#1  
Alt 12.06.2019, 22:45
Jolinde43 Jolinde43 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 235
Standard von Thümen

Quellen, Belege, Literatur zum genannten Adel/Namen: von Thümen
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1750-1826
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Marienburg
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]:
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken):


Hallo,

im Rahmen "meiner Mundelius"-Erforschung habe ich den folgenden Traueintrag im Kirchenbuch des Königlich Preußischen Hochlöblichen von Thaddeschen Regiments zu Fuß gefunden:

Auf königl. Consens wurde 2 für 3 mal proclamirt der Hochw. Hr. v. Thümen Major im Reg. v. Kalkreuth und zwar vom 3ten Bataillon mit Wilhelmine Mundelius jüngster Tochter der verw. Frau Bürgermeister Mundelius aus Holland Dimiss. den 24ten May 1798 aus Pr. Holland

In einem anderen Forum wurden mir schon viele wertvolle Hinweise gegeben:
- Der Bräutigam ist wohl Johann Heinrich von Thümen (laut Rangliste und Almanach für Freymaurer)
- *ca. 1759 / + ca. 1826

Zu den von Thümen gibt es ein Band "Geschichte des Geschlechts von Thümen" (Liegnitz 1889) und „Nachträge zur Geschichte des Geschlechts von Thümen“ (Liegnitz 1912). Leider sind bei LDS und Ancestry nur die Nachträge online.

Steht jemandem der Band zur Verfügung und kann mal nachschauen? Zur Wilhelmine geb. Mundelius fehlen mir auch noch die Lebensdaten.

Vielen Dank im voraus und viele Grüße
Brigitte
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.02.2020, 14:39
SusanneVonG SusanneVonG ist offline
Gast
 
Registriert seit: 08.02.2020
Beiträge: 202
Standard

Hallo Brigitte,

ich hole mal eine alte Sache hervor, die Du hier sowie noch in zwei weiteren Themen angefragt hattest:
https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=174083
https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=170116
Vermutlich hast Du die Daten mittlerweile bereits selbst ermittelt, womöglich kann ich Dir noch etwas Neues berichten.

Johann Heinrich von Thümen, * 3.5.1753 Liepe in der Mittelmark, war der 6. Sohn des Heinrich Otto v. T. (+ 23.2.1763 Liepe), oo 31.5.1731 Christiane Sophie v. Flemming (+ 24.12.1760 Petkus).
Er steht durchaus in dem von Dir erwähnten Nachtrag bei Ancestry drin, fehlt allerdings im Gotha, Adlige Häuser 3 (1902), und wird daher auch nicht in der von Dir gesuchten Familiengeschichte enthalten sein. In der Stammtafel fehlen zu ihm ebenfalls die Ehefrau und Kinder. Siehe hier:
https://haab-digital.klassik-stiftun...3/16/LOG_0010/
Dort kannst Du aber die weiteren Vorfahren von ihm nachsehen.

Er wurde Sek.Ltn. im Infanterie-Regiment Nr. 4 ap, es folgten die Beförderungen: Prm.Ltn.: 7. Juli 1789; Stab.Cap.: 27. Januar 1793; Komp.Chef: 17. August 1794; Major im 3. Musk.Batl.: 20. Februar 1798. Er ging am 1. Dezember 1813 in Pension. und starb am 10. Juli 1826.

1796 trat er in die Freimaurerloge Zum Bienenkorb in Thorn ein.

Als 2. Major im 3. Musk.Batl. war er zunächst in Zinten, dann in Marienburg stationiert. Zum Zeitpunkt des von Dir genannten Heiratseintrages war es also in Zinten, der Feldprediger des IR 4 ap jedoch in Elbing u. die Braut stammte aus Preußisch Holland, weshalb der Major sich ein Dimissoriale vom Regimentspfarrer ausstellen ließ, der machte sich eine Notiz darüber in seinem MKB (der von Dir gefundene Eintrag) und die eigentliche Trauung fand bei der Braut in Pr. Holland statt. Marie Wilhelmine Mundelius (1775-1819) war die Tochter des Zacharias (Georg Friedrich) M.

Zacharias (George Friedrich) Mundelius, * April 1725 i. Ostpreußen, war der Sohn des Bartholomäus M. (1700-1746) u.d. Eva Kamienski (1697-1737), trat im September 1744 in die preußische Armee ein, wurde Fahnenjunker im Husaren-Regiment 5 ap und am 29. September 1758 zum Kornet ernannt, es folgten die Beförderungen: Sek.Ltn.: 15. März 1760; Prm.Ltn.: 21. Januar 1762. Im November 1760 geriet er in russische Kriegsgefangenschaft und wurde als invalider Prm.Ltn. am 23. Juli 1763 mit der Aussicht auf eine Zivilanstellung entlassen. Zunächst war er Steuereinnehmer, dann zwei Jahre Bürgermeister in Mühlhausen und wurde schließlich am 7. Mai 1777 zum Bürgermeister von Preußisch Holland gewählt/ernannt. Zacharias starb am 18. November 1792 in Preußisch Holland.

Grüße
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.02.2020, 14:38
Jolinde43 Jolinde43 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 235
Standard

Hallo Susanne,

ich danke Dir recht herzlich für die vielen interessanten Informationen. Ich hatte nicht mehr damit gerechnet, dass sich noch jemand meldet.

In der Tat habe ich seit meiner Anfrage einige Daten ermitteln können. Die "Geschichte des Geschlechts von Thümen" (Liegnitz 1889) konnte ich im DZfG Leipzig einsehen, in der auch die militärische Laufbahn des von Thümen aufgezeigt ist. Nach dem Tod seiner Ehefrau Wilhelmine geb. Mundelius hat er am 20.02.1823 in Preußisch Holland die verwitwete Johanne Henriette Dessombes geheiratet. Vielleicht ist sie die im Thümen-Geschlechterbuch erwähnte Ehefrau geb. Born.

