Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.02.2008, 09:40
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.127
Ausrufezeichen Scannen oder abfotografieren von alten Büchern

Ich bin ganz happy
Euch kann ich es ja erzählen, weil ihr mich versteht, doch Nichtahnenforscher und Geschichtsdesinteressierte würden mich für total verrückt halten. Ich darf in meinem Dorf das Pfarramtsarchiv aufarbeiten. Stellt euch vor ganze 400 Jahre Geschichte lagern da und sind noch völlig unerschlossen. Zwar ist das Dorf mehrfach niedergebrannt, doch da das Pfarrhaus am Dorfrand liegt, blieb es stets von Beschädigung verschont und wäre der 30jährige Krieg nicht gewesen, dann würde wohl auch noch etwas vor 1648 verhanden sein.
Ich weiß, dass wird wahrscheinlich eine Arbeit von Jahren werden, aber das ist mir völlig egal. Ich freue mich riesig darüber.

Nun stellt sich mir allerdings die Frage: Wie ich die Sicherung durchführe? Was ist günstiger: Scannen oder abfotografieren? Beim Scannen habe ich die Bedenken, dass es dem Papier schadet, doch ich weiß von anderen Gemeinden, dass auch so alte Bücher gescannt wurden.

Welche Erfahrungen habt ihr?
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.02.2008, 09:50
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.114
Standard

Hallo Luise,

zu Deiner eigentlichen Frage kann ich nichts sagen.

Aber ich möchte Dir ganz herzlich zu Deiner neuen "Arbeit" gratulieren.
Ich find das klasse.


Viele Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.02.2008, 10:01
cisco cisco ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2007
Ort: Köln
Beiträge: 214
Standard

Das Problem bei normalen Scannern ist das wenig bücherschonende komplette Aufklappen desselben.
Reine Aufsichtscanner sind leider unbezahlbar (ab 5000,- aufwärts)

Habe mir vor einigen Jahren eine Zwischenlösung gekauft:

http://www.plustek.de/Home/index.htm

(Die Bilddarstellung zeigt natürlich wie man es nicht machen sollte. Wenn der Scanner am Tischrand steht, wird das Buch nur halb aufgeklappt.) Und die Software ist höchst empfehlenswert (man kann ein Buch durchscannen, die Seiten werden automatisch gedreht).

Der günstigste Preis leigt bei etwa 200,-.

So, genug der Werbung

Bin damit hochzufrieden, habe bis jetzt ca 400 Bücher damit gescannt.



Größere Formate werden von mir fotografiert (Ausleuchten, Stativ)

Grüße

Cisco
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.02.2008, 11:01
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 24.679
Standard RE: Scannen oder abfotografieren von alten Büchern

Hallo Luise,

setzt Dich doch am Besten mal mit einem Archiv in Verbindung und frage dort nach, ob scannen schadet.

Gruß
Christine
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.02.2008, 11:26
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.847
Standard Archiv aufarbeiten

Du Glückliche!

So einen Zugang wünscht sich doch eigentlich jeder: Die alten Akten praktisch unbeschränkt vor Augen und im Sinn, wenn man sie braucht!

Schade, daß ich zum eigentlichen Thema nichts sagen kann, aber das mußte ich einfach loswerden.

Ich hoffe, Du findest bald eine gute Lösung!

Ich wünsche Dir viel, viel Spaß!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.02.2008, 12:42
cisco cisco ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2007
Ort: Köln
Beiträge: 214
Standard

Warum sollte Scannen schaden?
International arbeiten heute Archive und Bibliotheken damit.

Hier noch ein link zum Fotografieren von Dokumenten:

http://www.caa-easysoft.de/Tips___Tr...Fotografie.doc

Gruß

Cisco
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.02.2008, 12:53
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.114
Standard

Hallo Cisco,

eigentlich wäre das ein interessanter Link, aaaaber.........


Blitzen beim KB-Fotografieren o.ä. ist unmöglich. Das gibt unbrauchbare Bilder, mit großem weißem Fleck in der Mitte.


Viele Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.02.2008, 13:06
cisco cisco ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2007
Ort: Köln
Beiträge: 214
Standard

Hast Du den Text ganz gelesen?

Er gibt eindeutige Hinweise wann der Einsatz von Blitz sinnvoll ist und auch wann nicht.

Gruß

Cisco
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.02.2008, 13:28
Lektro Lektro ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2007
Beiträge: 23
Standard

Hallo,

es wurde ja schon geschrieben, scannen schadet natürlich nicht, nur das weite Aufklappen der Bücher. Ich würde das vom Zustand und der Qualität der Bindung abhängig machen, es wäre ja nur ein einziges Mal.
Für Scanvorgänge mit Aufsichtscannern gibt es Dienstleister. Kommt natürlich auf den zur Verfügung stehenden Etat an.

Gruß

Lektro
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.02.2008, 14:04
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.127
Standard

Erst mal ganz großes Dankeschön euch allen.

Ich mache die ganze Sache natürlich ehrenamtlich und freue mich einfach darüber, dass mir dadurch die Gelegenheit zu teil wird, mehr über die Geschichte meines Dorfes zu erfahren.

Wenn wir bislang abfotografiert haben, dann immer nur bei gutem Tageslicht so dicht wie möglich am Fenster.
Die KB zwischen 1648 bis 1800 sind in einem hervorragenden Zustand, die darauffolgenden allerdings schon nicht mehr so.
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die alten "Weisheiten" Marlies Erfahrungsaustausch - Plauderecke 46 03.08.2008 11:46
Unterlagen der alten Reichswehr Andreas Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 6 03.10.2005 21:26

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:25 Uhr.