#1  
Alt 06.08.2009, 15:08
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.875
Standard Schmierzettelwirtschaft

Moin zusammen,

ich möchte gern zu folgendem Thema mal Eure Meinung oder von Euren Erfahrungen hören:

Nicht überall, wo man forscht, kriegt man ja Kopien oder Bilder dessen, was man herausgefunden hat. Es hilft dann alles nix, wenn man nicht über ein Laptop verfügt, bleibt nur Bleistift oder Kugelschreiber.

Wie verfahrt Ihr mit den Schmieraufzeichnungen? Ich kann mir vorstellen (und ich selbst verfahre auch so), daß ich alles ins Reine schreibe (bei Abschriften also Word). Dann drucke ich aus, vergleiche, ob nicht doch was falsch ist, formatiere ein wenig zurecht (schließlich will ich ja ein einheitliches Konzept haben) und abschließend drucke ich nochmal aus. Damit sind die Schmieraufzeichnungen dann ja "eigentlich" überflüssig. Noch liegen sie bei mir in den Unterlagen...

Was nun mit den "Schmierzetteln"? Weg, in eine extra Ablage oder sauber mit abgeheftet?

Wie geht Ihr vor? Schildert mal!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.08.2009, 15:16
Benutzerbild von beckenweber
beckenweber beckenweber ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2008
Beiträge: 85
Standard

Hallo Friedrich,
ich verwende keine Schmierzettel sondern Spiralblöcke.
Und die habe ich alle noch. sind ja auf ihre Weise auch irgendwie Zeitzeugen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.08.2009, 15:22
Karen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Friedrich,

bis 2008 habe ich die Schmierzettel nach der Verarbeitung weg geworfen und immer mal wieder kurz nach Leerung der Altpapiertonne festgestellt, dass ich eigentlich doch noch ...

Seit diesem Jahr behalte ich die Schmierzettel in einem gesonderten Ordner. Aber gebraucht habe ich sie noch nicht wieder

Übrigens arbeite ich im Archiv tatsächlich lieber mit Block und Bleistift als mit dem Laptop. Noch lieber fotografiere ich allerdings

Viele Grüße,
Karen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.08.2009, 15:27
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Friedrich,

ja, die "Schmierzettelwirtschaft" kenn ich auch, hab ich doch zu einer Zeit angefangen, als man weder fotographieren noch kopieren durfte, geschweige denn mit Laptop gearbeitet hat ich war also gezwungen, abzuschreiben

Ich hab - leider - einige diese Zettelchen weggeworfen, was ich heute sehr bereue, (ich hatte ja "Urkunden" bestellt und war tief enttäuscht, das darauf längst nicht alles stand, was ich im Kirchenbuch gefunden hatte)

Seit dieser negativen Erfahrung wird alles fein säuberlich aufgehoben und archiviert

Schöne Grüße
Marlies
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.08.2009, 15:27
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.150
Standard

Wenn die Schmierzettel oder besser deren Inhalt dann von mir sauber in den betreffenden Zusammenhang eingearbeitet sind - -
(sind sie aber noch lange nicht alle und vielleicht nie ganz )
- also dann und nur dann: fliegen sie weg!

Viele Gruesse
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.08.2009, 15:37
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.875
Standard

Da bin ich aber beruhigt, daß auch andere anfänglich diese Zettel (oder Spiralblöcke, was keinen Unterschied ergibt) weggeworfen haben.

Aber es ist tatsächlich so: Wirft man sie weg, braucht man sie doch, behält man sie, braucht man sie meist nicht mehr.

Das mit den weggeworfenen Zetteln ist wie mit verlegten Dingen, Beispiel Schlüssel. Ist der einzige Schlüssel trotz intensivster Suche nicht mehr auffindbar, und man hat Schloß und Schlüssel ersetzt, findet sich wie von Geisterhand der alte Schlüssel wieder...

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.08.2009, 15:48
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.952
Standard Schmierzettel

Hallo Friedrich,

ich nehme mir einen dicken Ordner, die großen Blätter werden abgeheftet und dahinter kommt eine Prspekthülle und da hinein die Zettel, die zu dem vorhergehenden Blatt gehören oder gehören könnten. Wenn ich etwas Neues hinzu lege, dann sehe ich auch die anderen Dinge mit durch, die in der Hülle liegen.

Nachteil: Platz!!