Bemerkenswert finde ich den "Werdegang" der KB-Heiratseinträge Thümen - Mundelius, aus dem sich nun ein neuer Ansatzpunkt für meine weitere Recherche in den Preußisch-Holland-KBs ergibt. Wie schon geschrieben, mein Augenmerk ist auf die Mundelius-Familie in OP/WP gerichtet.

Viele Grüße
Brigitte
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.02.2020, 15:19
SusanneVonG SusanneVonG ist offline
Gast
 
Registriert seit: 08.02.2020
Beiträge: 202
Standard

Hallo Brigitte,

danke für Deine Berichtigung. Also steht der Johann Heinrich doch in der 'Hauptfamiliengeschichte'.

Abschließend die Übersicht der Geschichte des Geschlechts von Thümen:

Band 1 Allgemeine Geschichte, 124 Seiten, 1 Tafel mit Siegeln, 3 Wappentafeln u. 9 Tafeln mit Namensschriften.
Band 2 Lebensgeschichtliche Nachrichten, 220 Seiten, 7 Stammtafeln, 3 Bildnisse.
Band 3 Urkunden-Sammlung, 215 Seiten.
Gesonderte Stammtafeln aus Band 2, 28 Seiten.
Nachträge aus 1912.

Grüße
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.04.2020, 23:10
Jolinde43 Jolinde43 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 235
Standard

Hallo Susanne,

heute habe ich mich mal wieder mit den Mundelius beschäftigt. Im KB Preußisch Holland habe ich keinen Heiratseintrag von Joh. Heinr. v. Thümen mit der Marie Wilh. Mundelius gefunden. Stattdessen fand ich einen Taufeintrag des unehelich geborenen Kindes Joh. Heinr. Wilh. Mundelius *02.01.1798. Der Eintrag enthält den Hinweis, dass Major von Thümen der Vater des Kindes ist. Ein paar Monate später hat ja das Paar geheiratet. Könnte das Kind dann legitimiert worden sein? Schade, dass er in der Literatur und in den Stammtafeln nicht aufgeführt ist. Es stellt sich die Frage, mit welchem FN ich den Sohn erfassen soll. Wird ein unehelich geborenes Kind automatisch bei nachfolgender Heirat legitimiert, oder bedurfte es einer besonderen Anerkennung durch den Vater?

Das Geburts- und das Sterbedatum des Zacharias Mundelius habe ich. Zu seiner Heirat und seiner Ehefrau fehlt mir noch jede Spur. Das Paar hatte mindestens 2 Töchter:
- Catharina: *ca.1767 +1816/Preußisch Holland
- Marie Wilhelmine: Laut Sterbeeintrag 1819 war sie 47 Jahre alt --> *1772. Du gibst das Jahr 1775 an. Kennst Du ihre genauen Geburtsdaten?

Viele Grüße
Brigitte
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.04.2020, 07:57
SusanneVonG SusanneVonG ist offline
Gast
 
Registriert seit: 08.02.2020
Beiträge: 202
Standard

Hallo Brigitte,

im "ersten Anlauf" würde ich sagen, daß bei der Legitimation eines unehelichen, oder hier vorehelichen Sohnes eines preußischen Offiziers im 18. Jhd. der pr. König das letzte Wort hatte. Ich schau mal, was ich dazu finde. Auch die anderen von Dir nachgefragten Daten prüfe ich nochmals.

Grüße
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.04.2020, 22:33
SusanneVonG SusanneVonG ist offline
Gast
 
Registriert seit: 08.02.2020
Beiträge: 202
Standard

Hallo Brigitte,

zur Legitimation fand ich einige Details, wie die Sache von Friedrich II. von Preußen (Regierungszeit bis 1786) gehandhabt wurde. Die gesuchte Ehe war 1798, demnach unter Friedrich Wilhelm III. Ich kann nur vermuten, daß sich da bis zum Ende der altpreußischen Armee (1806) nicht viel geändert hat. Hier die Quelle: https://books.google.de/books?id=IPpgBAAAQBAJ&pg=PA105

Die anderen Daten (*~1775) zur Familie Mundelius hatte ich von einem bei den Mormonen veröffentlichten Stammbaum: https://www.familysearch.org/tree/pe...scape/GSQM-5C5
Sehe gerade, daß Du die Verfasserin des Stammbaums bist, oder nicht? :-)

Kann es nicht sein, daß dieses Kind (*1798) früh verstarb?

Grüße
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.05.2020, 22:03
Jolinde43 Jolinde43 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 235
Standard

Hallo Susanne,

der Literaturhinweis zur Legitimation ist sehr interessant. Leider werden nicht alle Seiten des Kapitels angezeigt. Macht nichts, so peu à peu öffnen die Archive und Bibliotheken wieder. Und da ich sowieso in die Leipziger DZfG will, kann ich auch gleich einen Abstecher zur Uni-Bibliothek machen, d. h. sobald Neuanmeldungen wieder möglich sind. In den Fußnoten werden Quellen aus dem Geheimen Staatsarchiv angeführt. Möglicherweise liegt dort das Legitimationsgesuch vor.

Der von Dir herangezogene Stammbaum bei den Mormonen stammt tatsächlich von mir. Danke für den Wink. Die Daten werde ich denn mal in nächster Zeit aktualisieren.

Ich habe heute noch einmal die Sterbeeinträge von Preußisch Holland für den entsprechenden Zeitraum durchforstet, jedoch keinen Eintrag zum Tode des (unehelichen) Sohnes gefunden.

Viele Grüße
Brigitte
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:09 Uhr.