Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.06.2018, 17:36
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 454
Standard Wassiljewka in Russland

Name des gesuchten Ortes: Wassiljewka
Zeit/Jahr der Nennung: 1894 und 1897
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Russland, Ukraine, Schwarzmeergebiet, Wolhynien, Charkow
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]: ja



Guten Tag,
ich suche einen Ort in Russland, wo auch Deutsche gelebt haben und worunter auch einige evangelisch waren.
Aus einem Heiratseintrag aus dem Jahr 1894 und 1897 aus Berlin weiß ich, dass James Oscar Müller am 7.3.1863 in Wassiljewka in Russland geboren ist. Die Kolonie muss also vor 1863 gegründet sein.
Der Vater hieß Julius Müller und war Oberverwalter. Er hat im Jahr 1894 in Wassiljewka und 1897 in Moskau gewohnt.
Die Mutter war Ottilie Hartmann von Twerdowsky, die laut Heiratseintrag von 1894 vor 1894 in Wassiljewka verstorben ist und laut Heiratseintrag von 1897 zuletzt wohnhaft in Charkow war, was keinen wirklichen Sinn macht, allerdings kann es sein, dass mit Charkow die Region und nicht die Stadt gemeint ist, denn um Charkow gibt es drei Dörfer mit diesem Namen.
Die deutschen Kolonien namens Wassiljewka, die ich gefunden habe, wurden entweder nach 1863 gegründet oder waren katholisch. Allerdings muss es keine richtige Kolonie sein, da es auch Austausch mit den ukrainischen Familien, wie den Twerdowsky's gab.
Ich wäre für jede Hilfe dankbar.

Geändert von Balduin1297 (12.06.2018 um 23:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.06.2018, 20:47
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.948
Standard

Hallo Highwayman,

diese beiden Orte gab es:

Wassiljewka Kurland
Wassiljewka Neuhöhe (nicht mehr existent)

http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/866242

Gruß - GunterN
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.06.2018, 23:33
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.389
Standard

Hallo, es gab mehrere deutsche Siedlungen dieses Namens im Russischen Reich:

Siehe Ortslisten:
1) http://www.leibbrandt.com/leibbrandt...t/VILLHELP.TXT
2) https://library.ndsu.edu/grhc/histor...ttlements1.pdf

Der häufige Familienname Müller macht die Suche auch nicht leichter.
Du erwähnst den Ort "Twerdowsky". Wo liegt das?

Geändert von Anna Sara Weingart (12.06.2018 um 23:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.06.2018, 23:47
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 454
Standard

Erstmal vielen Dank für eure Hilfe. Twerdowsky/Twardowski ist kein Ort, sondern Teil des Doppelnamens, sowie er in der Heiratsurkunde vermerkt war. Es ist ein polnisches Adelsgeschlecht des Wappens Ogonczyk, das ursprünglich aus Großpolen stammt und dann aber auch im heutigen Weißrussland und der Ukraine ansässig war.
Leider ist der Ortsname Wassiljewka sehr häufig in Russland, siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Wassiljewka
Ich denke nicht, dass es in Kurland oder Kaliningrad liegt.

Es könnte sich allerdings auch um ein Dorf oder Kolonie handeln, was es heute nicht mehr gibt, wie das bei etwa 1000 Orten in Russland der Fall ist.

Zuerst dachte ich, dass es sich um das Wassiljewka in der Saratow Region handelt, welches früher Basel hieß, allerdings heißt dieser Ort erst ab 1915 Wassiljewka und die Heiratseinträge sind von 1894 und 1897.
Das erste Wassiljewka aus der Liste wurde erst 1890 gegründet und die zweite Kolonie namens Andreasdorf war katholisch, siehe hier: http://www.schuk.ru/1/orte/ortsv_w.pdf
Und der James Oskar Müller war evangelisch.
Ich habe noch ein Wassiljewka in der Oblast Schytomyr in Wolhynien gefunden, wo ebenfalls Deutsche gelebt haben, nur habe ich wenig Informationen zu dieser Kolonie bekommen, siehe hier zweiter Eintrag: http://gedbas.genealogy.net/search/s...ame=Kasachstan
Ebenfalls ein Wassiljewka bei Simferopol, das ebenfalls eine deutsche Kolonie war.

Weiß hier vielleicht jemand mehr über diese beiden Dörfer/Kolonien?

Geändert von Balduin1297 (13.06.2018 um 03:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.06.2018, 11:31
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.838
Standard

Hallo,


ich gehe vom angegebenen Beruf des Vaters aus und möchte daher zu Bedenken geben, dass der Vater ( auch weil er 1897 in Moskau wohnhaft war ) als Oberverwalter wohl ( leider ) irgendwo in Russland tätig gewesen ist ( Gutsverwaltung?) und daher dieses Wassiljewka nicht unbedingt in den typisch deutschen Siedlungsgebieten liegen muss.


