Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.11.2021, 03:16
Wakkaluba Wakkaluba ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2021
Beiträge: 2
Frage Sylvestre (von) Schlichting - Hintergrundsinformationen gesucht

Hallo,


ich wurde gefragt, ob ich als Nachlassverwalter für Sylvestre von Schlichting tätig werden würde.



Bevor ich dem Zusage, würde ich gerne etwas über den Herren wissen.


Ich vermute, er ist mit Freifrau Barbara von Schlichting nähere Verwandt ist.
Sylvestre von Schlichting hat bis zu seinem Tode in England gelebt.


Die sozialen und ökonomischen Informationen, die ich von einem Familienmitglied erhalten habe, halte ich für eine Träumerei oder Wunschdenken.

Die Rede ist von diversen Anwesen - u.a. in Spanien - und ein ansehnliches


Ich weiß, dass ein Teil des Nachlasses bei einem diplomatischen Sicherheitsdienst hinterlegt worden ist.


Um nähere Informationen zu erhalten, müsste ich erst die Notarkosten begleichen.


Damit ich abschätzen kann, ob es sich wirklich lohnt die Nachlassverwaltung zu übernehmen, suche icch nach Fakten.
Denn Notarkosten, Reise und Aufenthalt im Ausland, sowie die aufzuwendende Zeit sind nicht zu vernachlässigen.


Jeder Hinweis ist willkommen


Vielen Dank
Jan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.11.2021, 09:59
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 8.677
Standard

Moin Jan,

ohne mehr Informationen und die E-Mail(?) gelesen zu haben, klingt das leider nach einer klassischen Betrugsmasche.

Es werden wilde Geschichten generiert, die sich ein Drehbuchautor nicht besser ausdenken könnte (div. Anwesen in Spanien etc., hohes Erbe, "diplomatischer Sicherheitsdienst") und dann immer wieder Kontakt aufgenommen, Druck gemacht und immer mehr Geld gefordert unter immer neuen Vorwänden / Erweiterungen der Geschichte.
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.11.2021, 10:20
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.086
Standard

Hallo,

mit dem Stichwort "Nigeria connection" ist eigentlich alles gesagt. zB https://www.focus.de/politik/sicherh..._10050801.html

Freundliche Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.11.2021, 21:32
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 414
Standard

Hallo,

Wir hatten einen echten, ähnlichen Fall, ein Vetter meiner Frau, der als junger Mann vor vielen Jahren von Polen in die UK ausgewandert ist. Mein Vorschlag: Kontakt mit der zuständigen Behörde in seinem Wohn- bzw. Sterbeort aufnehmen.

Vlt. hilft auch dieser Link

https://www.gov.uk/unclaimed-estates-bona-vacantia

Gruß aus SC
Kurt
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.11.2021, 22:43
Wakkaluba Wakkaluba ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.11.2021
Beiträge: 2
Standard Danke für eure Antworten

Ich bezweifle, dass es eine Betrugsmasche ist, da ich den Erben kenne.
Ich habe auch das Testament, die Einlagerungsbestätigung beim diplomatischen Dienst und das Schreiben des Notars vorliegen.


Die Unterlagen sind alle da, jedoch wird der Notar erst Tätig, wenn er sein Honorar bekommt.
Es stehen noch 1.600 Pfund aus.
Der Vererbende hat damals bei der Hinterlegung, dem Notar bereits 5.600 Pfund Honorar für seine Dienste vorgeleistet. Da fragt man sich natürlich schon, was das Erbe ist.


Für eine Kiste Plunder drückt man nicht einfach mal soviel Geld ab.


Mal sehen, vielleicht komme ich an die Kisten ran, wenn ich die Unterlagen und eine eidesstattliche Abtretung des Begünstigten vorlege. Das würde auf jeden Fall helfen zu ergründen, ob das Erbe den Aufwand wert ist.


Allerdings hätte ich auch gerne etwas über den Herren selbst gewusst. Ich habe ihn in keinem der Archive finden können.
Erscheint sich von der Familie abgesetzt zu haben, was auch die Wahl seines Erben erklären könnte.
Schwarze Schafe verstehen sich unterienander besser


Dank für eure Hilfe
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.11.2021, 02:10
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.086
Standard

Hallo nochmal,

ich wollte nur darauf hinweisen, dass in der gazette, in der eigentlich alle wills and probates veröffentlicht werden, der Name Schlichting zuletzt 1904 auftaucht: https://www.thegazette.co.uk/all-not...s-page-size=10

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.11.2021, 02:18
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 414
Standard

Hallo nachmal,

Hier ein weiterer Link.

https://www.fraserandfraser.co.uk/

Sie wussten z. B. in unserem Fall den Nachlasswert des Verstorbenen ziemlich genau.

Gruß aus SC
Kurt

Geändert von kalex1946 (25.11.2021 um 05:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.11.2021, 17:51
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 4.274
Standard

Zitat:
Zitat von Wakkaluba Beitrag anzeigen
Ich bezweifle, dass es eine Betrugsmasche ist, da ich den Erben kenne.
Ich habe auch das Testament, die Einlagerungsbestätigung beim diplomatischen Dienst und das Schreiben des Notars vorliegen.
Ich würde zumindest mal validieren, daß das ein echter Notar ist und daß das Schreiben wirklich von ihm ist. Ein Briefkopf ist schnell nachgemacht.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.11.2021, 22:48
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Ort: terra plisnensis
Beiträge: 747
Standard

Hallo,


ich möchte hier noch auf Anmerkungen von Herrn Joachim von Roy, welcher mit der Familie von Schlichting verwandt ist, im Nachbarforum "Heraldik im Netz" zu diesem Vorgang hinweisen.
http://www.heraldik-wappen.de/viewto...p=89711#p89711
__________________
Mit besten Grüssen
Gerd
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
schlichting

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:44 Uhr.