Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.10.2021, 13:07
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.065
Standard Was wurde mit "wie" gemeint?

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1793
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Departement der Mosel
Namen um die es sich handeln sollte:


Hallo,

Im Satzteil " und wie daß keiner von denen vier Zeugen ..." was ist der Sinn vom Wort "wie", in der Mitte der 3. Zeile?

Der Beamte sprach sicherlich besser Platt als Hochdeutsch. Deswegen ist nicht alles klar in diesem Text aber ein Mitglied meines lothringischen Forums hat ihn gut transkribiert und ins FR übersetzt.

Jedoch verstehen wir nicht die grammatikalische Funktion von "wie".

Danke im voraus für Eure Hilfe.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Zeugen.jpg (79,0 KB, 27x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße.

Armand

Geändert von Wallone (06.10.2021 um 13:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.10.2021, 13:18
M_Nagel M_Nagel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2020
Beiträge: 1.093
Standard

Hallo,

S. den Eintrag für "wie" im Adelung-Würterbuch. Zitat daraus:

5. Circumscriptiv, in Verbindung mit dem daß; ein fehlerhafter Pleonasmus, der indessen im Opitz häufig vorkommt. Man hat Nachricht erhalten, wie daß die Feinde geschlagen worden.

Also, wie dass in diesem Fall = dass

In dem Grimmschen Wörterbuch gibt es auch etwas zu "wie dass" in dieser Bedeutung (im Eintrag für "wie"nachzulesen).
__________________
Schöne Grüße
Michael

Geändert von M_Nagel (06.10.2021 um 13:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.10.2021, 13:35
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.708
Standard

Hallo Armand,

um den Satz zu verstehen, kann man das (hier altertümliche) "wie" getrost weglassen
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.10.2021, 16:42
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.065
Standard

Hallo Christine und Michael!

Ich danke Euch für Eure Erläuterungen, die ganz klar die richtige Interprätation darstellen,nämlich daß es sich hier schlicht um einen Hinweis handelt, ohne Zusammenhang oder Kausalität mit was vorgeht und was nachher kommt, als hätte er "es sei vermerkt daß die Zeugen mit den Brautleuten unverwandt sind" geschrieben.

P.S. Betreffend den fehlerhaften Pleonasmus, so haben wir ungefähr denselben :

"On a reçu une information comme quoi l'ennemi aurait été vaincu"
__________________
Viele Grüße.

Armand
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:17 Uhr.