Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 16.03.2022, 11:28
Sandby Sandby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 96
Standard Latein: Trauung F. A. von und zu Hees mit M. H. von Egloffstein

Quelle bzw. Art des Textes: Trauungseintrag Diözesanarchiv Würzburg
Jahr, aus dem der Text stammt: 1761
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Lengfurt
Namen um die es sich handeln sollte: von und zu Hees, von Egloffstein


Hallo,

In einem Kirchenbuch aus obiger Gemeinde fiel mir der folgende "exotische" Eintrag vom 17.09. 1761 auf. Es handelt sich zwar nicht um Vorfahren von mir und ich verstehe einigermassen worum es im Text geht, trotzdem wäre ich für die Ergänzung/Korrektur der fehlenden Satzteile (1.-3.), deren Übersetzung und Fehlerkorrekturen im gesamten Text dankbar.

17 Septembris in hujate Ecclesia parochiali matrimoniu publicae contraxerunt Perillustris Excellentissimus ac perquam Gratiosus Dominus D. Anselmus Franciscus L.B. (=liber baro = Freiherr) de et ab Hees, Dns in Holdingshausen, Lohe, Nuhn, Mardorf, Rodenstein et Wonsheim, Sacrae Caesareae Majestatis Consiliarius intimus,

(1) Conventus Directorii Equestris Rheni Medii Consiliarius Senior,

nec non Perillustris ac perquam Gratiosa Domicella Maria Henrica Elisabetha de Eckloffstein,

(2) ...itit ...tis prius ab utrius... tit... Dnis parochis ppriis litteris dimissoriis et a Titulati Dni Sponsi parocho copulandi licentia, ...itit (das Wort könnte durchgestrichen und weiter oben nach Egloffstein eingefügt worden sein)

nuptias eorum intra missaru solemnia benedixit Joannes Laurentius Großjacob parochus hic, praesentibus testibus Perillustri, Excellentissimo ac perquam Gratioso Domino D. Francisco Philippo L.B. de Bibra ex Schwebheim

(3) Rmi ( = Reverendissimi?) et Celmi (evtl. Lesefehler: ceteri?) Principis Herb. Consiliario intimo, et Praenobili Dno Georgio Adamo Franck, Centurione equitum de...ioru Herbipl.


Am 17. September wurden in der hiesigen Pfarrkirche öffentlich getraut der angesehene, vortreffliche und überaus einflussreiche Herr Anselmus Franziskus Freiherr von und zu Hees, Herr von Holdinghausen, Lohe, Nuhn, Mardorf, Rodenstein und Wonsheim, vertraulicher Berater seiner heiligen kaiserlichen Majestät,

(1) ... berater ... mittelrheinische Reiterei ...

und das angesehene und überaus einflussreiche Fräulein Maria Henrica Elisabetha von Egloffstein,

(2) ... ... ... ... ... .

Ihre Hochzeit segnete in einem feierlichen Gottesdienst der hiesige Pfarrer Johannes Laurentius Großjacob, in Gegenwart der angesehenen Zeugen, des ... (wie oben) Herrn Franziskus Philippus Freiherr von Bibra aus Schwebheim, vertraulicher Berater

(3) des hochwürdigsten und ... (evtl. ... so weiter) Fürsten von Würzburg und des vornehmen Herrn Georg Adam Franck, Hauptmann ... Reiterei ... Würzburg.

Vielen Dank für eure Bemühungen
Sandby
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg hees.jpg (259,9 KB, 17x aufgerufen)

Geändert von Sandby (17.03.2022 um 14:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.03.2022, 15:27
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.257
Standard



Ich lese abweichend:

17 Septembris in hujate Ecclesia parochiali matrimonium publice contra-
xerunt Perillustris Excellentissimus ac perquam Gratiosus Dominus, D.(ominus) An-
selmus Franciscus L.B. de et ab Hees, D(omi)nus in Holdingshausen, Lohe,
Nuhn, Mardorf, Rodenstein et Wonsheim, Sacrae Caesareae Majestatis
Consiliarius intimus, Conventus Directorij Equestris Rheni Medij Consi-
liarius Senior, nec non Perillustris ac perquam Gratiosa Domicella Maria
Henrica Elisabetha de Eckloffstein, abstitit(?) receptis prius ab utriusque tit.(ulo toto) D(omi)nis
parochis p(ro)priis litteris dimissoriis et a Titulati D(omi)ni Sponsi parocho copu-
landi licentia, abstitit nuptiasque eorum intra missarum solemnia benedi-
xit Joannes Laurentius Grosjacob parochus hic, praesentibus testibus Per-
illustri, Excellentissimo ac perquam Gratioso Domino, D.(omino) Francisco
Philippo L.B. de Bibra ex Schwebheim, R'mi (= Reverendissimi? ja) et Cel'mi (evtl. Lesefehler: ceteri? nein: Celsissimi) Principis Herb.(ipolensis)
Consiliario intimo, et Praenobili D'(omi)no Georgio Adamo Franck, Centuri-
one equitum desultorum Herbip.(olensium)
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.03.2022, 07:16
Sandby Sandby ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 96
Standard

