Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 31.01.2018, 16:59
Lars Severin Lars Severin ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2008
Ort: Potsdam
Beiträge: 746
Standard Brünnow, Legitimationsersuchen für seine Söhne (2 u. 3 Bild von 3)

Quelle bzw. Art des Textes: Rep. 96 B, Nr. 140, fol. 272 RS u. 273 VS im GStA PK in Berlin-Dahlem (vgl.: Straubel, Rolf: Er möchte nur wissen, daß die Armee mir gehöret. Berlin 2012, S. 108, FN 302)
Jahr, aus dem der Text stammt: 1772
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Berlin
Namen um die es sich handeln sollte: Friedrich Siegmund von Brünnow ersucht beim König um Adelslegitimation für seine Söhne


Transkription:
12) Der Major v. Brünnow Prinz Heinrich königl(....) Regiments [= IR Nr.35] (....)


Liebe Kollegen,
über eine Reinschrift würde ich mich sehr freuen. Auch wenn ich noch das eine oder andere Wort gut lesen kann, fehlt es doch an den Details.
Dank und Grüße
Lars
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Brünnow2.jpg (132,5 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg Brünnow3.jpg (167,3 KB, 14x aufgerufen)
__________________
pater semper incertus est
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.01.2018, 23:56
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Der Major v. Brünau Printz Heinrich
königl Hoheit Regiment, dem nach
sein allerunterthänigstes Ansuchen,
daß ihm erlaubet werden möchte,
in Ansehung seiner drey Söhne, zur Legi-
timation derselben, die Nahmens Förstern,
welche von honetter Abkunft ist, mit
welcher er selbige gezeuget hat, heyrathen
zu dürffen, zur Resolution erteilet worden,
daß gedachte seine drey Söhne, solcher
Legitimation ehegrechtet nicht successions-
fähig werden dürften, zeiget allerun-
terthänigst an, daß seine in Curland
gelegenen Familiengüter deren Besitz
er ihnen nach seinem Tode gerne ver-
sichern möchte, nicht Lehn, sondern
allodial, sie ihm nach geschehener
Legitimation, nicht difficultieret werden
können, sind, und bittet demnach
wiederhoffentlich ihm den gebetenen
allerhöchsten Consens, sich mit ihrer
Mutter förmlich copulieren lassen
zu dürffen, allergändigst zu
accordieren.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.02.2018, 10:49
Lars Severin Lars Severin ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2008
Ort: Potsdam
Beiträge: 746
Standard

Herzlichsten Dank, großartig!!
__________________
pater semper incertus est
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:17 Uhr.