In Dresden geboren um 1941, gestorben 1945 - Register?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Asterix
    Erfahrener Benutzer
    • 13.12.2014
    • 142

    In Dresden geboren um 1941, gestorben 1945 - Register?

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1938 - 1945
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Dresden
    Konfession der gesuchten Person(en):
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


    Sachsen ist nicht mein Gebiet, normalerweise forsche weiter östlich (Schlesien). Gesucht wird ein Kind, das etwa 1941 geboren ist und 1945 in der Bombennacht umkam.

    Ein Namensregister von um 1941 in Dresden Geborenen wird es wohl kaum geben - gibt es ja von anderen Großstädten i.d.R ebenso nicht, und weil es dem Datenschutz unterliegen würde.

    Aber gibt es möglicherweise irgendwo ein Namensverzeichnis der in der Bombennacht Febr. 1945 umgekommenen Menschen? Ich frage einfach mal, auch wenn das kaum sein kann!
    Viele Grüße
    Asterix
  • A Be
    Erfahrener Benutzer
    • 24.03.2011
    • 1305

    #2
    Zitat von Asterix Beitrag anzeigen

    Zeitraum: 1938 - 1945
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Dresden

    Gesucht wird ein Kind, das etwa 1941 geboren ist und 1945 in der Bombennacht umkam.
    Ein Namensregister von um 1941 in Dresden Geborenen wird es wohl kaum geben - weil es dem Datenschutz unterliegen würde.
    Aber gibt es möglicherweise irgendwo ein Namensverzeichnis der in der Bombennacht Febr. 1945 umgekommenen Menschen?
    Guten Morgen Asterix,

    Dresden ist groß, da gab es mehrere Standesämter,
    da sollte man wissen wo die gewohnt haben, hast du eine Adresse?

    Geburten unterliegen noch dem Datenschutz

    Die Personenstandsbücher vom 01.07.1938 bis 13.02.1945 sind Kriegsverlust.
    allerdings nicht alle St. A.
    und einige Personenstandsurkunden wurden später erneuert, wenn es die Angehörigen gebraucht haben

    Namensverzeichnisse zu Sterbefallanzeigen nach Standesämtern und Familienname A-Z geordnet, gibt es teilweise für Jan. / Feb. 1945,
    da sind aber nicht alle umgekommenen erfasst

    Gruß JoAchim

    Kommentar

    • Basil
      Erfahrener Benutzer
      • 16.06.2015
      • 2447

      #3
      Moin zusammen,

      Die Personenstandsbücher vom 01.07.1938 bis 13.02.1945 sind Kriegsverlust.
      Die Bombennacht war am 13./14.02.1945. Ab 14.02.1945 wurden neue Personenstandsbücher angelegt.
      Die Sterberegister sind, so viel ich sehen kann, bei Ancestry. https://www.ancestry.de/search/collections/9153/

      STA 1 14.02.1945 - 31.12.1952 6.4.25-17
      STA 2 14.02.1945 - 31.12.1949 6.4.25-18
      STA 3 14.02.1945 - 31.12.1952 6.4.25-19
      STA 4 14.02.1945 - 31.12.1948 6.4.25-20
      STA 5 14.02.1945 - 31.12.1952 6.4.25-21
      STA 6 14.02.1945 - 31.12.1948 6.4.25-22
      STA 7 14.02.1945 - 31.12.1948 6.4.25-23
      Es gibt noch die Akten des Bestattungsamtes über die Bestattung von Luftkriegsgefallenen. http://archiv.dresden.de/detail.aspx?ID=3745134

      Zitat von Wikipedia
      1993 wurden im Stadtarchiv Dresden die Akten des Bestattungs- und Marstallamtes, deren Existenz bereits zu DDR-Zeiten bekannt, jedoch nie gesichtet wurden, durch den Stadtarchivar Friedrich Reichert aufgearbeitet. Darin wurden die etwa 22.000 bis zum 17. April 1945 beigesetzten Toten aufgeführt, darin waren schon viele Opfer der Tagesangriffe am 14. und 15. Februar 1945 enthalten. Daher widersprach er bereits 1994 der verbreiteten Annahme, die meisten Toten seien nicht mehr identifizierbar gewesen, und schätzte ein, „die städtischen Archivakten belegen mehrfach schlüssig, daß die Luftangriffe auf Dresden vom 13.–15. Februar 1945 nachweisbar ca. 25.000 Todesopfer forderten.“[92]
      Vielleicht steht das Kind im Einäscherungsregister. https://www.ancestry.de/search/collections/61814/

      Zitat von Wikipedia
      Aus Furcht vor Seuchen wurden am 25. Februar 6865 Leichen auf dem Altmarkt, weitere im Krematorium Tolkewitz verbrannt. Bis zum 30. April wurden auf dem Heidefriedhof rund 10.430 Tote und die Asche der auf dem Altmarkt verbrannten Leichen bestattet, weitere Tote auf dem Johannisfriedhof und dem damaligen Standortfriedhof.
      Grüße
      Basil
      Zuletzt geändert von Basil; 31.01.2023, 10:23.
      Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
      Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
      Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
      Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


      Kommentar

      • Asterix
        Erfahrener Benutzer
        • 13.12.2014
        • 142

        #4
        Hallo, danke für eure beiden Beiträge!