Frdl. Grüße


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.06.2018, 11:53
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.389
Standard

Zitat:
Zitat von Highwayman Beitrag anzeigen
... Ich habe noch ein Wassiljewka in der Oblast Schytomyr in Wolhynien gefunden, wo ebenfalls Deutsche gelebt haben ...
Dort taucht der Name Müller auf.

Quelle: https://www.sggee.org/deutsch/other_ger/links_ger.html
ZITAT:
"Interessante Links: ... Dwayne Tiedes Webseite (Englisch) - Dwayne sagt "Ich habe eine Website erstellt, damit ich evtl. Verbindung mit anderen mit mir verwandten Personen herstellen kann". Der Bereich Wolhynien konzentriert sich auf das Gebiet um Prutowka, eine deutsche Kolonie mit lutherischen Einwohnern und Baptisten. Prutowka (auch Neuheim genannt) liegt etwa 39 km westlich von Shitomir. Auch der in der Nähe liegende Ort Derman wird erwähnt. Namen seiner Vorfahren sind z.B. TIEDE, MÜLLER, MÜNCH und KRÜGER. Es gibt einen Bereich mit Photos aus Prutowka, die auf einer Reise im Jahr 2002 gemacht worden sind."

Auf der Karte der deutschen Kolonien habe ich den Ort Wassiljewka (vor 1800 entstanden) eingezeichnet:

Kirchenbücher des evangelischen Kirchspiels Shitomir - Geburten 1863 - https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library
Kostenloser online-Zugriff von einem der Center aus: https://www.familysearch.org/locations/

Falls Dein MÜLLER Baptist war: in dem Taufregister 1863 sind keine Baptisten-Geburten von 1863 zu finden, denn Baptisten lassen keine Kleinkinder taufen.

Es gab noch eine deutsche Siedlung namens VESYELOVKA - http://www.grhs.org/data/poppke/poppke2.html
Es liegt weit nördlich von Shitomir - "Veselivka": https://www.google.de/maps/search/Ve.../data=!3m1!1e3
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Shitomir.png (37,5 KB, 11x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.06.2018, 15:20
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.838
Standard

Hallo,



gibt es denn Hinweise darauf, dass die Familie Müller eine Kolonistenfamilie ist? Bei dem VN, den Julius seinem Sohn gegeben hat, gehe ich irgendwie von einer etwas weltoffeneren Familie aus.

Den FN der Ehefrau finde ich auf erstes Klicken auch nur einmal im Netz: Ein Ludwig v. Twardowsky gen. Hartmann war in der Steuerverwaltung der Stadt Riga tätig ( 1845 ). 1873 wird sein Haus nach seinem Tod versteigert bzw öffentlich angeboten.

1873 ( Zufall? ) gibt es in Riga auch einen James Müller, der Bürger der großen Gilde und Administrator der Sparkasse ist.( theeuropeanlibrary) Einen passenden Julius Müller finde ich nicht, nur einen Brauereibesitzer.



Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (13.06.2018 um 15:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.06.2018, 15:35
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 454
Standard

Danke für den interessanten Hinweis. 1873 war der James Oskar Müller erst 10 Jahre alt. Er könnte vielleicht ein Bruder oder Onkel sein. Und nein, spezielle Hinweise gibt es nicht, dass sie eine Kolonistenfamilie waren, weil mir nur die Heiratsurkunden aus Berlin als Quelle zur Verfügung stehen.
Der Eintrag über den Ludwig v. Twardowsky gen. Hartmann ist sehr interessant, weil er könnte der Vater oder Bruder der Ottilie sein, denn so häufig kann dieser Doppelname nicht sein, auch wenn Riga von Charkow und Moskau recht weit weg ist.
Wo kann man diesen Eintrag finden?

Geändert von Balduin1297 (13.06.2018 um 15:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.06.2018, 15:48
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.389
Standard

Zitat:
Zitat von Highwayman Beitrag anzeigen
... Der Vater hieß Julius Müller und war Oberverwalter ...
Oberverwalter ist ja ein ziemlich hoher Posten. So einen Beruf gab es nicht in einer einfachen Bauernkolonie. Die Familie dürfte sich eher in gehobenen Kreisen bewegt haben. Dein Oberverwalter war sicherlich mehrsprachig (deutsch, russisch und vielleicht französisch)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.06.2018, 16:27
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.838
Standard

Hallo,


bei der Amburger-Datenbank https://dokumente.ios-regensburg.de/amburger/ ( die bei mir gerade nicht funktioniert trotz cookie-Löschung) bekommt man für den FN Twardowsky diverse Treffer mit Hartmann. Ich hatte da allerdings zumindest keine Ottilie gesehen.
Wo kann man diesen Eintrag finden?
Mit "twardowsky genannt hartmann" guhgeln.
Das Problem ist wohl, dass man ohne Russisch-Kenntnisse nicht ermitteln kann, ob irgendeinem Wohlhabenden Ende des 19. Jhdts ein Gut o.ä. in einem Ort Wassiljewka ( bei Charkow ?) gehörte, wo Julius Oberverwalter war. Und vllt selbst dann nicht?


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:13 Uhr.