Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Begriffserklärung, Wortbedeutung und Abkürzungen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 24.11.2020, 23:50
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.497
Standard

Hallo Gisela,
in Deinem Bild sehe ich eigentlich ganz gut, dass es gestempelt ist.

Es handelt sich um sogenanntes "Stempelpapier"
http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...&lemid=GS44572

Impost-Stempel ist eine alte Bezeichnung für Gebühren-Stempel oder Steuer-Stempel.

Da Du nach dem für Deinen Fall zu verwendenden Begriff gesucht hast schlage ich vor:
Stempelpapier mit einem königlich sächsischen Gebühren-Stempel à 2 ½ Neugroschen versehen
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (24.11.2020 um 23:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.11.2020, 23:57
Benutzerbild von Christian40489
Christian40489 Christian40489 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2008
Ort: findet es doch raus!
Beiträge: 1.366
Standard

Hallo zusammen,
ich bin zwar kein Experte, aber ich würde annehmen, dass man diese Hinweise auf gezahlte Gebühren (egal ob vorgedruckt, aufgestempelt, allongiert oder sonst wie dem Dokument hinzugefügt) als Gebührenabdruck bezeichnet. Diesen Begriff benutzt z.B. die Deutsche Post für den Freistempler-Abdruck oder die speziell auf Umschlägen/Postkarten aufgedruckten Postwertzeichen.
Gruß
Christian
__________________
suche für mein Projekt www.Familienforschung-Freisewinkel.de alles zum Namen Freisewinkel, Fresewinkel, Friesewinkel.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.11.2020, 00:10
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.497
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
... Es handelt sich um sogenanntes "Stempelpapier" ...
Gleichbedeutende alternative Bezeichnungen waren:
Stempelbogen
gestempeltes Papier
Stempelblankett

http://www.zeno.org/Meyers-1905/A/Stempel+%5B1%5D



Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
... Stempelpapier mit einem königlich sächsischen Gebühren-Stempel à 2 ½ Neugroschen versehen
Nachtrag: das Wort "versehen" würde ich weglassen, also nur:
Stempelpapier mit einem königlich sächsischen Gebühren-Stempel à 2 ½ Neugroschen

Wobei "Stempelbogen" auch ein schöner Begriff wäre, statt Stempelpapier
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (25.11.2020 um 00:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.11.2020, 00:19
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.508
Standard

Ihr seid echt gut,

Ich sehe das halt nicht, dass es ganz sicher ein Stempel ist. Das mag an meiner Brille liegen. (kein Scherz)
Jedenfalls glaube ich euch dreien.
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:20 Uhr.