        Klingt unerwartet gut – hatte eher angenommen, dass es überhaupt nichts gibt! Bin sehr erfreut . Muss jetzt probieren/überlegen, wo ich ansetzen kann. StA-Register kommen nicht infrage, da ich a) nicht in direkter Linie verwandt bin (Datensch.verordn.) und b) nicht den Stadtteil oder die Straße kenne.

        Bei dem 13./14.2.1945 umgekommenen Kind handelt es sich um Eva oder Evelin? (genannt ‚Evi‘) Kallabis, vielleicht auch fälschlich Kalabis geschrieben. Ebenfalls umgekommen ist die Mutter Elisabeth, evtl. Luise? oder Lieselotte? (genannt ‚Lies‘) Kallabis – sie war noch unverheiratet, der Kindsvater war bei der Luftwaffe im Krieg.

        Für mich wären die gewünschten Daten nur ein Mosaikstein im Rahmen meines umfangreichen schlesischen Kal(l)abis-Stammbaums; ich habe allerdings Kontakt zu relativ nahen Verwandten der beiden Genannten, die großes Interesse hätten. Ein wenig probiert mit den Links habe ich schon, bin allerdings nicht bei Ancestry.

        Werde mich – wegen anderer Gründe – erst Anfang kd. Woche weiter damit befassen können und Bescheid geben.

        Zunächst nochmals danke!
        Viele Grüße
        Asterix

        Kommentar

        • tacken
          Erfahrener Benutzer
          • 27.09.2012
          • 133

          #5
          Hallo Asterix,


          im folgenden Verweise wäre auch ein Möglichkeit hineinzuschauen, (habe aber selber nach deinem gesuchten Namen nicht geschaut):





          VG
          René

          Kommentar

          • A Be
            Erfahrener Benutzer
            • 24.03.2011
            • 1305

            #6
            Guten Morgen Asterix,

            hab beide gefunden,
            Tochter
            Eva Marie * 04.11.1941 Standesamt V Nr. 3573, + 13./14.02.1945

            Mutter
            Aloisia * 09.05.1904 in Zülkowitz (Zinnatal) St. A. Nr. 11/04, + 13./14.02.1945

            wohnten in der Schulgutstr. 10

            schick mir per PN deine Emailadresse, dann bekommst du die Sterbeurkunden


            Nachtrag:
            Martha Kallabis (auch aus Zülkowitz) * 23.08.1894 St. A. Nr. 18/94
            oo 04.07.1922 Paul Hermann Richter

            Gruß JoAchim
            Zuletzt geändert von A Be; 02.02.2023, 07:43. Grund: Nachtrag

            Kommentar

            • A Be
              Erfahrener Benutzer
              • 24.03.2011
              • 1305

              #7
              weitere Kallabis

              Ebenfalls umgekommen ist die Mutter Elisabeth, evtl. Luise? oder Lieselotte? (genannt ‚Lies‘) Kallabis
              eine Liselotte gab es auch,

              Liselotte Kallabis
              Geburtsdatum: 1922,
              Sterbedatum: 1972
              Neuer Katholischer Friedhof

              Bernhard Kallabis
              Geburtsdatum: 1899,
              Sterbedatum: 1957
              Neuer Katholischer Friedhof

              Valentin Kallabis, Alter: 92
              Geburtsdatum: 14. Feb 1862,
              Sterbedatum: 29. Jun 1954, Standesamt: Dresden VI, Urkunde Nummer: 629
              Zuletzt geändert von A Be; 02.02.2023, 08:21.

              Kommentar

              • BAHC
                Erfahrener Benutzer
                • 23.07.2007
                • 1113

                #8
                Zitat von A Be Beitrag anzeigen
                eine Liselotte gab es auch,

                Liselotte Kallabis
                Geburtsdatum: 1922,
                Sterbedatum: 1972
                Neuer Katholischer Friedhof

                Bernhard Kallabis
                Geburtsdatum: 1899,
                Sterbedatum: 1957
                Neuer Katholischer Friedhof

                629
                siehe hier: Neuer kath. Friedhof Dresden-Friedrichstadt


                Dr. med. Bernhard Kallabis, * 11.11.1899, + 02.11.1957
                Lieselotte Kallabis geb Beständig, * 22.06.1922, + 21.12.1972

                Kommentar

                • Asterix
                  Erfahrener Benutzer
                  • 13.12.2014
                  • 142

                  #9
                  Euch allen ganz vielen Dank! Volltreffer!

                  Ich bin echt begeistert, hatte kaum damit gerechnet, dass die beiden beim Luftangriff auf Dresden (Brandnacht) umgekommenen Personen überhaupt zu finden sein würden – nun habe ich – auch noch in so kurzer Zeit schon die richtigen Vornamen und Daten!

                  Interessehalber: Aus welcher Quelle stammen denn die Standesamtsangaben zu den Beiden?

