Stupr. = die Entehrte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Balle
    Erfahrener Benutzer
    • 22.11.2017
    • 2390

    [gelöst] Stupr. = die Entehrte

    Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1763
    Region, aus der der Begriff stammt: Wanna - Land Hadeln


    Stuprum = lat.

    Jgs Lüdike Busch u. Margr.
    Wölkens stupr. cop. 23. Jun

    Von diesem Begriff und einer Eintragung im KB hatte ich noch nie gehört.
    Habt ihr schon einmal davon gehört. In welchen Fällen wurde das verwendet..?

    Hatte sie schon uneheliche KInder oder war sie schwanger? Oder nur ein Flittchen?
    Zuletzt geändert von Balle; 18.06.2020, 08:25.
    Lieber Gruß
    Manfred
  • WeM
    Erfahrener Benutzer
    • 26.01.2017
    • 1929

    #2
    hallo Manfred,

    m.E.n. heißt das stupr(ata) erst einmal, dass die Braut keine "keusche Jungfrau" mehr war, weil sie bereits vorehelich mit dem Bräutigam intim war. Sie durfte also bei der Hochzeit keinen Jungfernkranz tragen.
    Ob uneheliche Kinder oder schwanger, muss man in den Kirchenbüchern suchen.
    Flittchen? Da denke ich, hätte dieser Pfarrer das mit anderen Begriffen festgehalten.

    Grüße, Waltraud

    Kommentar

    • Anna Sara Weingart
      Erfahrener Benutzer
      • 23.10.2012
      • 15111

      #3
      Hallo, dazu siehe Bild im Anhang

      Anmerkung: "geschwächt" = entjungfert

      Quelle: Sebastian A. Krafft: Kurzes juristisch-praktisches Wörterbuch, 1793
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von Anna Sara Weingart; 18.06.2020, 15:06.
      Viele Grüße

      Kommentar

      • Balle
        Erfahrener Benutzer
        • 22.11.2017
        • 2390

        #4
        Ich danke euch
        Lieber Gruß
        Manfred

        Kommentar

        Lädt...
        X