MyHeritage und verschwundene Smart Matches

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Basil
    Erfahrener Benutzer
    • 16.06.2015
    • 2461

    MyHeritage und verschwundene Smart Matches

    Hallo an die MyHeritage-Nutzer,

    ich bekomme bei einigen, noch anstehenden Smart Matches nach dem Aufrufen nur den Hinweis "No pending matches". Es sind schon ältere Smart Matches, ich war längere Zeit nicht auf MyHeritage. Ich vermute, bei dem anderen Stammbaum wurden nachträglich die Datenschutzeinstellungen geändert und darum können wohl die Daten der Übereinstimmung nicht mehr angezeigt werden.

    Kennt ihr das auch und habt vielleicht eine bessere Erklärung dafür?

    Gruß
    Basil
    Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
    Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
    Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
    Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


  • Tunnelratte
    Erfahrener Benutzer
    • 10.03.2014
    • 726

    #2
    ich hätte mir das genau so erklärt, oder die betreffenden Persoinen wurden in dem Stammbaum gelöscht
    wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt

    Kommentar

    • Basil
      Erfahrener Benutzer
      • 16.06.2015
      • 2461

      #3
      ja richtig, das könnte es auch sein, da hatte ich gar nicht dran gedacht!
      Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
      Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
      Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
      Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


      Kommentar

      • LostObsidian
        Benutzer
        • 23.03.2018
        • 24

        #4
        Es kann auch sein, dass die Matches zu alt geworden sind.
        Die Matches werden glaub ich ungefähr 3 Wochen als "neu" eingestuft. Werden sie nicht innerhalb dieser Zeit bestätigt, rutschen sie in die Kategorie "anstehend". Oben rechts kann man das filtern, also in neu, bestätigt, anstehend oder abgelehnt. Schau mal nach, ob sie dann nicht doch auftauchen.

        Kommentar

        • hagggi
          Erfahrener Benutzer
          • 19.08.2012
          • 722

          #5
          Nach dem ich zu 70% der Matches nur Daten fand, die von anderen aus meinem Baum übernommen wurden und auch Daten die ich eigentlich als Privat gekennzeichnet hatte fand , habe ich meinen Baum dort gelöscht.
          Ich denke das ist dann wohl auch ein Grund das Matsches ins Lehre führen.
          Viele Grüße Hagggi

          Ich suche:im Raum Wanzleben, Haldensleben, nordwestliches Magdeburg
          Kinder( 19 von 21!!! schon gefunden) von Carl August Friedrich PLATE *:15 Jan 1863 Erxleben, Ohrekreis +:22 November 1945 Groß Ottersleben, Magdeburg
          °° 20 Oktober 1887 Olvenstedt, Magdeburg
          mit: Henriette Emma Bertha SCHÖNEBERG *:11 April 1866 Olvenstedt, Magdeburg +:09 May 1939 Groß Ottersleben, Magdeburg

          Kommentar

          • Basil
            Erfahrener Benutzer
            • 16.06.2015
            • 2461

            #6
            @ LostObsidian

            Das mit dem Filter hab ich schon ausprobiert, keine Matches in allen 4 Kategorien. Im Stammbaum und im Profil wird aber immer noch angezeigt, dass es Smart Matches geben soll. Hab die jetzt mal per Sammelfunktion abgelehnt.

            @ hagggi

            Ich bin in diesem Zusammenhang auch Opfer von Datenübernahme geworden. Die fehlerhaften Smart Matches sind Teil eines Familienzweiges, der kopiert wurde. Da werden mir jetzt natürlich auch neue Smart Matches gemeldet, die ich auch aufrufen kann. Wenigstens haben sie eine Quellenangabe.

            In dem anderen Stammbaum geht es um die Familie des Ehemannes meiner Urgroßtante. Ich find es schade, dass da Daten zu unserer Seite der Familie übernommen werden, aber der Webmaster keinen Kontakt aufnimmt. Die Verbindung ist ja doch recht nah, da wäre es doch interessant, sich mal auszutauschen. Ich wenigstens hoffe ja, auf diesem Wege lebende Verwandte zu finden. Darum lasse ich auch meinen Stammbaum erstmal drin.

