Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.01.2021, 23:56
iXware iXware ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2021
Beiträge: 170
Standard Bitte um Übersetzung eines Sterbeeintrages aus KB[russisch]

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1869
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Aleksandrow
Namen um die es sich handeln sollte: Samuel Belau



Ich bitte wiederum um die Übersetzung eines Sterbeeintrages Nr 83/1869 ins Deutsche. Vielen Dank.

https://metryki.genealodzy.pl/metryk...om=1&x=0&y=384




MfG, Frank.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.01.2021, 09:21
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.468
Standard

Guten Morgen!

83.

Anzeige: in Alexandrow, am 13./25. Juni 1869, um 2 Uhr nachmittags

Zeugen: Fridrich Oberg, hiesiger Tuchmacher, 42 Jahre alt, und Julijusz Gadrian, hiesiger Kirchendiener, 30 Jahre alt

Tod: am 10./22. Juni laufenden Jahres, um 11 Uhr nachmittags (?), im Dorf Sanie

Verstorbener: Samuil Beljau (Belau), dortiger Schenkwirt, 35 Jahre alt, geboren hier in Alexandrow, verheiratet, Sohn des Ferdinand Beljau, Müller in Lyszkowice, noch lebend, und seiner Ehefrau Wilgelmina geb. Bergler, schon verstorben.
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.01.2021, 11:44
iXware iXware ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.01.2021
Beiträge: 170
Standard

Danke.


eine Frage dazu... bis auf den Geburtsnamen der Wilhelmine "Bergler" passt alles zusammen. Ich denke mal daß da ein Schreibfehler vorliegen könnte.
Aber warum finde ich bei vielen der Ehefrauen keine Sterbedaten. Geburtsdaten, Hochzeitsdaten, Kinder - alles passt, nur von den Frauen fehlt oft das Sterbedatum. Warum ist das so?

MfG, Frank.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.01.2021, 12:36
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.468
Standard

Zitat:
Zitat von iXware Beitrag anzeigen
1) eine Frage dazu... bis auf den Geburtsnamen der Wilhelmine "Bergler" passt alles zusammen. Ich denke mal daß da ein Schreibfehler vorliegen könnte.
2) Aber warum finde ich bei vielen der Ehefrauen keine Sterbedaten. Geburtsdaten, Hochzeitsdaten, Kinder - alles passt, nur von den Frauen fehlt oft das Sterbedatum. Warum ist das so?
Ad 1) Wahrscheinlich! Schau bitte, wer den Tod angezeigt hat. Wahrscheinlich Nachbarn oder Bekannte. Ich wüsste von meinen Nachbarn auch nicht den Mädchennamen der Mutter
Ad 2) Witwen heiraten natürlich auch gelegentlich wieder und heißen dann anders!
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.01.2021, 13:03
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.468
Standard

Zitat:
Zitat von iXware Beitrag anzeigen
bis auf den Geburtsnamen der Wilhelmine "Bergler"
Mal ganz um die Ecke gedacht: Was wäre, wenn sich jemand an der kyrillischen Schrift verlesen hat, weil er glaubte, etwas "Deutsches" lesen zu können ... oder weil das Gehirn etwas erkannt hat, was eigentlich gar nicht da steht?

In diesem Sterbeeintrag steht der Name Weidner; ich hätte ihn aufgrund der Schrift als "Weidler" gelesen. (s. Bild 1)

Der Pfarrer benutzt zwei verschiedene Schreibweisen für das "d". Ersetzt man die hier genutzte durch die z.B. bei девятьсотъ, одиннадцатого, здъсь, подписанъ verwendete, sieht die erste Silbe doch schon fasst nach "Berg" aus (s. Bild 2)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Weidler.jpg (6,5 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg Weidler2.jpg (5,1 KB, 3x aufgerufen)
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag


Geändert von Astrodoc (29.01.2021 um 13:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.01.2021, 14:07
iXware iXware ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.01.2021
Beiträge: 170
Standard

Zitat:
Zitat von Astrodoc Beitrag anzeigen
Ad 1) Wahrscheinlich! Schau bitte, wer den Tod angezeigt hat. Wahrscheinlich Nachbarn oder Bekannte. Ich wüsste von meinen Nachbarn auch nicht den Mädchennamen der Mutter
ja, da kannst Du Recht haben... wobei...ich weiß nicht wo Du wohnst, aber hier bei uns auf dem 500-Seelen-Dorf kennt normalerweise jeder die Mädchennamen der Frauen der Nachbarn.
wir haben sogar Leute, die kennen von allen Leuten im Dorf alle Namen, die Geburtstage und Hochzeitstage dazu. Und die wissen auch wann jemand gestorben oder Weggezogen ist.... das ist machmal beängstigend. ber leider werden die beiden auch immer Älter und sind schon weit über 80.

Zitat:
Zitat von Astrodoc Beitrag anzeigen
Ad 2) Witwen heiraten natürlich auch gelegentlich wieder und heißen dann anders!
ja, aber da hätte man doch gelegentich auch ne Heiratsinfo gefunden oder nicht? auch danach hab ich ja schon gesucht. Aber gerade bei der Wilhelmin(e/a) Belau geb. Weidler ist das ja nicht der Fall, denn sie ist ja lt . der obigen Anzeige vor ihrem Mann gestorben.


