... ligatus | Welche Funktion hatte dieser Mann?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • zimba123
    Erfahrener Benutzer
    • 01.02.2011
    • 735

    [gelöst] ... ligatus | Welche Funktion hatte dieser Mann?

    Quelle bzw. Art des Textes: Taufeintrag
    Jahr, aus dem der Text stammt: 1747
    Ort/Gegend der Text-Herkunft: Pfarre Obervellach


    Hallo,

    wer kann mir bitte sagen, welche Funktion dieser Mann ausübte (im JPG rot unterstrichen)? Eine Abkürzung kann ich nicht entziffern. Ich lese:

    Josephus
    Penker ...
    ligatus am
    Stampfer
    Gut zu Penk

    Viele Grüße
    Simone
    Angehängte Dateien
    Viele Grüße
    Simone
  • j.steffen
    Erfahrener Benutzer
    • 18.04.2006
    • 1427

    #2
    Hallo Simone,
    viell. rust.[icus] ligatus,
    wobei ich mir über das "ligatus" nicht klar bin. Das heißt einmal "gebunden", an anderer Stelle finde ich aber auch "Leineweber" ...
    MfG,
    j.steffen

    Kommentar

    • Asphaltblume
      Erfahrener Benutzer
      • 04.09.2012
      • 1500

      #3
      Das würde doch passen, in Bayern (oder wo liegt dein Penk?) wurde die Leibeigenschaft erst 1783 abgeschafft, wenn der Eintrag früher ist - was ich vermute -, dann könnte "rusticus ligatus am Stampfer Gut zu Penk" bedeuten, dass er als Leibeigener zu diesem Gut gehörte.
      Gruß Asphaltblume

      Kommentar

      • zimba123
        Erfahrener Benutzer
        • 01.02.2011
        • 735

        #4
        Hallo j.steffen und Asphaltblume,

        herzlichen Dank! Penk liegt in Kärnten, Österreich, und "leibeigener Bauer" würde auf jeden Fall besser passen als Leineweber. Die sind für das Mölltal nicht wirklich typisch.

        Die Leibeigenschaft wurde in Österreich übrigens erst 1848 abgeschafft.

        Viele Grüße
        Simone
        Viele Grüße
        Simone

        Kommentar

        • Kögler Konrad
          Erfahrener Benutzer
          • 19.06.2009
          • 4848

          #5
          Lieber Zimba, verrate doch erst einmal, in welchem
          Zusammenhang dieser Text steht.

          ligatus kann nämlich auch verheiratet heißen.

          Aber bei so einem Textausschnitt, kann ich zumindest
          keine Zuordnung treffen.

          Gruß Konrad

          Kommentar

          • zimba123
            Erfahrener Benutzer
            • 01.02.2011
            • 735

            #6
            Hallo Konrad und Ihr anderen,

            es handelt sich um die Angabe des Paten in einem Taufeintrag und das ist alles, was zu dem Punkt dort steht. Zeit/Ort: 1747, Obervellach im Mölltal, Kärnten.

            Die Stampfer (später geadelt "Stampfer von Walchenberg") waren eine Gewerkenfamilie, die um 1692 das Schloss Trabuschgen in Obervellach kauften. Sie besaßen Kupferbergwerke in der Fragant, also im mittleren Mölltal, und offenbar auch dieses Gut in dem Dorf Penk (Reißeck).

            Viele Grüße
            Simone
            Viele Grüße
            Simone

            Kommentar

            • zimba123
              Erfahrener Benutzer
              • 01.02.2011
              • 735

              #7
              Zwischenzeitlich hatte ich etwas Ruhe und habe weitere Taufeinträge durchgesehen. Aufgrund dieser Erkenntnisse bin ich ziemlich sicher, dass es in der Tat "rust. ligatus" im Sinne von gebundener bzw. leibeigener Bauer bedeutet - so explizit bezeichnet vielleicht auch, um diese Bauern von den Freisassen abzugrenzen, von denen es recht viele im unteren Mölltal gab.

              Vielen Dank noch einmal für Eure Hilfe!

              Simone
              Viele Grüße
              Simone

              Kommentar

              Lädt...
              X