Hallo astrodoc, vielen Dank für die Korrekturen. Leider reichen meine Lateinkenntnisse nicht aus, die Satzteile 1-3 zu übersetzen. Deshalb wäre es wie gesagt schön, wenn sich jemand mit der Übersetzung dieser Lücken beschäftigen könnte (auch gegen eine Korrektur meines Übersetzungsversuches des gesamten Textes hätte ich nichts einzuwenden).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.03.2022, 18:48
Sandby Sandby ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 96
Standard

Hallo,

da sich bis jetzt noch niemand an die Übersetzung der 3 Satzteile gewagt hat, stelle ich den für mich wichtigsten Teil (2) hier noch einmal separat heraus, so wie er von Astrodoc gelesen wurde (bei 1 und 3 wird es sich vermutlich um Titel/Berufsbezeichnungen handeln):

... abstitit(?) receptis prius ab utriusque tit.(ulo toto) D(omi)nis
parochis p(ro)priis litteris dimissoriis et a Titulati D(omi)ni Sponsi parocho copu-
landi licentia, ...

Wer ist so nett und kann mir das übersetzen?

Schöne Grüsse
Sandby
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.05.2022, 10:00
Sandby Sandby ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 96
Standard

Hallo,

ich hole dieses Thema noch mal aus der Versenkung. Vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der sich an die Übersetzung wagt.

Schönes Wochenende
Sandby
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.05.2022, 13:37
Stariv Stariv ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2021
Beiträge: 16
Standard

Hallo Sandby,


ich habe einmal versucht, auf Basis von Astrodocs super herausgearbeiteten Text (habe ich nochmal unten heruntergeschrieben) und der angefangenen Übersetzung eine möglichst lückenlose Übersetzung hinzubekommen. Im Teil zwei bin ich mich nicht ganz sicher - vielleicht haben noch andere eine Idee. Hatte Maria Henrica Elisabetha von Egloffstein vielleicht vor der Hochzeit Titel oder ein offizielles Amt inne?

Vielleicht weiß jemand auch, ob es eine genaue Bezeichnung für den "equitum desultorum" (in Abschnitt 3) gibt.
Beste Grüße und ich hoffe, das hilft etwas.



Am 17. September wurden in der hiesigen („dieser“) Pfarrkirche öffentlich getraut der sehr angesehene, vortreffliche und überaus einflussreiche Herr Anselmus Franziskus Freiherr von und zu Hees, Herr von Holdinghausen, Lohe, Nuhn, Mardorf, Rodenstein und Wonsheim, vertraulicher Berater seiner heiligen kaiserlichen Majestät,

(1) ehemaliger („alter“) Ratgeber der Leitungsversammlung (?„conventus directorij“) der mittelrheinischen Reiterei,
und das angesehene („nicht weniger angesehene“) und überaus einflussreiche Fräulein Maria Henrica Elisabetha von Egloffstein,

(2) <.> Sie legte die beiden zuvor vollständig aufgenommenen/übernommen (Ehren-)Titeln des Herren - durch von Pfarrern persönlich abgesendeten Briefe (ggf. „Entlassungsbriefe“) – ab (und) um ungebunden im Namen des Herren Bräutigams durch den Pfarrer verheiratet zu werden.

<.>(und) Ihre Hochzeit segnete in der feierlichen Sonntagsmesse der hiesige Pfarrer Johannes Laurentius Großjacob, in Gegenwart der angesehenen Zeugen, des vortrefflichen und überaus einflussreichen Herrn Franziskus Philippus Freiherr von Bibra aus Schwebheim,

(3) vertrauter/vertraulicher Berater des hochwürdigsten und erhabensten Fürsten von Würzburg und dem vornehmen Herrn Georg Adam Franck, Hauptmann der Kunstreiterei Dragoner (siehe Anmerkung
Astrodoc unten) Würzburgs.


