#1  
Alt 04.05.2020, 13:48
iehu iehu ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Ort: Stuttgart
Beiträge: 430
Standard "Mühlen Färthlen"

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1771
Region, aus der der Begriff stammt: Alpirsbach

Hallo,

ich benötige bei folgendem Auszug aus einem Protokoll wegen eines Geldfundes eure Hilfe:

"Sein Lehrbub habe gesagt, jez gäbe dieser Fund doch auch seinem armen Vatter der schon lang fast gar kein Brod gehabt, doch wieder ein oder ein paar Mühlen Färthlen." (Ausschnitt anbei)

Kennt jemand den Begriff "Färthlen" oder "Fährtlein" o.ä.?

Auf der Suche nach Fährtlein findet man einen Eintrag (https://books.google.de/books?id=gEs...thlein&f=false) der auf eine Maßeinheit schließen lässt, die auch in http://www.70haus.at/buch/wittmann/wittmannglossar.pdf findet.

So ganz passt das aber dann auch nicht in den obigen Satz. Kennt jemand noch weiter Belegstellen oder kennt jemand eine andere Bedeutung?

Schönen Gruß

Uwe
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ausschnitt.JPG (134,0 KB, 13x aufgerufen)
__________________
Einige Forschungsergebnisse habe ich auf meiner Webseite -- www.uwe-heizmann.de -- veröffentlicht.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.05.2020, 14:00
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.249
Standard

Hallo,
vielleicht sinngemäß: (die Mittel für) ein paar kleine Einkaufsgänge zur Mühle.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.05.2020, 14:19
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.981
Standard

Servus,
nach DWDS ein kleines Bündel
von fart/fardel
https://www.dwds.de/wb/dwb/fardel
Österr./bairisch auch die Färtleinträgerin die das Bündel Opfergaben zur Weihe trägt:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...fAf3ggV5wToAoI

Wie das aber mit der Mühle zusammengeht ???
PS: grad seh ich Xylanders Eintrag.
Fart kann lt. DWDS auch die Last, Bürde bedeuten
Kann daher i.S. von Xylander durchaus in die Richtung kleinerer 'Hilfsdienste (Säckeschleppen etc) gg Mehl gehen
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (04.05.2020 um 14:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.05.2020, 14:34
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 10.036
Standard

Hallo,

oder so etwas wie hier nur anders geschrieben bzw in Verkleinerungsform?

https://books.google.de/books?id=_Cp...4XBvEQ6AEINjAC

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (04.05.2020 um 14:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.05.2020, 14:37
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.249
Standard

Hallo zusammen,
ich dachte eher, dass er durch diesen Fund über die Mittel verfügte, wieder ein paar kleine Einkaufs-Fahrten = Einkaufswege zur Mühle zu machen. Zu vart - Fahrt, Reise, Gang, Weg usw. siehe im Lexer:
http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...&lemid=LV00269
Oder für ein paar Wagenladungen von der Mühle
https://drw-www.adw.uni-heidelberg.d...erm=faehrtlein

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (04.05.2020 um 14:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.05.2020, 14:53
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.981
Standard

Ich schliess mich dem an
kleinere Einkaufsfahrten zur Mühle (z.B. um Brotmehl zu kaufen) (wenns von vart kommt)
bzw. kleinere Last-Einheiten (fartel) Mehl von der Mühle zu holen. (wenns von fart kommt)
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (04.05.2020 um 15:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.05.2020, 07:45
iehu iehu ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Ort: Stuttgart
Beiträge: 430
Standard

Vielen Dank für eure Hilfe. Da der Lehrbub vom Fund etwa 20 Gulden erhalten und diese seinem Vater weitergegeben hat, denke ich, dass der Vater jetzt wieder in der Lage war, von der Mühle wieder Mehl zu beziehen - war "Färthlen" jetzt genau bedeutet, Fahrt oder eine bestimmte Menge, bleibt offen ... zwar spricht der Begriff an sich, da er auch in Lexika zu finden ist, für eine Wagenladung, ob aber eine Familie Mehl wagenladungsweise kaufte, glaube ich eher nicht.



__________________
Einige Forschungsergebnisse habe ich auf meiner Webseite -- www.uwe-heizmann.de -- veröffentlicht.

Geändert von iehu (05.05.2020 um 07:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:41 Uhr.