Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.01.2010, 19:48
volkerhaak volkerhaak ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2007
Beiträge: 132
Blinzeln Reparaturen des herrschaftl. Marstalls

Hier kommt noch ein Fall aus meinem Örtchen:
Hier wurde wohl einherschaftl Marstall umgebaut!? Laufzeit um 1700!

Es ist zu Mäusemelken ich krieg mittlerweile - ja es wird ungefähr jedes 2-3 kurze Wort hin... aber nach etwa einer viertel Seite geht mir dann immer die Puste aus...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg xsmarstall01.jpg (99,1 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg xsmarstall02.jpg (77,6 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg xsmarstall03.jpg (86,8 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg xsmarstall04.jpg (61,0 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg xsmarstall05.jpg (93,8 KB, 3x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.01.2010, 22:11
Kögler Konrad Kögler Konrad ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 4.848
Standard

Probier ich es halt mal.

Eur Churfürstliche Gnaden geruhen ab beigehenden
memoriali in mehreren sich underthänigst
referiren zu lassen, was gestalten die
gemeind Zeilsheim? des mir anver-
trauten Ambts Hofheim, umb dermahl
eins zu ihrem lang gewünschten intent
gelangen zu können, auf das zu besserer
einpflantzung Ihres gottes dienstes ein
zeitlicher Pfarrer und Schulmeister ein
erkläckliches salarium gericht werden
mögte, mich per memoriale ersuchet.
Allermasen nun deren angeführte
motiva, soviel mir anderst nit wissend,
dergestalt beschaffen und derowegen denen-
selben wohl zu gönnen were, daß ein
zeitlicher Pfarrer mit einem erkläcklichen
salario, wie alschon vormahls die gnädigst
Vertröstung ihrem Vorgeben nach erhalten,
begnadet würden.

Schönen Gruß aus Bayern, Konrad
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.01.2010, 22:22
Kögler Konrad Kögler Konrad ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 4.848
Standard

Nächste Seite:

umb sowohl Son- und Feyertag den Heil. Gottes-
dienst in loco halten zu können, mithin der
orth mit einem tauglichen Schulmeister
zu aufnahm der in mercklicher Anzahl auf-
gewachsenen Jugend versehen werden mögt.
Als habe Euer Churfürstliche Gnaden solches gehorsambst
berichten und dero gnädigsten Verordnung anheim-
stellen sollen, was dieselbe hierinfalls zu
befehlen geruhen werden. Der Ich Euer
Churfürstliche Gnaden göttlicher protection - mich aber
zu hohen Churfürstlichen Gnaden und Hulden
underthänigst empfehle und zeitlebens
verbleibe.

Euer Churfürstl. Gnaden

Hofheim 10. Juli 1706
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.01.2010, 22:26
Kögler Konrad Kögler Konrad ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 4.848
Standard

Blatt 3 und 4 ist nur das aufgesetzte Schreiben mit Korrekturen am Rand.
Die Transskription erübrigt sich also.
Blatt 1 und 2 ist die gültige Reinschrift.


Schönen Gruß aus Bayern, Konrad
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.01.2010, 22:49
Kögler Konrad Kögler Konrad ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 4.848
Standard

Noch eine Tour

Ab hirbey kommenden an Euer Churfürstll.
Gnaden eingerichteten underthänigsten
Memoriali, so mir zur Beförderung
eingehändigt worden, geruhen
dieselbe des mehrers gnädigst sich
referiren zu lassen, was Schultheis,
Gericht und Gemeind Zeilsheim?
des mir gnädigst anvertrauten Ambts
Hoffheimbs ratione salarii eines
zeitlichen Pfarrers und Schulmeisters
auch Unterhaltung dasigen Kirchleins
untherthänigst suppliciren thuen,
allermassen nun Supplicanten ver-
mög vormahlig ergangenen herr-
schaftlichen befehl das man der Untherthanen
petitum mit bericht behörigen
Orths zu bevördern hätte umb so
weniger abhanden zu gehen vermögt,
alß deren verlangt inhalts under-
thänigsten memrorialis sich der-
gestalt beschaffen befindet.
Als habe Euer Churfürstl. Gnaden mehr
angeregtes unterthänigstes Memoriale
gehorsambst zu schicken - und dero
gnädigst befehlenden Verordnung
anheim stellen sollen was hierin
falls Hochgeneigt zu verordnen
gnädigst geruhen werden mit dem unterthänigen
doch ohnmaßgeblichen beyfügen

Grüße aus Bayern, Konrad
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.01.2010, 23:04
volkerhaak volkerhaak ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.10.2007
Beiträge: 132
Standard

...ist ja klasse!!!! Vielen Dank!!!
könnte hier noch was interessantes enthalten ?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg xsmarstall06.jpg (64,2 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg xsmarstall07.jpg (84,1 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg xsmarstall08.jpg (86,7 KB, 2x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.01.2010, 23:59
Kögler Konrad Kögler Konrad ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 4.848
Standard

2. Blatt

Hochwürdiger, Hochwohlgebohrner, Hochwürdige,
Hochgelehrte, gnädiger und Hoch-
regierende Herrn

Ewer Hochwürden und Gnaden, auch Hocwürden und Herren geruhen
auß beiliegenden Copiis gnädig zu ersehen, waßgestalten
zu Beförderung unserer Seeen Heil wir
bey Ihrer Churfürstlichen
Gnaden unserem allerseits gnädigsten Herrn zu verschiedenen
mahlen umb ein addition auff die Pfarr undt schuhl zu
Zeilßheimb unterthänigst angehalten.
Nach demahlen sicher verlauten will, das sothane unßer
unterthänigste bittschrifften zu dero außspruch und
gutachten an ein Hochwürd Vicariat remittiret worden, auch
selbiges dahin desidiert hätte, falß und so bald der Frieden
erfolgen solt, mann so dann ohnfehlbar unß in unßerem
petito deferiren würde.
Alß gelanget an Ewer Hochwürden und Gnaden auch hochwürden und Herren unßer
nachmahlig unterthänigste bitt, sie geruhen bey nunmehro gewiessendem landtß
frieden ebenmässig auff unßer seelen zu reflectiren, und zu erhaltung
angerührter addition eine nachtrücklich und gnädige Hülffleistung
zu thun. Ein solches werden wir mit unßerem wenigen gebett
nach allen unßeren Kräfften zu erwidern iederzeit beflissen
seyn.

Ewer Hochw. und Gnaden auch Hochw. und Herren
unterthänig- gehorsambste
Schultheiß und Gemeindte zu Zeilßheimb Ambts Hoffheimb

Anderes Blatt:

Durch einen ordentlichen Gottesdienst soulagirt?, die Jugend
aber gebührend informiret werden möge. Weilen nuhn
dieses eine Sach, so zu gröster Ehre Gottes gereichet, alß
getrösten uns auch dero gnädigen vorworth und beharren
Zeit lebenß.


Gruß aus Bayern, Konrad
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:00 Uhr.