Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 23.01.2011, 22:53
Benutzerbild von Catha-Tina
Catha-Tina Catha-Tina ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.769
Standard Hamig oder Harnig

Hallo,
ich habe in diesem Thread
http://forum.ahnenforschung.net//showthread.php?t=48396
diese/n Namen schon mal erwähnt bzw. ihn mir bestätigen lassen.
Kann jemand dazu etwas sagen bzw. hat diese FN schon mal gehört?

Ich habe zu Hamig nirgendwo etwas finden können, Harnig ist auch so gut wie nicht vorhanden (siehe Geogen/Google). Welcher könnte der richtige sein?

Könnte Hamig auf den Ort Hamig zurückgehen? Ich tendiere ja mehr zu Harnig ...
__________________
Viele Grüße
Catha-Tina

Suche
- die Herkunft des Joh. August Kuhblank, Geburt um 1722, Tod 1808 in Schafstädt, seit 1751 in Schafstädt nachweisbar, sowie
- die Herkunft des Joh. Gottfried Siegmund, Holz- und Revierförster bei den Grafen von Stolberg in Wachau (Sachsen), Geburt um 1719,
Heirat 1751 in Wachau mit Johanna Rosina Förster, Tod 1805 in Wachau

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.01.2011, 23:11
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.404
Standard

Ich denke mitlerweile auch, dass es Hamig heißt, das "r" sieht doch deutlich anders aus. Denkbar ist auch ein Schreibfehler, vielleicht ist ja der Name Hammig gemeint, der auf den ersten Blick deutlich häufiger anzutreffen ist...

rigrü
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.01.2011, 23:49
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.184
Standard

Hallo,
beim Vergleich der Namen fällt ein (geringer) Abstand zwischen dem r und dem n auf; anders als beim m in Siegmund
--> m.E. nach Harnig (evtl. verschliffen aus Harnisch als Berufs-ÜN; auch von ahd. hari = Heer mögl.).
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (24.01.2011 um 00:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.01.2011, 00:34
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.404
Standard

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
beim Vergleich der Namen fällt ein (geringer) Abstand zwischen dem r und dem n auf; anders als beim m in Siegmund
Dieses Argument ist unschlüssig, da man dann davon ausgehen müsste, dass es Harrrig oder auch Hanrig heißt, weil der Abstand bzw. die kleine Lücke in dem, was ich als "m" lese, zweimal vorkommt. Ich bleibe dabei: Das "m" in Hamig sieht dem "m" in Siegmund deutlich ähnlicher als das "r" in Jäger einem vermeintlichen "r" in Harnig.

rigrü
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.01.2011, 00:46
Benutzerbild von mesmerode
mesmerode mesmerode ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 2.390
Standard

ich lese auch Hamig,
ja es gibt diesen Nachnamen

Uschi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.01.2011, 18:01
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.184
Standard

Zitat:
Zitat von rigrü Beitrag anzeigen
Dieses Argument ist unschlüssig, da man dann davon ausgehen müsste, dass es Harrrig oder auch Hanrig heißt, weil der Abstand bzw. die kleine Lücke in dem, was ich als "m" lese, zweimal vorkommt. Ich bleibe dabei: Das "m" in Hamig sieht dem "m" in Siegmund deutlich ähnlicher als das "r" in Jäger einem vermeintlichen "r" in Harnig.
rigrü
Zitat:
Zitat von mesmerode Beitrag anzeigen
ich lese auch Hamig,
ja es gibt diesen Nachnamen
Uschi
Da hatte ich wohl doch auf den - der gestrigen vorgerückten Stunde sei's geschuldet.

Der FN Hamig kam / kommt in D fast nicht vor;
es sei denn als Herkunftsname aus dem "klitzekleinen" Dörfchen Hamig im Bergischen Land
oder aus dem Dorf Hamig (jetzt Hamich) zwischen Düren und Stolberg/Rhld.
Siehe anbei Auszug aus Ortslexikon von Deutschland, H. Rudolph 1886.

Ggf. Flurname, z.B. "Vor dem Hämig" (als Straßenname in Ostheim/Rhön).

Eher könnte man einen alten Schweizer FN vermuten.
FamilySearch listet Hamig im Kanton Zürich, ältester Eintrag frühes 16. Jhd.;
dabei könnte es sich auch um unkorrekte Schreibweise (Hämig, Haemig) handeln.
Im aktuellen Tel.-Buch CH gibt es einige Einträge für Hämig und Haemig.

Hämig (Vorderer H., Mittlerer, Hinterer) ist der Name von drei Bergen im Kanton Schaffhausen --> evtl. ein Wohnstättenname (vom Fuße des Berges H.)
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Snap_2011.01.24 18.13.14_001.png (13,8 KB, 4x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (24.01.2011 um 19:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.01.2011, 19:51
Benutzerbild von mesmerode
mesmerode mesmerode ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 2.390
Standard

schau mal im Telefonbuch,
da gibt es jede Menge Hamich
nur einige Orte
Möhnesee
Lahr
Krefeld
Wesel
Duisburg
Essen
Wunstorf
usw, usw

Uschi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.01.2011, 20:09
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.184
Standard

Zitat:
Zitat von mesmerode Beitrag anzeigen
schau mal im Telefonbuch,
da gibt es jede Menge Hamich
Hallo Uschi,
hier geht es wohl in erster Linie um den - nunmehr hoffentlich richtig gelesenen - FN Hamig, auch wenn Hamich dazu ähnlich ist.
Darauf sollten wir uns doch erst einmal beschränken
Nach m.E. liegt das Weglassen der "Pünktchen" über dem a als "Verschreibung" (Verschleifung) näher als die Änderung der Endung von -g in -ch.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.01.2011, 20:45
Benutzerbild von Catha-Tina
Catha-Tina Catha-Tina ist offline weiblich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.769
Standard

Vielen Dank für die aufschlussreichen Antworten und die nochmalige Mühe des Entzifferns! Ich bin ja schon froh, dass es Hamig nun doch als FN gibt, wenn wahrscheinlich auch nur in der Schweiz... Die Urkunden sind aus Merseburg / Sachsen-Anhalt. Geogen zeigte auch keine Ergebnisse. Dann werde ich mich nun doch für Hamig entscheiden. Zum Glück handelt es sich hier nicht um direkte VF sondern um eine Seitenlinie. Obwohl - bei direkten VF würde ich noch weiter forschen und der Sache noch mehr auf den Grund gehen...

Also nochmals
__________________
Viele Grüße
Catha-Tina

Suche
- die Herkunft des Joh. August Kuhblank, Geburt um 1722, Tod 1808 in Schafstädt, seit 1751 in Schafstädt nachweisbar, sowie
- die Herkunft des Joh. Gottfried Siegmund, Holz- und Revierförster bei den Grafen von Stolberg in Wachau (Sachsen), Geburt um 1719,
Heirat 1751 in Wachau mit Johanna Rosina Förster, Tod 1805 in Wachau

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.06.2012, 00:06
Fehrle Fehrle ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2008
Ort: Schweiz, Thurgau
Beiträge: 375
Standard

Jacob H. Hamig
Geburt 18 October 1811 in Switzerland
Tod 18 May 1879 in St. Louis City, MO

den hab ich heute bei ancestry zu einer der vielen Nebenlinien meiner Ahnen hinzufügen können.
Der Hinweis zur Schweiz scheint also zu stimmen
__________________
Suche alles zu den FN Moisel /Reichenberg, Kutscheidt/ Essen, Reiner/ Tuttlingen und Fehrle / Steisslingen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:29 Uhr.