Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 02.11.2005, 20:05
lauxi
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen "Deutsche Schrift" Sütterlin lesen

Hallo,

ich habe folgende Fragen:

1. Sind die Kirchenbücher oft/meist/nur in Latein geschrieben?
2. Wo kann man die alten Schriften lesen und verstehen lernen?

Vielen Dank an alle!

Geändert von Xtine (03.09.2008 um 12:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.11.2005, 22:18
Benutzerbild von Christian Benz
Christian Benz Christian Benz ist offline männlich
Administrator
 
Registriert seit: 30.03.2003
Ort: 94209 Regen [Mail: benz.christian@gmx.de]
Beiträge: 2.908
Standard

Hallo,

zu 1:
Das läßt sich so pauschal nur schlecht beantworten. Im Allgemeinen wächst die Wahrscheinlichkeit auf lateinische Eintragungen zu stoßen, je älter das Kirchenbuch ist, das man zur Hand nimmt. (In manchen Fällen lassen sich lateinische Eintragungen noch bis ins 20. Jahrhundert herein finden, das dürfte dann aber eher die Ausnahme sein. Ganz so schlimm ist es aber für einen Nicht-Lateiner auch nicht: "Standard-Einträge" in KBs sind teils nach einem mehr oder weniger gleichbleibenden Muster gestrickt - kennt man das Vokabular und evtl. ein paar gramm. Grundregeln, kann man durchaus zurechtkommen.)

zu 2:
Als "Privatmensch" (wenn du also nicht unbedingt Paläographie-Vorlesungen im Rahmen eines Studiums besuchen möchtest ) gibt's u. a. folgende Möglichkeiten:
  • Bücher
  • Webseiten
  • Genealog. Vereine und/oder Stammtische in deiner Nähe die entsprechende Übungen anbieten.
Bücher und Webseiten zum Thema findest du hier unter Punkt
"2.7.1 Wie und wo kann ich die (alte) "Deutsche Schrift" lernen?"

Gruß,
Christian
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.01.2006, 20:27
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Lesen von Kirchenbücher

Hallo Lauxi,

evtl helfen Dir ja auch diese Seiten, Latein betreffend,weiter:

Nachschlage-Links für Latein- und Kirchenbuchlatein sind zu finden unter:
http://wernersindex.de/latedeus.htm
http://wernersindex.de/deutschlatein.htm
http://wernersindex.de/lateindeutsch.htm
http://www.krumhermersdorf.de/literatur/latein.htm
http://www.gottwein.de/latine/LLL01.php

Hier ist eine Seite, die lateinische Berufs-, Standes- und Verwandschafts-
bezeichnungen in Deutsche übersetzt.
http://www.vilstal.net/users/tobiasweber/berufe.htm

Gruß Marlies
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.04.2006, 20:07
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard "Deutsche Schrift" Sütterlin lesen

http://www.suetterlinschrift.de/index.html

http://www.suetterlinschrift.de/Lese/Sutterlin0.htm
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.12.2006, 12:45
Werner Lichter Werner Lichter ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2006
Beiträge: 4
Standard RE:

Hallo Marlies,

der Hinweis auf diese Interneseiten ist ein sehr empfehlenswerter Tipp zum Erlernen der Sütterlin Schrift. Der Dank aller Amateur- Ahnenforscher sei Dir gewiß.

Ergänzend möchte ich nur hinzufügen, dass diese Schrift in manchen Bundesländern auch nach dem Krieg noch gelehrt wurde. So zum Beispiel in Rheinland- Pfalz, wo ich zur Schule ging. Dieses Unterrichtsfach hatte einen speziellen Namen und hieß "Schönschreiben". Ich habe heute noch ein paar Blätter davon. Abgeschafft wurde das Erlernen dieser Schrift ca. Mitte der 50er Jahre.

Mit freundlichen Grüßen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.12.2006, 20:34
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: "Deutsche Schrift" Sütterlin lesen

Zitat:
Original von Werner Lichter
Dieses Unterrichtsfach hatte einen speziellen Namen und hieß "Schönschreiben".
Hallo Werner,

und dieses Schönschreiben fand normalerweise im Samstagsunterricht statt. Man schrieb mit dem Federhalter, als Besonderheit durfte man mit Tusche schreiben (war jedenfalls bei uns so)

Ich bin meinem Lehrer heute noch dankbar, auch wenn ich den Unterricht als solches nicht besonders gerne mochte.

Ein schönes 2. Adventswochenende wünscht
Marlies
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.01.2007, 15:19
Oswald Helm Oswald Helm ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 58
Standard RE: "Deutsche Schrift" Sütterlin lesen

Zitat:
Original von Werner Lichter
Abgeschafft wurde das Erlernen dieser Schrift ca. Mitte der 50er Jahre.
:-) hat schon was positives an sich, dass wir österreicher immer ein bissl hinten dran sind (so meinen das zumidnest unsere deutschen nachbarn - oder wenigstens einige davon. bei uns gabs das unterrichtsfach schönschreiben bis in die mitte der 60er jahre. auch ich bin in diesem zusammenhang noch in den - mri dazumal natürlich sehr zweifelhaft erscheinenden genuss - die suetterlin zu erlernen und kann sie bis heute schreiben und selbstverständlich auch lesen.

schade nur, dass die eintragungen in matrikenbücher etwa im 16. und 17. jahrhundert mit suetterlin nur wenig zu tun haben!

herzlichst

oswald
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.01.2007, 22:47
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 857
Standard

Hallo Oswald,

nein, nein, nein. Auch ich habe das in den 60-er Jahren noch in der Schule gelernt. Zwar hatten wir das nur ein paar Unterrichtsstunden lang, aber ganz fremd ist diese Schrift mir nicht.

Trotzdem ist es manchmal für mich eine mühselige "Übersetzungsarbeit".
Vor allem, wenn der Herr Pfarrer eine furchtbare Handschrift hatte und sich dazu kein bißchen Mühe gegeben hat. Wenns dann auch noch Lateinisch wird, habe ich Probleme. Die von mir gesuchten Namen aber kann ich immer lesen, die habe ich in allen möglichen Variationen, gut und schrecklich geschrieben, schon gesehen und sie stechen mir auch aus einem "unleserlichen" Dokument sofort in Auge.

Viele Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.02.2008, 11:48
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.326
Standard Schönschreiben

Bei uns in NRW (zumindest auf meiner Schule) gab es das Fach "Schönschreiben" noch in den siebziger Jahren! Leider, leider nicht mit den alten Schriften.

Aber, wie schon oben gesagt, es lohnt sich, Lesen und Schreiben von Sütterlin und Kurrent zu lernen. Nur Lesen ist zwar schon sehr hilfreich, aber Schreiben erleichtert (zumindest habe ich es so empfunden) auch das Lesen. Man kann die "Klaue" der Pfarrer einfach besser nachvollziehen.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.02.2008, 12:58
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 857
Standard

Hallo Friedrich,

so gehts mir auch. Mit Hilfe eines Buches habe ich zuerst wieder das Schreiben gelernt. Danach ging das Lesen besser

Viele Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:47 Uhr.