            Gruß
            Basil
            Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
            Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
            Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
            Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


            Kommentar

            • sk270278
              Erfahrener Benutzer
              • 06.09.2013
              • 347

              #7
              Hallo,

              bei den nicht mehr vorhandenen Übereinstimmungen handelt es sich ausschließlich um gelöschte Personen (oder ganze Bäume).
              Aufgrund der 'Instant Discoveries' werde ich meinen 'privat' gestellten Baum demnächst stark reduzieren und 2019 komplett löschen.
              Das hat nix mehr mit 'forschen' zu tun. Ich freue mich immer über übernommene Fehler (Fehler gibt's auch mal bei mir im Baum), weil der/die Abschreibende zu faul/blöd ist, die Daten nochmal zu kontrollieren ;-P
              Geschieht denen Recht!

              Gruß
              Schön daß es euch alle gibt - DANKE an sämtliche Helferinnen und Helfer!


              Kommentar

              • HKD
                Benutzer
                • 20.06.2010
                • 71

                #8
                Zitat von hagggi Beitrag anzeigen
                Nach dem ich zu 70% der Matches nur Daten fand, die von anderen aus meinem Baum übernommen wurden und auch Daten die ich eigentlich als Privat gekennzeichnet hatte fand , habe ich meinen Baum dort gelöscht.
                Ich denke das ist dann wohl auch ein Grund das Matsches ins Lehre führen.

                Bei MyHeritage sollte man grundsätzlich vorsichtig sein.

                Ich hatte meinen Stammbaum auf MyHeritage - als Familienseite, die nur für eingeladene Mitglieder öffentlich sein sollte. Bis mir ein anderer Forscher über die Nachrichtenfunktion froh verkündete, dass wir miteinander verwandt seien und dass er meine Daten als Gedcom-Datei heruntergeladen hat.

                Was war geschehen?

                MyHeritage hatte eine Werbeaktion gestartet mit dem Angebot für eine 14-tägige kostenlose Probemitgliedschaft. Innerhalb dieser Zeit konnte jeder, der das Angebot angenommen hat, auch meine (private!) Seite uneingeschränkt einsehen. Der besagte Forscher kannte sogar meinen Geburtstag.

                Daraufhin habe ich den Stammbaum sofort gelöscht und das Abo gekündigt.

                Zur Qualität der Daten:

                In diesem Stammbaum hatte ich versehentlich aus einer Kirsten einen Karsten gemacht, worauf mir einige Zeit später per Smart Matches mehrere Übereinstimmungen zu diesem Karsten gemeldet wurden. Allesamt bei mir abgekupfert.

                In diesem Zusammenhang würde es mich interessieren, ob dieser tatsächlich nicht existierende Karsten immer noch als Person in irgendwelchen Stammbäumen herumgeistert. Vielleicht kann ein MyHeritage-Mitglied aus dieser Runde mal bei MyHeritage nach dem Namen 'Karsten Nicolaisen Kudsk' suchen. Wenn das Ergebnis größer Null ist, 'lebt' diese Person nur durch meinen Tippfehler - und das in alle Ewigkeit.

                HKD

                Kommentar

                • fps
                  Erfahrener Benutzer
                  • 07.01.2010
                  • 2188

                  #9
                  Zitat von sk270278 Beitrag anzeigen
                  Aufgrund der 'Instant Discoveries' werde ich meinen 'privat' gestellten Baum demnächst stark reduzieren und 2019 komplett löschen.
                  Das ist wohl so manchem schon widerfahren. MH steht auf dem Standpunkt, dass es nicht passieren kann - und dementsprechend nicht geschehen ist. Ich habe nach entsprechender Erfahrung bei meinem (privaten) Haupt-Baum das smarte Matschen abgestellt und die Funktion nur noch für separat eingestellte Teilbäume belassen.
                  Obwohl - wenn ich HKDs Beitrag lese, dann frage ich mich, ob das ausreicht. Dass ein Probeabo es ermöglicht, alle Daten einzusehen, ist ja schon so etwas wie doppelter Betrug: zum einen wird Interessenten etwas vorgegaukelt, das später nicht mehr verfügbar ist, und zum anderen setzt sich MH über die eindeutige Weisung des Kunden hinweg.

