Ahnenforschung.Net Forum

Ahnenforschung.Net Forum (https://forum.ahnenforschung.net/index.php)
-   Erfahrungsaustausch - Plauderecke (https://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Seltsame Todesursachen und "interessante" Sterbefälle (https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=28720)

sternap 08.06.2023 02:10

meine mutter hat einen bruder, der durch heirat ihr engster onkel wurde.
sein sohn war demnach ihr neffe und cousin, aber der war zur eigenen verwirrung sein eigener vetter. wenn er sich mit ihm treffen wollte, musste er sich zum spiegel bemühen.


er starb jung als pumperlgesunder arzt einen plötzlichen tod.
weil seine andere tantencousine, marcela, darauf beharrrte, dass erdurch ein gift

ermordet worden war, untersuchte man sämltlich mögliches material.
er hatte, wie sich entlastend heraustellte, eine seltene genetische krankheit, für die zwei elternteile mit der gleichen seltenen disposition zusammenkommen mussten und dem nachwuchs ein sterben mit knapp über dreißig sicher sei.
marcela beschimpfte nun die armen verwaisten eltern, sie hätten durch inzucht den tod ihres sohnes vorprogrammiert. man sollte wie sie, einen partner von weither nehmen müssen, gesetzlich vorgeschrieben.


kein jahr später fiel der pumperlgesunde sohn marcelas mit noch nicht vierzig jahren tot um.
wegen der verleumdungen vorher untersuchte man genau, was die todesursache sei, ob nicht doch mord im spiel wäre.
marcela, selbst ausgestattet mit der unseligen disposition, hatte einen mann aus der fremde mit ausgerechnet der gleichen genetischen voraussetzung erwischt. weltweit gibt es jedoch nur einen paar dutzend genträger.


dass sie ausgerechnet einen von ihnen als partner fand, war hohn des schicksals.

Herbstkind93 08.06.2023 21:57

Zitat:

Zitat von sternap (Beitrag 1545158)
meine mutter hat einen bruder, der durch heirat ihr engster onkel wurde.
sein sohn war demnach ihr neffe und cousin, aber der war zur eigenen verwirrung sein eigener vetter. wenn er sich mit ihm treffen wollte, musste er sich zum spiegel bemühen.
.


Das verstehe ich nicht ganz. Der Bruder deiner Mutter hat also seine eigene Tante geheiratet? Die Schwester seines Vaters oder seiner Mutter?


LG
HK

Herbstkind93 08.06.2023 22:02

Zitat:

Zitat von Juanita (Beitrag 1545057)
Ich habe während meiner Arbeit als Bibliothekarin eine ältere Dame, welche die Minibibliothek in einem Dorf besorgte, kennengelernt. Sie war eine kleine zarte Frau u. sehr freundlich. Sie erzählte mir stets, wenn wir uns trafen, dass sie immer am Sonntag ihre Tochter Erika besuchen würde. Ich dachte mir lange nichts dabei. Aber eines Tages hakte ich nach u. fragte, wo sie denn wohne. Folgende Geschichte kam dabei heraus.
Das Ehepaar war von Hitler sehr, sehr überzeugt, vor allem der Ehemann. Er war Lehrer.
Als die Russen kamen, beschlossen sie sich, das Leben zu nehmen. Sie nahmen Gift. Die Eltern wurden gerettet, aber die 6-jährige Tochter Erika nicht. Ich habe diese Geschichte und diese kleine zerbrechliche Frau bisher nicht vergessen können. Ausser sie in den Arm zu nehmen, konnte ich ja nichts tun. Wie kann man nur mit so einer Schuld leben !!??
:( Juanita


Was für eine schreckliche Geschichte, ähnlich wie "meine". Wobei ich es noch brutaler finde die kleine Enkelin in der Wanne zu ertränken, wie sie gezappelt haben muss. Die Mutter des Kindes lebte auch in dem Haus, sie hat offensichtlich überlebt, da sie den Tod angezeigt hat. Warum sie es wohl nicht verhindern konnte? War sie am abend zuvor, als ihr Schwiegervater erschossen wurde, brutal vergewaltigt worden und konnte sich nicht mehr regen? Oder war sie es die in Wirklichkeit ihre eigene Tochter ertränkt hat und es dann der toten Schwiegermutter in die Schuhe geschoben hat?


