Thema: Striegnitz
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 03.08.2013, 15:58
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.222
Standard

Zitat:
Zitat von Prunky Beitrag anzeigen
Zuletzt gibt es dann noch den Stadtteil Striegnitz in Lommatzsch (Landkreis Meißen in Sachsen).
Hallo Prunky,

das wird auch die Grundlage für den FN bilden - ein Herkunftsname zu einem gleich- oder ähnlich lautenden Ort, hier v.a. Striegnitz in Sachsen.

Zitat:
Die Theorie ist nun, dass der Name Striegnitz irgendwo aus dem Polnischen oder Böhmischen kommt.
Das ist auch sehr naheliegend, aber wohl nicht der Familien- sondern eher der Ortsname Striegnitz hat einen slawischen Hintergrund:
Zitat aus DHOV Sachsen:
Ortsnamenformen:
1206 : Sifridus de Strigenewiz
1261 : Stregnewicz
1279 : Striganuitz
1350 : Strigenwicz, Strigenewitz
1445 : Striginwitz, Streginwicz
1495 : Stregenitz
1539 : Strigenitz


Ein ähnl. lautender Ort liegt in Niederschlesien: Striegau (poln. Strzegom), erste urkundl. Erwähnung 1149/1150 als Strzegoni.
Dieser ON geht vermutl. zurück auf poln. strzegę "hüten, bewachen, warnen". Parallelen zur ON-Form Strigenewiz sind naheliegend.

Zu Striegnitz gleich- oder ähnl. lautende FN konnte ich bisher weder in PL noch in der ČR ermitteln.
Zitat:
Zuletzt sei noch gesagt, dass ich auch von einem Striegnitz gelesen habe, der im 16. Jahrhundert gelebt hat.
Georg Striegnitz; bis 1590 Superintendent (ev.-luth.) in Meißen, vorher Hofprediger in Weimar (siehe auch Auszug anbei)
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2013.08.03_14h52m30s_001_.png (12,1 KB, 1x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (03.08.2013 um 16:06 Uhr)
Mit Zitat antworten