Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #3361  
Alt 27.02.2024, 20:37
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.319
Standard

Andrea1984 habe dir heute per PN geantwortet. Da meine Funktion wohl Sekunden danach wegen Regelverstoß eingeschränkt wurde. Könnte sein das du sie nicht bekommen hast? - Wenn nicht werde ich es nachholen sobald meine Einschränkung wieder aufgehoben wurde...

Liebe Grüße und allen einen schönen Abend!
fajo
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







Mit Zitat antworten
  #3362  
Alt 28.02.2024, 00:07
KörnerF KörnerF ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2022
Ort: Hamburg
Beiträge: 87
Standard Gerade dabei

Ich bin gerade dabei die gescannten Unterlagen, welche ich aus einem Archiv in Polen über das Erbe des Gutshofs der Eltern meiner Urgroßmutter, Oma meines Vaters väterlicherseits, heute erhalten habe, zu sichten. Leider muss ich erst erforschen, wie genau der Herr, der den Hof geerbt hatte im Jahr 1909, verwandt ist. Ich vermute einen Bruder des Vaters meiner Urgroßmutter.
Mit Zitat antworten
  #3363  
Alt 29.02.2024, 21:20
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 5.465
Standard

Hallo zusammen!

Heute war ich im Staatsarchiv Wolfenbüttel um dort zu den Vorfahren meiner 6xUrgroßmutter Maria Lucia KOCH zu forschen. Ich hatte da vor etlichen Jahren schon einmal angesetzt, bemerkte damals aber, daß ihrem Ehemann in einem Online-OFB eine ganz andere Frau zugeordnet wurde. Das war zu einer Zeit, in der ich OFB, sowohl online als auch offline, noch eine gewisse Autorität und Fehlerfreiheit zugesprochen habe. Dieser Irrglaube hat mich glücklicherweise nicht dazu verleitet, die lange Vorfahrenliste der im OFB angegebenen Ehefrau einfach abzuschreiben. Ich stellte die Klärung des Sachverhaltes wegen der Widersprüche dann aber erst einmal hintenan. Bis heute.

Eigentlich hatte ich nicht gedacht, daß ich heute weit kommen würde. Es war dann aber ganz anders. Meine damalige Vermutung stellte sich als korrekt heraus: Maria Lucia war die richtige Ehefrau! Ich fand die Trauung im Wohnort des Paares. Da Maria Lucia Witwe war, heiratete sie jedoch nicht in ihrem Geburtsort. Den fand ich aber über den Traueintrag ihrer ersten Ehe heraus. War ein wenig kniffelig. Aber dann purzelten die Vorfahren! Drei komplette Generationen, also die 9., 10. und 11. bekam ich nahezu hinterhergeworfen. Von 14 Vorfahren Maria Lucias stammten 13 aus diesem Dorf. Es war mir fast schon unangenehm, wie einfach es diesmal war. Wenn sich der Pastor in der Frühzeit die Mühe gemacht hätte, bei den Trauungen die Namen der Eltern dazuzuschreiben, dann hätte ich die Namen der 12. Generation noch gratis dazubekommen und mit dieser Information wohl auch deren Sterbeeinträge gefunden. Schade, daß ich den Informationsgehalt der teils schon 1615 beginnenden Kirchenbücher somit nicht voll ausschöpfen konnte. Aber ich will wirklich nicht undankbar sein! Es war ein sehr erfolgreicher Tag.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Carl KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * um 1700
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Ludolph ZUR MÜHLEN, Kaufmann in Bielefeld, * um 1650
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Thomas SCHÜTZE, Bürgermeister in Wernigerode 1561
Mit Zitat antworten
  #3364  
Alt 29.02.2024, 22:09
Benutzerbild von Geschichtensucher
Geschichtensucher Geschichtensucher ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2021
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 708
Standard

Ich fand heute ein "neues" Kirchenbuch - naja, vermutlich hatte ich es schon mal am Wickel, aber nicht realisiert, dass unter dem Namen Lübz sich auch der Ort Darß/Parchim-Ludwigslust/Mecklenburg verbirgt. Da konnte ich mit einem Mal meinen toten Punkt um 3 Generationen nach hinten verschieben! Habe also eine Menge Vorfahren heute gewonnen.

Am Wegesrand fand ich:
#dass bei den Einsegnungen um 1814 vermerkt wurde, wer die "Schutzblattern" erhalten hat und wer die "natürlichen Blattern" durchmachte
#dass die Eltern unehelicher Kinder durchweg als Stuprator und Stuprata bezeichnet wurden
#dass Miserere eine ganz hässliche Todesart ist.


Gute Nacht!
__________________
Beste Grüße, Iris
Mit Zitat antworten
  #3365  
Alt 01.03.2024, 20:05
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 2.506
Standard

Hallo.

Ich suche einen Taufeintrag und einen Trauungseintrag, genauer den Trauungseintrag der Eltern des gesuchten Herren.

Einziger Haken: Es gibt keine Register in dem Dorf, wo ich suche.

Mal sehen, ob ich was finde und entweder vor Freude oder vor Frust schreien muss.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.
Mit Zitat antworten
  #3366  
Alt 01.03.2024, 20:55
Benutzerbild von Sbriglione
Sbriglione Sbriglione ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2004
Beiträge: 1.125
Standard

Ich nähere mich so langsam dem Ende meiner Transkription der Zeugenbefragung für den Konflikt um das Kirchenpatronat zu Teuchern zwischen meinem Vorfahren Heinrich v. Berlepsch als Rittergutsbesitzer und dem Naumburger Domprobst Johann Löser zu Pretzsch aus dem Jahre 1608.
Angesichts der gestellten Fragen hatte ich anfangs das Gefühl, dass mein Vorfahre den Rechtsstreit verloren haben müsse - aber seitens der Zeugen wusste anscheinend kein Einziger etwas von möglichen Rechten des Domprobstes und schon gar nichts davon, dass dieser oder einer seiner Vorgänger mit Ausnahme des Bruders eines der Vorbesitzer, der das als Mitbesitzer des Gutes getan habe, sich jemals in irgend einer Form um Teuchern gekümmert habe, sei es persönlich oder durch einen seiner Mitarbeiter...

Trotzdem bleibt es für mich spannend bis zum Schluss (und ich habe mich sogar "heimlich" darüber gefreut, dass einer der Zeugen auf die Frage, wem er einen Sieg in dem Rechtsstreit am ehesten gönnen wolle, nicht einfach nur diplomatisch geantwortet hat "dem, auf dessen Seite das Recht letztlich stehe", sondern eindeutig: "dem Herrn von Berlepsch!" mit der Begründung, dass dieser ein guter Vorgesetzter sei, der sich sehr gut um seine Leute kümmere)...
__________________
Suche und biete Vorfahren in folgenden Regionen:
- rund um den Harz
- im Thüringer Wald
- im südlichen Sachsen-Anhalt
- in Ostwestfalen
- in der Main-Spessart-Region
- im Württembergischen Amt Balingen
- auf Sizilien
- Vorfahren der Familie (v.) Zenge aus Thüringen (u.a. in Bremen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und NRW)
- Vorfahren der Familie v. Sandow aus dem Ruppinischen

Geändert von Sbriglione (01.03.2024 um 20:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:58 Uhr.