Zitat:
Zitat von Astrodoc Beitrag anzeigen
Mal ganz um die Ecke gedacht: Was wäre, wenn sich jemand an der kyrillischen Schrift verlesen hat, weil er glaubte, etwas "Deutsches" lesen zu können ... oder weil das Gehirn etwas erkannt hat, was eigentlich gar nicht da steht?
soll schon mal vorkommen ;-) hab ich gehört.

Zitat:
Zitat von Astrodoc Beitrag anzeigen
In diesem Sterbeeintrag steht der Name Weidner; ich hätte ihn aufgrund der Schrift als "Weidler" gelesen. (s. Bild 1)





Ich würde hier bei dem Wort verzweifeln, denn ich erkenne hier ein
W e i (dann ein Sytterlin - d) i e r y
wobei das i alles mögliche sein könnte ein übertriebenes L ein M oder halt ein i. aber ein N würde ich da zumindest, wenn das kyrillisch sein soll, nicht herauslesen.

Darum versuche ich es erst gar nicht das, mit meinem seit 35Jahren nicht mehr angewendetem Schulrussisch, selbst zu übersetzen. Und daher bin ich euch auch so unheimlich Dankbar für eure Arbeit, durch die ich mittlerweile schon viel herausfinden konnte. In 2 Tagen fast ein ganzes Jahrhundert geklärt - das ist doch Spitzenmäßig, denke ich. Danke noch mal dafür. Ich hab aber leider noch ca. 20 Urkunden, die noch nicht übersetzt sind, und die noch mehr Licht ins Dunkel bringen . Ich hoffe ich seid mir nicht böse, wenn ich die nach und nach noch poste... Dann dürfte aber der Polnische Teil meiner Familiengeschichte abgearbeitet sein, denn vor 1827 finde ich keine Einträge mehr in den Büchern. warum auch immer.

Geändert von iXware (29.01.2021 um 14:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.01.2021, 14:24
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.468
Standard

Zitat:
Zitat von iXware Beitrag anzeigen
1) Ich würde hier bei dem Wort verzweifeln, denn ich erkenne hier ein
W e i (dann ein Sytterlin - d) i e r y

2) ... denn vor 1827 finde ich keine Einträge mehr in den Büchern. warum auch immer.
Ad 1) Die Transliteration lautet Вейднеръ (Wejdner) mit Härtezeichen am Ende. Aber wenn du 6 oder 8 Jahre Russisch in der Schule hattest, weißt du das ja.
BTW: Das d ähnelt einem Kurrent-d, nicht Sütterlin. Sütterlin wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts als Schulschrift eingeführt.

Ad 2) Die ev. Aufzeichnungen beginnen erst 1827, davor sind aber u.a. die kath. Standesämter zuständig gewesen, wenn auch sicherlich "not amused" . In diesen Texten erfolgt die Namensvergabe an das Kind nämlich nicht "durch die am heutigen Tage erhaltene Taufe", sondern "auf seinen [=des Vaters] Wunsch"
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag


Geändert von Astrodoc (29.01.2021 um 14:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.01.2021, 14:54
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.468
Standard

Ich habe jetzt noch mal alles zurückgesetzt:
Heißt nicht die Ehefrau von Samuel Belau Wilhelmine geb. Weidner???
Dann darf seine Mutter doch ruhig eine Wilhelmine geb. Bergler sein, oder?
Und Samuels Ehefrau (nach meiner Rechnung ca. *1836, 33 Jahre!) wird doch in dem Todeseintrag überhaupt nicht erwähnt!!! Bestimmt wird sie wieder geheiratet haben...
Samuels Mutter ist bereits verstorben, während sein Vater Ferdinand noch lebt.
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.01.2021, 19:19
iXware iXware ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.01.2021
Beiträge: 170
Standard

Du hast natürlich vollkommen Recht... ich mache "nebenbei" noch was für den Broterwerb und bei langweiligen Telkos schreibe ich manchmal auch Foreneinträge.. das kann man schon mal durcheinanderkommen bei den vielen gleichen Namen.


ich hab bei Familysearch noch einen hinweis gefunden, komme aber nicht weiter. Ich würd noch mal zum Ferdinand Belau einen Post erstellen... würdest du dich dem bitte annehmen?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg belau-linie.jpg (79,1 KB, 11x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.01.2021, 20:52
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.468
Standard

Also, ich sehe die rechte Seite deines Stammbaumes so:

Ernestina Grünberg, * 1853 (~ Alexandrow 167/1853), Tochter von Wilhelmina geb. Grünberg verw.(?) Bartsch(ke)
--> als Witwe würde die Mutter ihren Mädchennamen weitergeben, sofern nicht der August Bartschke noch der Erzeuger war, also während ihrer Schwangerschaft starb (aber im Taufeintrag kein Hinweis auf eine "Posthuma")

Mine/Wilhelmine, ehel. Tochter von Marcin Grünberg und Krystyna geb. Szultz
* 1827 (~ Alex 43/1827)
oo 1849 August Bartschke (oo Alex. 5/1849, 21 J., */+ nicht gefunden), Witwer der Wilhelmine geb. Hancke (+ Alex. 116/1848, 22 J., * Alex. 40/1827 ???, oo nicht gefunden)
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

An der Familienforschung gefällt mir besonders, dass Urahne nicht radioaktiv sind.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag


Geändert von Astrodoc (29.01.2021 um 20:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aleksandrow , belau , samuel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:11 Uhr.