                  Zitat von sk270278 Beitrag anzeigen
                  Das hat nix mehr mit 'forschen' zu tun. Ich freue mich immer über übernommene Fehler (Fehler gibt's auch mal bei mir im Baum), weil der/die Abschreibende zu faul/blöd ist, die Daten nochmal zu kontrollieren
                  Ich befürchte nur, dass das die betreffenden Herrschaften absolut nicht interessiert. Wer ohne Prüfung übernimmt, ist nur daran interessiert, dass der Baum schnell wächst; was darin steht, ist völlig nachrangig. Es werden auch regional völlig unpassende "Ahnen" übernommen ohne jegliches Bedenken. Und die betreffenden Stammbauminhaber sitzen nicht nur in den USA....
                  Gruß, fps
                  Fahndung nach: Riphan, Rheinland (vor 1700); Scheer / Schier, Rheinland (vor 1750); Bartolain / Bertulin, Nickoleit (und Schreibvarianten), Kammerowski / Kamerowski, Atrott /Atroth, Obrikat - alle Ostpreußen, Region Gumbinnen

                  Kommentar

                  • Tunnelratte
                    Erfahrener Benutzer
                    • 10.03.2014
                    • 726

                    #10
                    Zitat von HKD Beitrag anzeigen
                    Vielleicht kann ein MyHeritage-Mitglied aus dieser Runde mal bei MyHeritage nach dem Namen 'Karsten Nicolaisen Kudsk' suchen. Wenn das Ergebnis größer Null ist, 'lebt' diese Person nur durch meinen Tippfehler - und das in alle Ewigkeit.

                    HKD
                    Karsten lebt, dreimal.
                    Genealogie, Stammbaum, Meine Herkunft, Kostenlose Stammbaum-Software herunterladen, Historische Aufzeichnungen, Kostenlose Stammbaum-Suche, Ahnentafel, Abstammung, Familienforschung, Abstammungs, Wurzeln, Alte Familienfotos, Historische Fotos, Nachnamen, Genealogische Aufzeichnungs-Sammlungen, Geburts- Heirats- und Todes-Aufzeichnungen, Alte Zeitungen, US Zensus, GB Zensus


                    Entdecken Sie Ihre Herkunft – forschen Sie nach Geburts-, Hochzeits- und Sterbeurkunden, Zensusaufzeichnungen, Einwanderungslisten und anderen Dokumenten – alle in einer Familiensuche!


                    und in einem Geni Weltstambaum
                    wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt

                    Kommentar

                    • SteffenHaeuser
                      Erfahrener Benutzer
                      • 06.02.2015
                      • 939

                      #11
                      Zitat von sk270278 Beitrag anzeigen
                      Hallo,

                      bei den nicht mehr vorhandenen Übereinstimmungen handelt es sich ausschließlich um gelöschte Personen (oder ganze Bäume).
                      Aufgrund der 'Instant Discoveries' werde ich meinen 'privat' gestellten Baum demnächst stark reduzieren und 2019 komplett löschen.
                      Das hat nix mehr mit 'forschen' zu tun. Ich freue mich immer über übernommene Fehler (Fehler gibt's auch mal bei mir im Baum), weil der/die Abschreibende zu faul/blöd ist, die Daten nochmal zu kontrollieren ;-P
                      Geschieht denen Recht!

                      Gruß
                      Instant Discoveries ignoriere ich immer
                      einfach. Da ich nur direkte Vorfahren erfasse,
                      bringen mir die nix. Ansonsten habe ich schob
                      oft Daten in Matches gefunden, die dann
                      durch die Kirchenbücher bedtätigt wurden (mrist
                      Sterbedaten, die Sterbebuecher habe ich
                      manchmal weniger ausführlich erforscht).

                      Man kann übrigens auch ne ganze Person
                      auf ignore nehmen, wenn von der nix
                      Vernünftiges kommt wenn ich mich recht erinnere.

