Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 24.10.2011, 17:05
Benutzerbild von Rolf Stichling
Rolf Stichling Rolf Stichling ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2011
Ort: seit 1994 im Westerwald
Beiträge: 791
Beitrag Mittlere Preise und ähnliches

GunterN hat im Unterforum Posen-Ost
http://forum.ahnenforschung.net/show...324#post470324
einen Beitrag über die mittleren Preise eingestellt.
Dir GunterN zunächst Dank dafür!

Dieser Beitrag ist für mich aber ein Anstoß, einen Vorschlag an die Moderatoren zu machen.

Zitat:
Zitat von GunterN Beitrag anzeigen
Mittlere Preise in Posen im Jahr 1891

pro Kilo für

Rindfleisch von der Keule ....1,15 Mark
Bauchfleisch......................1,10 Mark
Schweinefleisch.................1,15 Mark
Kalbfleisch........................1,25 Mark
Hammelfleisch....................1,15 Mark
Speck..............................1,55 Mark
Butter..............................2,10 Mark
Rindertalg.........................0,90 Mark

Eier per Schock (60 Stück)..2,25 Mark

Kartoffeln 100 kg...............4,50 Mark
Weizen 100 kg.................24,70 Mark
Roggen 100 kg.................19,80 Mark
Erbsen 100 kg..................16,80 Mark
Kann man nicht ein Forum / Unterforum einrichten, wo Ahnenforscher ihre Funde / Erkenntnisse über Preise und Löhne zu verschiedenen Zeiten einstellen können?

Man stellt beim Studium von Dokumenten immer wieder fest, daß in den Unterlagen Angaben darüber zu finden sind, welches Vermögen einer der Vorfahren hatte, welches Einkommen jemand hatte.
Erst mit Blick auf Preise zu der jeweiligen Zeit erhalten diese Angaben eine Bedeutung.
Jeder von uns stößt immer wieder auf solche Angaben - oft werden sie auch so wie hier in ein Forum eingestellt. Trotz Suchfunktion werden viele Forscher diese verstreuten Angaben aber doch wohl nie finden.

Wenn wir ein Forum hätten, vielleicht mit Unterforen für die einzelnen Jahrhunderte, in denen wir unsere Funde mit Zeit- und Ortsangabe einstellen können, dann entsteht im Laufe der Zeit ein Datenwerk, das uns hilft, die Angaben zu einem einzelnen Vorfahren besser einzuordnen.
So weiß ich aufgrund einer amtlichen Erhebung, daß der unten erwähnte Heinrich Wilhelm Mettingh, einer meiner Vorfahren in Tecklenburg, im Jahr 1811 ein Vermögen von 2000 Talern besaß und ein Gehalt von 450 Talern bezog. Was bedeutete das?

Erst im Vergleich mit anderen Daten erhalten diese Zahlen eine wirkliche Aussagekraft.

Wie gesagt, da sich Preise und Löhne über die Zeit hinweg verschoben, wäre es besonders hilfreich, wenn das Forum gleich eine Struktur erhielte, in der gleichartige Daten (Zeiträume) zusammen abgelegt werden könnten.
__________________
Herzliche Grüße und viel Erfolg bei der Suche nach den Ahnen.

Rolf Stichling

PS. Ich suche die Herkunft von

Tobias Stichling. Er erhielt als Gürtlermeister 1697 in Weimar das Bürgerrecht und stammt dem Bürgerbuch nach aus Erfurt.
In Erfurt gibt es aber so viele Stichlinge! Von welchem Zweig der Stichlinge in Erfurt mag mein Tobias abstammen?
1688 hat er seine Lehre als Gürtler in Erfurt beim Gürtlermeister Hucke begonnen. Jetzt suche ich die Eltern von Tobias.

Geändert von Rolf Stichling (24.10.2011 um 23:40 Uhr)
Mit Zitat antworten