Todesursache hydrops....

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Mandragora
    Erfahrener Benutzer
    • 03.09.2011
    • 347

    [gelöst] Todesursache hydrops....

    Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1849
    Region, aus der der Begriff stammt: Goldburghausen, Bawü



    Hallo ihr Wissenden, mein Vorfahre starb an etwas, von dem er zu viel hatte - aber was??

    Ich stieß gerade auf die Krankheit "hydrops faccohus"... wobei letzteres klar nicht richtig gelesen sein kann, da bräuchte ich noch eure Hilfe.
    Und dann schaff ichs vielleicht auch, mir die Erklärung zu googlen - oder sie kommt hier.

    danke!
    Kathrin
    Angehängte Dateien
    Ostpreussen (Masuren) - Bayern (Nordschwaben/Oberfranken) - Sachsen (Erzgebirge) - Österreich
  • katrinkasper

    #2
    Guten Abend,
    hydrops sarcosus, wohl Hautwassersucht.

    Kommentar

    • Mandragora
      Erfahrener Benutzer
      • 03.09.2011
      • 347

      #3
      sarcosus! mei. Danke Katrin.
      Ostpreussen (Masuren) - Bayern (Nordschwaben/Oberfranken) - Sachsen (Erzgebirge) - Österreich

      Kommentar

      • katrinkasper

        #4
        Guten Abend,
        aber keine Haut, sondern eher Fleisch.
        Sarcosis.

        Kommentar

        • Mandragora
          Erfahrener Benutzer
          • 03.09.2011
          • 347

          #5
          ...hm. Ein Zuwachs an Fleisch? Wie würde die Krankheit heute heißen ... ist es die Sarcoidose?

          vG
          K
          Ostpreussen (Masuren) - Bayern (Nordschwaben/Oberfranken) - Sachsen (Erzgebirge) - Österreich

          Kommentar

          • JakobV
            Erfahrener Benutzer
            • 17.01.2017
            • 111

            #6
            Zitat von Mandragora Beitrag anzeigen
            ...hm. Ein Zuwachs an Fleisch? Wie würde die Krankheit heute heißen ... ist es die Sarcoidose?
            Hallo! Medizinstudent hier...

            Nein, das ist keine Sarkoidose per se (die hauptsächlich Lumphknoten und Lungen betrifft). Hydrops sarcosus oder Hautwassersucht – alle diese Begriffe bezeichnen ein Ödem, was selbst keine Krankheit ist, aber ein Symptom, das durch unterschiedliche Krankheiten verursacht werden kann (die häufigstein sind Herz-, Leber- und Niereninsuffizienz). Ein Ergebnis dieser Krankheiten ist, dass der flüssige Anteil des Blutes von der Gefäße in der Haut übertritt (also ein Ödem). Deshalb wird die Haut größer, ein wirklicher Zuwachs an Fleisch (=Zellen, wie in Krebserkrankungen) ist das aber nicht.

            Mit freundlichen Grüßen

            Jakob
            Zuletzt geändert von JakobV; 19.01.2017, 02:23.

            Kommentar

            • Mandragora
              Erfahrener Benutzer
              • 03.09.2011
              • 347

              #7
              Hallo Jakob,

              danke schön für die Erklärung!
              Das zieht sich dann wohl länger hin oder?

              viele Grüße
              Kathrin
              Ostpreussen (Masuren) - Bayern (Nordschwaben/Oberfranken) - Sachsen (Erzgebirge) - Österreich

              Kommentar

              • JakobV
                Erfahrener Benutzer
                • 17.01.2017
                • 111

                #8
                Im Allgemeinen, ja. Wahrscheinlich gab es in diesen Zeiten Arzneimittel wie z. B. Diuretika noch nicht, um dieses Symptom, geschweige denn die unterliegende Krankheit, zu bekämpfen.

                Grüße

                Jakob

                Kommentar

                Lädt...
                X