Mal "nur" einen popeligen Burgkommandanten der Burg Altena im Familienbaum "begrüßen" konnte, war ich auch erst Feuer und Flamme. Nach dem meine natürlich Skepsis zurück war, hat es sich bei näherer Betrachtung dann doch bestätigt. Aber das erste Aufkommen von adeligen Anzeichen habe ich dann doch erst hinterfragt und dann übernommen. Bei entfernten Zweigen bin ich aber weiterhin noch immer nachlässig.

Nichtsdestotrotz kann man nicht genug Quellen anführen, um eine vermutete Abstammung zu beglaubigen. Und je weiter zurück man kommt, um so mehr Vermutungen kommen hinzu.

Gruß
Thorsten
__________________
Suche auch Informationen zu:
  • FN Penßen von Caldenbach
  • Dorster / von Dorsten (1650 - 1780, Moers)
  • Felder (um 1700, Duisburg)
  • Gögen / Goyen / Geuen (1740 - 1800, Beek b. Duisburg)
  • Huschen / Hueschen (Moers)
  • Keune (1650 - 1720, Sölde b. Dortmund)
  • Pau (1700 - 1800, Orsoy)
  • Pöel (1700 - 1750, Hombruch b. Dortmund)
  • Schmitz (1700 - 1800, Krefeld, Moers)
  • Sturm (1700 - 1800, Lüdenscheid)
  • Vorstadt (1600, Aplerbeck u. Sölde)
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 22.09.2011, 22:24
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Zitat:
Zitat von ThSchmitz Beitrag anzeigen
Wie soll man das verdenken.
Ich verdenke das niemanden, solange man nicht ganz den Realitätssinn aus den Augen verliert. Mir machen eher diejenigen Ahnenforscher Sorgen, die eben nicht forschen, sondern basteln. Da findet man dann nicht zu knapp Genealogien, in denen schon bei der Geburt des unehelichen Altgroßvaters die Fantasie zur Hilfe genommen wird. Da gibt es doch recht abenteuerliche Familienüberlieferungen, die dann in die Genealogie übernommen werden. So wird eben mal der 12jährigen Gutserbe oder der längst verstorbene alte Herr zum Vater gemacht, dieser dann, weil es ja ein Rittergut war, einfach mal adelig gesprochen, ihm dann irgendwie noch ein Hochadelsanschluss verpasst und dann auf gehts zu Karl dem Großen . Oder aus einem Herrn Landauer wird einfach mal der uneheliche Sohn eines unbekannten Herrn v. Landau gemacht usw. Das ist mir dann einfach ein bisschen zu viel der Fantasterei. Wenn man aber belegt an Adelsgeschlechter, die dynastische Adelsgeschlechter unter ihren Vorfahren haben, anschließen kann, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass Karl der Große auch ein Vorfahre war, doch recht hoch.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 16.11.2011, 09:41
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.246
Standard

Hallo,
das gehört zwar nicht direkt zur zur Lippe-Genealogie, passt aber vielleicht zum Thema.
Einzigartige_Schachfigur_auf_der_Falkenburg_entdec kt
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 16.11.2011, 10:10
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Ein toller alter Fund .

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 03.09.2017, 14:12
sven345 sven345 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2013
Beiträge: 140
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Ein herzliches Willkommen an Roland Linde hier im Forum.

Vielen Dank für diese hervorragende Zusammenfassung der Quellenlage um die Ehefrau von Bernhard IV. zur Lippe. Er gehört auch zu meinen Vorfahren und das gleich in 24 Linien.

Viele Grüße
Hina
Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Na, da habe ich ja hier in dem Faden auf einen Schlag gleich mehrere Verwandte gefunden .

Viele Grüße
Hina
Hallo,

24 Linien? wow. Ich habe jetzt eine recherchiert und bei einer Linie aus Bega bzw. Wendlinghausen besteht noch die Chance, da fehlen mir aber noch die Bücher vor 1815. Es ist wirklich hochinteressant, wieviele Lipper Familien von Bernhard abstammen und es sind ja nur drei illegitime Kinder mit Nachfahren bekannt. Es ist übrigends ebendso interessant, wer alles auf der Adelsseite von Bernhard abstammt, da Königin Victoria unter seinen Nachfahren ist, sind nahezu alle modernen europäischen Königshäuser unter seinen Nachfahren. Es geht sogar bis nach Amerika, was ich erst nicht glauben wollte, aber sogar die Schauspielerin Brooke Shields ist eine Nachfahrin. Bei mir ist es übrigends die Familie Wieneke aus Brokhausen.

lg sven345
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:22 Uhr.