Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Genealogie in anderen Ländern > Schweiz und Liechtenstein Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.07.2022, 22:00
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 329
Standard Huggenberger aus Wölflinswil, Kanton Aargau

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 17. Jh.
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Wölflinswil, Kanton Aargau
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch? später katholisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Matricula Online
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Ortsfamilienbuch Dornstadt/Hirschbrunn

Hallo Miteinander,

Am 10. Januar 1805 wird in Munningen im Nördlinger Ries die Theresia Huggenberger geboren. Der Name Huggenberger kam mir schon immer interessant vor und es besteht die Vermutung, die Huggenberger stammen aus dem Aargau.

Hier ist mal eine Auflistung der direkten Ahnen von Theresia aus in die Vergangenheit:
- Johann BALTHASAR Huggenberger, geboren am 18 Mär 1768 in Munningen/Ries
- Johann MELCHIOR Huggenberger, geboren am 13 Mai 1727 in Ehningen/Ries (2-TSH, F. 0154)
- Johann THOMAS Huggenberger, geboren am 15 Nov 1702 in Dornstadt/Ries (vmtl ab hier evangelisch)
=> Heirat in Ehningen, Herkunft aus Dornstadt erwähnt (2-TSH, F. 0196)
=> Er wird »Schweizer-Thomas« genannt im Ort (laut Ortsfamilienbuch Dornstadt/Hirschbrunn)

Die Eltern des Thomas sind der Johannes »Hans« Huggenberger und die Walburga Scheuer, geheiratet am 16. Oktober 1697 in Dornstadt laut Evangelischem Kirchbuch Dornstadt. Laut selbigem Familienbuch ist Hans der Sohn des Hans Martin Huggenberger/Huckenberger, Bauer in Dornstadt, aber ursprünglich aus Wölflinsweil im Fricktal bei Basel.

Ist diese Schweizer Herkunft als sicher anzunehmen?

Danke!
__________________
Forschung: Reichsstädte Augsburg (Paulus, Scherer, Negges, Dillbaum), Ulm (Aitinger, Schilling/-er), Esslingen (Haug) und Nördlingen (Geißel); Suzzara/Luzzara i. Italien (Bertazzoni)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.07.2022, 12:08
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 5.142
Standard


Die Kirchenbücher befinden sich vermutlich im Staatsarchiv Kanton Aargau, sind aber nicht digitalisiert.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.07.2022, 15:07
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 1.625
Standard

Das Fricktal kam erst 1803 zur Schweiz und gehörte im 18. Jh. noch zu Oesterreich. Falls also die Bezeichung "Schweizer" korrekt war, wäre Wölflinswil höchstens eine Zwischenstation gewesen. Heimatgemeinden von Huggenberger gab es laut dem Familiennamenbuch vor 1800 je drei in den heutigen Kantonen Aargau (alle südlich des Juras) und Zürich. Also, möglich ist eine Schweizer Herkunft schon...

Gruss, Ronny
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.09.2022, 13:11
ahuggen ahuggen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2022
Beiträge: 2
Standard

Hallo zusammen,
ich habe mich neu im Forum angemeldet, um auf diesen Beitrag antworten zu können.

Ich betreibe die Ahnenforschung als kleines Hobby und bin kein Experte. Allerdings betrifft die obenstehende Anfrage genau meine väterliche direkte Ahnenlinie, so dass ich hier ein paar Zusatzinfos habe.

Das Ortsfamilienbuch von Dornstadt gibt hier wahrscheinlich eine korrekte Information. Hans Martin Huggenberger findet sich im Kirchenbuch von Wölflinswil mit dem Geburtsdatum 12.11.1613. Die Eltern werden mit "Jörg Hüttenberger" und "Anna Treier" angegeben, wobei die Schreibweise fehlerbehaftet sein kann, da ich es selbst entziffert habe.

Die fraglichen Kirchenbücher von Wölflinswil sind nicht im Staatsarchiv Aargau - das habe ich aber auch erst nach Rückfrage dort erfahren. Diese befinden sich im Archiv der Pfarrei von Wölflinswil. Mir liegt ein Scan der Seite mit den oben beschriebenen Daten vor, den mir die Pfarrsekretärin freundlicherweise geschickt hat.

Ein persönlicher Besuch dort steht noch aus, denn an dieser Stelle endet aktuell diese Huggenberger/Hüttenberger-Linie in meiner Datenbank.

Andere Ahnenforscher konnten die Huggenberger/Hüttenberger-Linie bei der Erforschung der Herkunft des Dichters "Alfred Huggenberger" bis zu "Beringer vom Huggenberg" im Kanton Zürich nachvollziehen. Die Verbindung meiner Forschung zu dieser Hauptlinie(?) fehlt mir aktuell noch.

Sollten sich noch mehr Wissende im Forum finden, freue ich mich über Anregungen.

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.09.2022, 10:16
Benutzerbild von hionoxy
hionoxy hionoxy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2021
Beiträge: 329
Standard

Hallo!