Viele Grüße GunterN
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif read.gif (2,6 KB, 322x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.08.2009, 15:59
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Moin SSS-Schwager,

da ich eigentlich nirgends, wo ich hinkomme, fotografieren darf, bin ich "geübt" im Abschreiben. Wenn ich das alles, was ich abschreibe, nochmal abtippen würde, wär ich glaube ich mein halbes Leben mit nichts anderem mehr beschäftigt...
Glücklicherweise darf ich in einigen Archiven auch mit dem Kuli schreiben, Bleistiftaufzeichnungen verschmieren ziemlich schnell. :s

Also folgendes: Ich schreibe im Archiv viel ab, und wenn ich einen Eintrag abschreibe, dann in aller Regel auch komplett.
Ich kenne einige Leute, die lediglich die Daten aus einem Eintrag ziehen und den Rest unbeachtet lassen - dafür nehme ich mir dann aber doch die leider nicht allzu üppig gesäte Zeit. Ich stelle nämlich immer wieder fest, daß eingangs unbeachtete Anmerkungen in solchen Einträgen sich später als überaus wichtig erweisen!

Nun, meine "Archiv-Abschrift-Zettel" (nennen wir sie mal "AAZ" *g*) werden mit Datum versehen und durchnumeriert, dann chronologisch hintereinander weggeheftet. Pro Archivbesuch fallen da meist so zwischen 8 und 18 Seiten an. Mittlerweile habe ich zwei Ordner voll.

Wenn ich dann etwas Zeit habe, nehme ich mir die Aufzeichnungen immer mal wieder vor und trage die entsprechenden Daten in eine Datei ein oder notiere die eine oder andere Anmerkung.
Als Quelle gebe ich dann immer den Tag des Archivsbesuch an mit der Nummer des entsprechenden Zettels meiner AAZ (z.B. [12.05.2008, IV.]), so kann ich den abgeschriebenen Kirchenbucheintrag recht zügig wiederfinden und habe zudem die Möglichkeit nochmal nachzusehen, was ich denn da genau abgeschrieben habe oder wie ich zu einer gewissen Annahme resp. Verknüpfung komme.

Weggeschmissen wird so gut wie nichts mehr... Zu schmierig geschriebene Einträge, oder solche, die ich nur mittels Bleistift notieren konnte, werden übertragen, der Rest wandert "so wie er ist" in den Ordner.
Das Auswerten zieht sich letzten Endes allerdings immer sehr weit hin; und immer wieder muß man die Ordner dann nochmal von vorn durchgehen, da sich nach und nach Hinweise ergeben, mit denen ich dann ältere, unverknüpfte Einträge zuordnen kann.

Tja... dann habe ich noch meine "wirkliche" Schmierzettelsammlung:
Die befindet sich in einer alten "Eiskiste" und besteht aus... Schmierzetteln! Richtige kleine Zettelchen, auf denen ich immer mal wieder was notiere, was ich im Internet finde, oder Fragen, die sich mir zwischendurch mal stellen, Lösungsansätze, denen ich noch nachgehen könnte, Infos von Verwandten, Bekannten, anderen Internetseiten, usw. usf.
Diese landen dann alle in der Kiste und werden so nach und nach, je nachdem wie es sich ergibt, abgearbeitet und übertragen. Die abgearbeiteten Zettel wandern entweder in eine andere Kiste für "abgearbeitete" Schmierzettel, oder aber tatsächlich letzten Endes im Papiermüll - das entscheidet sich dann jeweils im Laufe der Zeit.
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, nicht wahr?!

Ich fahre eigentlich ganz gut mit diesem System, obwohl ich manchmal mit dem Abheften etc. dann doch etwas schludrig bin...

Beste Grüße an alle
-Jens
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.08.2009, 16:19
Benutzerbild von GertrudF
GertrudF GertrudF ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Herne
Beiträge: 3.107
Standard

Hallo Ihr,

beim Lesen eurer Antworten ist mir grade mal wieder aufgefallen, wie unordentlich ich in manchen Dingen bin

Also mach ich mich jetzt ans sortieren der Schmierzettel. Vielleicht finde ich dann ja die Zettel wieder, auf denen ich mir schon einmal mehrere Renczewitz aufgeschrieben habe. Die könnten nämlich jetzt passen

Gruß Gertrud
__________________
Viele Grüße

Gertrud


Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ist ein Ozean.

Schäme dich nicht deiner Ahnen, du hast auch keinen Anteil an ihren Verdiensten.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.08.2009, 16:55
Spitzmaus Spitzmaus ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2008
Ort: Emsland
Beiträge: 106
Standard

Ich bin auch ziemlich beruhigt eure Antworten zu lesen.
In der Hinsicht bin ich ein kleiner Messi. Alles was ich
an Notizzettelchen habe, wandern auch bei mir in einen
Ordner. Auch wenn es noch so olle Kritzelein sind,
die ich mir als Notiz bei meiner Verwandschaft gemacht habe
oder in den Archiven. Alles landet nach Übernahme
in den PC in einen Schuhkarton. Bis jetzt hat mein System noch funktioniert.
Auch alle Emails druck ich mir aus. Auch die, die nichts wichtiges enthalten.
Irgendwie hab ich kein Gutes Gefühl, von meinem Hobby was wegzuschmeißen

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:15 Uhr.