Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.04.2021, 13:15
Benutzerbild von alfred47
alfred47 alfred47 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: Wittenberg
Beiträge: 1.155
Standard Heiratseintrag Bosenheim 1735

Quelle bzw. Art des Textes: ref. KB Bosenheim, Heiratseintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1735
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Bosenheim, Bad Kreuznach
Namen um die es sich handeln sollte: Ort Ansbach ?


Hallo zusammen,

ich bitte um Vorschläge, welcher Herkunftsort gemeint sein kann:


https://hylkema-my.sharepoint.com/:i...VINOw?e=MJjUsZ

... ist Johann Georg Kern des
Joh. Michael Kerns Bürgers zu _____ hinter-
lassener Sohn ...

Bisher sind wir von Ansbach ausgegangen, dort ist der FN KERN auch vorhanden, aber vor 1715 keine Geburt eines Joh. Georg und bei anderen Taufeinträgen, kein Vater Joh. Michael.
Nun erhalte ich Kenntnis von einem Schriftstück, in dem Werner Weber (der sich ausgiebig mit den Gründern des Emigrantendorfes Pfalzdorf beschäftigt hat) im Jahr 2001 die Vermutung äußert, daß der Herkunftsort des Johann Georg KERN nicht Ansbach, sondern Donsbach war.
Eine Anfrage beim evang. Pfarramt in Donsbach/Dillenburg hat das leider nicht bestätigt.
Wie könnte der Herkunftsort noch heißen?

Für Hinweise bedanken wir uns.

Gruß
Alfred
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.04.2021, 14:22
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 984
Standard

Ich würde spontan Austrig sagen, kann aber auch kompletter Blödsinn sein. Evtl. ist das erste auch ein D?
__________________
Lieben Gruß

Lutz

--------------
mein Stammbaum
suche Eising * um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen, sowie (August & Hellmut) Wegner und (Friederike) Lampe * um 1840 aus/bei Kleinzerlang/Prignitz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.04.2021, 14:38
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 934
Standard

Ich wäre für Anspach.

Gruss, Ronny
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.04.2021, 14:42
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 984
Standard

Ronny hat recht! Ich hätte mir mal oben Deine Anmerkungen durchlesen sollen.
__________________
Lieben Gruß

Lutz

--------------
mein Stammbaum
suche Eising * um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen, sowie (August & Hellmut) Wegner und (Friederike) Lampe * um 1840 aus/bei Kleinzerlang/Prignitz
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.04.2021, 15:49
Benutzerbild von alfred47
alfred47 alfred47 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: Wittenberg
Beiträge: 1.155
Standard

Danke für die Hinweise.

@LutzM, Austrig halte ich für abwegig ... ich finde keinen Ort Austrich oder Austrig.

@rpeikert, dieser Ort wurde uns auch schon vorgeschlagen.
Bei archion sind die KB einsehbar, aber leider ist nicht erkennbar ob Namensverzeichnisse vorhanden sind.
Diesen Hinweis müssen wir auf jeden Fall verfolgen.

Vielen Dank Ronny.

Gruß
Alfred

Geändert von alfred47 (14.04.2021 um 16:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.04.2021, 17:52
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.852
Standard

Nur um sicherzugehen:
Reden wir von Anspach, heute Neu-Anspach, oder von Ansbach in Franken?
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.04.2021, 18:47
Benutzerbild von alfred47
alfred47 alfred47 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: Wittenberg
Beiträge: 1.155
Standard

Hallo Horst,

wenn ich das wüsste, dann wäre ich sehr viel schlauer.
Vermutlich können wir Ansbach in Franken ausschließen - wie ich eingangs geschrieben habe, wurde da kein passender Taufeintrag gefunden.
Der Vorschlag zu Anspach im Hochtaunuskreis ist ja noch ziemlich neu, da wurde noch nicht geschaut.
Welchen Ort liest Du denn im Heiratseintrag?
Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß
Alfred
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.04.2021, 19:03
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 934
Standard

... als Vorschlag war das eigentlich nicht gemeint, ich hatte einfach Anspach gelesen. Und Horst hat nicht protestiert, dann müsste es stimmen.

Aber ob -pach oder -bach macht doch keinen Unterschied in einem Text von 1735. Bei Meyer's sehe ich 2x Ansbach und 2x Anspach. Ich kann aber bei der Suche nach dem richtigen Ort nicht mitreden.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.04.2021, 19:18
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.852
Standard

Ich denke die Lesung Anspach ist unstrittig.
Ebenso wie die Feststellung, dass die Schreibweise nicht als Indiz taugt, ob es sich um ein Anspach oder ein Ansbach handelt.
In Neu-Anspach steht ein Horst Kern im Telefonbuch.

Allerdings: Wer kennt nicht jemanden, der den Nachnamen Kern trägt?
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.04.2021, 19:53
Benutzerbild von alfred47
alfred47 alfred47 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: Wittenberg
Beiträge: 1.155
Standard

Danke für die Kommentare, da seid ihr zumindest zwei die Anspach lesen.
Dafür habe ich den Eintrag ja in die Lesehilfe gestellt.
Allerdings tue ich mich schwer in der Mitte des Herkunftsortes ein "p" zu lesen. Für mich ist das ein "s" gefolgt von "bach", also Ansbach, auch wenn vielleicht Anspach gemeint sein soll. Wir wissen ja, dass die Pfarrer schrieben, was sie gehört haben.

Gerne lese ich weitere Deutungen oder Bestätigungen.
Vielen Dank.

Gruß
Alfred
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:10 Uhr.