                      Mein Tree ist public, hab nix dagegen wenn
                      meine Forschungen auch anderen weiterhelfen.

                      Kommentar

                      • SteffenHaeuser
                        Erfahrener Benutzer
                        • 06.02.2015
                        • 939

                        #12
                        Zitat von fps


                        Ich befürchte nur, dass das die betreffenden Herrschaften absolut nicht interessiert. Wer ohne Prüfung übernimmt, ist nur daran interessiert, dass der Baum schnell wächst; was darin steht, ist völlig nachrangig. Es werden auch regional völlig unpassende "Ahnen" übernommen ohne jegliches Bedenken. Und die betreffenden Stammbauminhaber sitzen nicht nur in den USA....
                        [/Quote]

                        Oder es handelt sich um Anfänger. Zu oft denken
                        Anfänger, alle Personen mit gleichem Nachnamen
                        seien verwandt. Anfaenger + instant discovery
                        = chaos

                        Ich hatte selber so eine
                        Begegnung mit einer Anfängerin suf MH, die
                        meine Schreiber-Vorfahren oertlich vollkommen
                        unpassend “ankoppelte”. Auf mein Angebot,
                        die vorhandenen Daten zu prüfen und ggf. zu
                        korrigieren wurde ich dann als Stalker verdächtigt
                        (Obwohl eigentlich wenn schon sie der Stalker war - hat ja
                        behauptet mit meinen Schreibers verwandt
                        zu sein ;-)))) )

                        Kommentar

                        • Gast

                          #13
                          Mal 'ne Antwort nach vier Jahren....

                          Hallo allerseits,
                          Zitat von HKD Beitrag anzeigen
                          Ich hatte meinen Stammbaum auf MyHeritage - als Familienseite, die nur für eingeladene Mitglieder öffentlich sein sollte. Bis mir ein anderer Forscher über die Nachrichtenfunktion froh verkündete, dass wir miteinander verwandt seien und dass er meine Daten als Gedcom-Datei heruntergeladen hat. [...]

                          MyHeritage hatte eine Werbeaktion gestartet mit dem Angebot für eine 14-tägige kostenlose Probemitgliedschaft. Innerhalb dieser Zeit konnte jeder, der das Angebot angenommen hat, auch meine (private!) Seite uneingeschränkt einsehen.
                          Zitat von fps Beitrag anzeigen
                          Das ist wohl so manchem schon wiederfahren. MH steht auf dem Standpunkt, dass es nicht passieren kann - und dementsprechend nicht geschehen ist. Ich habe nach entsprechender Erfahrung bei meinem (privaten) Hauptbaum das smarte Matchen abgestellt und die Funktion nur noch für separat eingestellte Teilbäume belassen. Obwohl - wenn ich HKDs Beitrag lese, dann frage ich mich, ob das ausreicht. Dass ein Probeabo es ermöglicht, alle Daten einzusehen, ist ja schon so etwas wie doppelter Betrug: zum einen wird Interessenten etwas vorgegaukelt, das später nicht mehr verfügbar ist, und zum anderen setzt sich MH über die eindeutige Weisung des Kunden hinweg.
                          Die Beiträge sind alle vier Jahre alt. Macht das MyHeritage immer noch? Mich überrascht, daß ein Probebo mehr bringt als das Komplettabo. Irgendwie vergrößert sich meine Distanz zu MyHeritage durch solche Fisimatenten noch mehr.

                          Kommentar

                          • fajo
                            Erfahrener Benutzer
                            • 08.10.2018
                            • 2405

                            #14
                            @Quern0 jep, genau so sehe ich es nach einem halben Jahr testen auch....
                            Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







                            Kommentar

                            • Gast

                              #15
                              Ich hab' da noch 'ne Frage...

                              Hallo allerseits,

                              wenn man ein Abo hat, wo landet dann das Geld der Kunden? Auf einem israelischen Konto? Einen Sitz in unserem Land haben die jedenfalls nicht, sondern nur in Israel und USA.

                              einem halben Jahr testen
                              Ich denke, daß sind nur (aktuell) 14 Tage? (Es war wohl mal 7, dann 10 Tage...).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X