____
17 Septembris in hujate Ecclesia parochiali matrimonium publice contra-
xerunt Perillustris Excellentissimus ac perquam Gratiosus Dominus, Dominus Anselmus Franciscus L.B. de et ab Hees, Dominus in Holdingshausen, Lohe, Nuhn, Mardorf, Rodenstein et Wonsheim, Sacrae Caesareae Majestatis Consiliarius intimus,
(1) Conventus Directorij Equestris Rheni Medij Consiliarius Senior,
nec non Perillustris ac perquam Gratiosa Domicella Maria
Henrica Elisabetha de Eckloffstein,

(2) abstitit(?) receptis prius ab utriusque titulo toto Dominis
parochis propriis litteris dimissoriis et
a Titulati Domini Sponsi parocho copulandi licentia, abstitit

nuptiasque eorum intra missarum solemnia benedixit Joannes Laurentius Grosjacob parochus hic, praesentibus testibus Perillustri, Excellentissimo ac perquam Gratioso Domino, Domino Francisco Philippo L.B. de Bibra ex Schwebheim,

(3) Reverendissimi et Celsissimi Principis Herbipolensis
Consiliario intimo,
et Praenobili Domino Georgio Adamo Franck, Centurione equitum desultorum Herbipolensium

Geändert von Stariv (22.05.2022 um 16:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.05.2022, 14:12
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 6.257
Standard

Hallo Stariv!

Vielen Dank für deinen Übersetzungsversuch. Ich habe mich nicht beteiligt, weil mir der Text doch zu viele Stolpersteine enthielt.

Meine Übersetzung der "equites desultores", also der "abspringenden Reiter", war einfach "Dragoner". Das sind ja schließlich Soldaten, die zu Pferd kommen, aber zu Fuß kämpfen.
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.05.2022, 16:10
Stariv Stariv ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2021
Beiträge: 16
Standard

Super, vielen Dank für den Hinweis. Ich habe es gleich in den Übersetzungsvorschlag mit aufgenommen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.05.2022, 16:31
Sandby Sandby ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 96
Standard

Hallo,

vielen Dank für eure Hilfe.

Der Eintrag fiel mir zunächst auf, weil es um Personen geht, die in keinem Bezug zu Lengfurt stehen. Die Namen tauchen weder davor noch danach je wieder in den Kirchenbüchern auf. Weiterhin fiel mir auf, dass bei beiden keine Eltern oder die Herkunft angegeben sind.

Internetrecherchen ergaben zwischenzeitlich, dass der Bräutigam zum Zeitpunkt dieser (zweiten) Ehe 67 Jahre alt war. Diverse Stammbäume mit seinen Vorfahren findet man ebenfalls im Internet. Genannt ist hier auch die Ehe mit seiner ersten Frau. Er starb 1766.

Frau v. Egloffstein war bei o.g. Eheschliessung mit Hr. v. Hees 22 Jahre alt. Ob sie da schon irgendwelche Ämter inne hatte weiss ich nicht.

Über diese zweite Ehe findet man fast nichts im Internet.

Wie gesagt, es sind keine Vorfahren von mir. Mich hätten die Umstände interessiert, die bei dieser Hochzeit in Lengfurt eine Rolle spielten und hatte gehofft, dass der Trauungseintrag dazu Genaueres sagt. Das scheint aber nicht der Fall zu sein.

Nochmals vielen Dank!
Sandby
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.05.2022, 17:43
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.228
Standard

Hallo. Zunächst mein Kompliment an Sandby, Stariv und Astrodoc für Eure hervorragende Arbeit.

Ich erlaube mir jedoch, Euch auf den letzten Satz des vorherigen Aktes zu verweisen, wo es eindeutig "Astitit" und nicht "abstitit" heißt.

Was die Bedeutung betrifft, so ist sie hier von J.Steffen, ebenfalls Mitglied von Ahnenforschung, richtig wiedergegeben:

https://forum.genealogy.net/index.ph...3%A4ge-latein/

Nämlich : « es leistete Beistand und erteilte den Segen der Pfarrer » (mit den notwendigen Änderungen, natürlich).

Außerdem verstehe ich den Satzteil "et a Titulati Dni Sponsi parocho copulandi licentia" etwas anders, was meiner Meinung nach "und die durch den Pfarrer des obengenannten Bräutigams erteilte Erlaubnis, die Ehe zu schließen" bedeutet.
__________________
Viele Grüße.

Armand

Geändert von Wallone (22.05.2022 um 17:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.