LG
HK

sternap 08.06.2023 22:12

Zitat:

Zitat von Herbstkind93 (Beitrag 1545335)
Das verstehe ich nicht ganz. Der Bruder deiner Mutter hat also seine eigene Tante geheiratet? Die Schwester seines Vaters oder seiner Mutter?


LG
HK


oma ina verlässt dorf und die erwachsenen kinder.
heiratet erneut, johann aus dem dorf. einen verwandten.



kind dieser ehe ist meine mutter.

johanns schwester ,marca, also schwägerin von oma ina, heiratet sohn von oma ina, julius.
aber marca und julius sind über die väterliche seite cousins.
marcas sohn georg ist somit 2 cousin von julius sohn, georg, ihm selbst

Herbstkind93 08.06.2023 22:20

Also hat er seine Stieftante geheiratet.

Juanita 11.06.2023 18:42

Ja, es war schrecklich, wie die Nazis den Menschen Angst vor den Gegnern eingeredet haben. Natürlich gab es nach Dt.s Niederlage viele Verbrechen, aber das ist für mich kein Grund, die eigenen Kinder zu töten, teilweise in so grausamer Form, wie Du, Herbstkind, es beschrieben hast. Aber man denke nur an Göbbels + Frau, 7 Kinder umzubringen !!!
X-( Juanita

Pavlvs4 15.06.2023 15:42

Zitat:

Zitat von Juanita (Beitrag 1545778)
Aber man denke nur an Göbbels + Frau, 7 Kinder umzubringen !!!

Oder an den Bürgermeister von Leipzig, der sich samt Gattin und zwei Töchter in seinem Amtszimmer kurz vor dem Einmarsch der Amerikaner umbrachte.

Sbriglione 17.06.2023 22:25

Keine seltsame Todesursache, aber ein wohl äußerst seltenes Sterbedatum (eindeutige Lesung und daher kein Zweifel möglich):

Heinrich BOLLMANN's Sohn Johann Hennig in Wasserleben (Börde) starb am 30. Februar 1730 und wurde am 5. März des gleichen Jahres bestattet... :D

Ralf-I-vonderMark 29.06.2023 21:53

Hallo zusammen,

dies ist das traurige Schicksal eines Brautpaares mit einem erbärmlichen Tod in einer Mistpfütze.

Rhein- und Ruhrzeitung vom 21.06.1856:
„Essen, 19. Juni. Die verflossene Nacht war für uns eine Nacht des Schreckens, sie bewahrheitete das Spruchwort, daß ein Unglück selten allein komme. Händelsucht und Unvorsichtigkeit forderten ihre Opfer. Auf einem Balle nämlich, der in dem Lokale eines hiesigen Wirthes abgehalten wurde, entspann sich zwischen 10 und 11 Uhr geringfügiger Ursachen halber Streit, der sich später auch auf die Straße fortpflanzte. Mehrere Theilnehmer am Streite trugen arge Verletzungen davon und auch der Wirth empfing bei seinen Anstrengungen, die Ruhe herzustellen, mehrere Kopfwunden; schlimmer aber erging es zwei jungen Leuten, die als Polizeiagenten auf dem Kampfplatze erschienen, sich rasch entfernen wollten, aber in die Kellerräume eines Hauses stürzten, die auf der Limbecker Straße, der Staatsstraße, aufgeworfen worden, aber weder beleuchtet noch abgesperrt sind. Der eine von den jungen Leuten brach ein Bein, der andere ein paar Rippen. So traurig auch diese Vorkommnisse sind, so treten sie doch in den Hintergrund, gegen den der bei derselben Gelegenheit einem Brautpaare begegnet ist. Dasselbe wollte den Händelsüchtigen ausweichen und bog von der Post in eine Seitengasse; die Braut glitschte aus und fiel in eine Mistpfütze; sie zog den Bräutigam, der sie retten wollte nach, und ehe Hülfe erschien, waren beide ertrunken. Armes Brautpaar!“
vgl. https://zeitpunkt.nrw/ulbbn/periodical/zoom/4856835?query=%22ertrunken%22

Viele Grüße
Ralf

Bachstelze1160 02.07.2023 23:30

Viel Text bei einer Bestattung
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Hallochen

hier habe ich einen abenteuerlichen Bestattungstext gefunden, über einen zu großen Sarg, bei dem sogar der Decke nicht richig geschlossen war, und beobachte Besuche am Grab, obwohl beide vom Ehepaar Geiger tot waren.


So etwas zum Schriften Lesen üben!


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:26 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.