Das ist ja toll, dass wir uns hier gefunden haben.
Zitat:
Zitat von ahuggen Beitrag anzeigen
Die Eltern werden mit "Jörg Hüttenberger" und "Anna Treier" angegeben, wobei die Schreibweise fehlerbehaftet sein kann, da ich es selbst entziffert habe.
Kann es sein, dass das Doppel-T ein ck gewesen ist? Hückenberger oder Huckenberger (Wirklich ü oder ū?)
Zitat:
Zitat von ahuggen Beitrag anzeigen
Andere Ahnenforscher konnten die Huggenberger/Hüttenberger-Linie bei der Erforschung der Herkunft des Dichters "Alfred Huggenberger" bis zu "Beringer vom Huggenberg" im Kanton Zürich nachvollziehen. Die Verbindung meiner Forschung zu dieser Hauptlinie(?) fehlt mir aktuell noch.
Wäre besagter Alfred oder der Beringer vom Huggenberg dann auch in meiner Linie wenn diese auf den bereits genannten Hans Martin zurückzuführen ist bei mir?

Des Weiteren wäre interessant zu wissen, ob dir ein Grund bekannt ist, weshalb meine Huggenberger geflohen sind, bzw: Bist du auch ein Nachfahre nach Schwaben ausgewanderter Huggenberger? (Wenn du schon von Dornstadt sprichst).
Bei Hans Martin fällt ja auf, dass es inmitten des Dreißigjährigen Krieges gewesen sein muss. Er war ja wohl katholisch und das Gebiet um Dornstadt ist konfessionell abwechselnd, typisch Ries eben. War es eine Suche nach Schutz? Oder eine Glaubensfrage? Das wäre interessant.

Ansonsten kann ich auf eine Dame namens Manuela Seefried verweisen, die ebenfalls bzgl. der Huggenberger forscht.

Alles Liebe
Lukas
__________________
Forschung: Reichsstädte Augsburg (Paulus, Scherer, Negges, Dillbaum), Ulm (Aitinger, Schilling/-er), Esslingen (Haug) und Nördlingen (Geißel); Suzzara/Luzzara i. Italien (Bertazzoni)

Geändert von hionoxy (13.09.2022 um 11:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.09.2022, 11:42
ahuggen ahuggen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2022
Beiträge: 2
Standard

Hallo Lukas,
ja, freut mich auch, dass sich hier jemand für den Namen Huggenberger interessiert.
Zitat:
Zitat von hionoxy Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass das Doppel-T ein ck gewesen ist? Hückenberger oder Huckenberger (Wirklich ü oder ū?)
Klar, das ist möglich. Wir können uns gerne das Foto gemeinsam anschauen. Ich melde mich mal per PN.
Den Namenswechsel zwischen Hüttenberger und Huggenberger gab es offensichtlich schon mal: Huggenberger -> Hüttenberger
Zitat:
Zitat von hionoxy Beitrag anzeigen
Wäre besagter Alfred oder der Beringer vom Huggenberg dann auch in meiner Linie wenn diese auf den bereits genannten Hans Martin zurückzuführen ist bei mir?
Da fehlt aktuell noch die Verbindung, deswegen kann ich es nicht sagen. Meine Info ist von dieser Seite.
Zitat:
Zitat von hionoxy Beitrag anzeigen
Des Weiteren wäre interessant zu wissen, ob dir ein Grund bekannt ist, weshalb meine Huggenberger geflohen sind, bzw: Bist du auch ein Nachfahre nach Schwaben ausgewanderter Huggenberger? (Wenn du schon von Dornstadt sprichst).
Bei Hans Martin fällt ja auf, dass es inmitten des Dreißigjährigen Krieges gewesen sein muss. Er war ja wohl katholisch und das Gebiet um Dornstadt ist konfessionell abwechselnd, typisch Ries eben. War es eine Suche nach Schutz? Oder eine Glaubensfrage? Das wäre interessant.
Nein, den Grund der Auswanderung von Wölflinswil nach Dornstadt kenne ich aktuell nicht. Es könnte mit dem Rappenkrieg im Fricktal zu tun haben, sicher ist das aber nicht.
Und ja, die von dir erwähnten Huggenberger sind zum Teil meine direkten Vorfahren. Von Hans Martin Huggenberger (1613-1662) bis zu meinem Urgroßvater Huggenberger Andreas (1897-1979) waren meine Ahnen in der jeweils väterlichen Linie im Ries.
Zitat:
Zitat von hionoxy Beitrag anzeigen
Ansonsten kann ich auf eine Dame namens Manuela Seefried verweisen, die ebenfalls bzgl. der Huggenberger forscht.
Danke, den Kontakt hatte ich in der Vergangenheit bereits und habe auch umfangreiche Informationen erhalten. Das war quasi mein Einstieg in die systematische Ahnenforschung. Leider ist der Kontakt mittlerweile abgebrochen - schade!

Wie gesagt, ich melde mich per PN, damit wir Details austauschen können.

Viele Grüße!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bauer , dornstadt , ehningen , fricktal , huckenberger , huggenberger , munningen , ries , schweiz , wölflinsweil

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:30 Uhr.