                  Auch für die weiteren Angaben vielen Dank! Martha K. ist die Schwester von Aloisie, Valentin K. der Vater von beiden. Bernhard und Lieselotte K. sind sogar sehr nahe Verwandte von mir(!), während die anderen zu einer ganz anderen Ecke des großen Gesamt-Stammbaumes gehören.

                  Danke nochmals allen – insbesondere ABe/Joachim! Die vorgeschlagene PN kommt gleich.
                  Viele Grüße
                  Asterix

                  Kommentar

                  • A Be
                    Erfahrener Benutzer
                    • 24.03.2011
                    • 1305

                    #10
                    Guten Morgen Asterix,

                    Zitat von Asterix Beitrag anzeigen
                    Aus welcher Quelle stammen denn die Standesamtsangaben zu den Beiden?
                    Martha K. ist die Schwester von Aloisie,
                    Valentin K. der Vater von beiden.
                    die Standesamtsangaben stehen in den Urkunden
                    die Urkunden gefunden bei ancestry (Email kommt) wenn du die Heirat Martha auch brauchst, gib Bescheid

                    - es gab mehr wie einen Valentin Kallabis, ist das der richtige?

                    Valentin KALLABIS *14. Februar 1862 in Possnitz
                    Tod 29. Juni 1953 im Stadtkrankenhaus Dresden, verwitwet, wohnt in Dresden, Bergmannstr. 53
                    das ist auch die Adresse von Erhard Winkler, der den Sterbefall von Aloisia und ihrer Tochter angezeigt hat

                    auf der Sterbeurkunde von Aloisia stehen als Eltern:
                    Valentin Kallabis, Häusler wohnhaft in Zinnatal (Zülkowitz)
                    und Pauline geb. Knoppig zuletzt wohnhaft in Zinnatal, also bereits verstorben vor 1945 (das würde dann heißen, er ist nach Feb. 1945 nach Dresden)

                    ich finde noch einen anderen Valentin KALLABIS,
                    der *12. Februar 1865 in Zülkowitz geboren und 4. August 1945 in Zülkowitz gestorben ist, der war verheiratet mit Franziska PIELA

                    Gruß JoAchim

                    Kommentar

                    • Asterix
                      Erfahrener Benutzer
                      • 13.12.2014
                      • 142

                      #11
                      Hallo Joachim

                      Zitat von A Be Beitrag anzeigen

                      .... wenn du die Heirat Martha auch brauchst, gib Bescheid

                      - es gab mehr wie einen Valentin Kallabis, ist das der richtige?

                      Valentin KALLABIS *14. Februar 1862 in Possnitz
                      Tod 29. Juni 1953 im Stadtkrankenhaus Dresden, verwitwet, wohnt in Dresden, Bergmannstr. 53
                      das ist auch die Adresse von Erhard Winkler, der den Sterbefall von Aloisia und ihrer Tochter angezeigt hat

                      auf der Sterbeurkunde von Aloisia stehen als Eltern:
                      Valentin Kallabis, Häusler wohnhaft in Zinnatal (Zülkowitz)
                      und Pauline geb. Knoppig zuletzt wohnhaft in Zinnatal, ...(das würde dann heißen, er ist nach Feb. 1945 nach Dresden)
                      .....
                      Vielen Dank auch für die weiteren Mitteilungen!

                      Der "richtige" ist der 1862 in Poßnitz geborene Valentin Kallabis. Ja, die Heiratsurkunde von Martha wäre schon interessant - ebenso die Sterbeurkunde von Valentin, falls verfügbar - ich bin in Kontakt mit Nachfahren dieser beiden Personen. Wäre für sie ein wichtiges Dokument!

                      Woher kommt der Schluss auf "..., er ist nach Feb. 1945 nach Dresden"?
                      Aber es könnte stimmen, denn die Rote Armee erreichte Zülkowitz (später Zinnatal) am 17.3.1945 - schon vorher waren Nicht-Landwirte und alte Leute wie er evakuiert worden (oder vllt. wurden sie zur Ausreise aufgefordert?). Die bäuerliche Bevölkerung floh größtenteils erst Mitte März in großen Trecks in die Tschechoslowakei, kehrte nach einer wahren Odyssee Ende Mai nach Oberschlesien zurück, musste ihre Höfe übergeben und lebte unter unsäglichen Umständen im Dorf, bis sie im Juli 1946 ausgewiesen und per Viehwagen in den Westen abtransportiert wurden.

                      Aber das ist ein eigentlich anderes Thema in diesem Forum. - Valentin K. ist jedenfalls in Westdeutschland gelandet und später (1946) nach Dresden gegangen. Dort lebte er bei einer weiteren Tochter (verh. Richter) bis zum Tode.

                      Wenn du mir das Genannte per Mail zusenden würdest, wäre ich dir dankbar.
                      Viele Grüße
                      Asterix

                      Kommentar

                      • A Be
                        Erfahrener Benutzer
                        • 24.03.2011
                        • 1305

                        #12
                        Zitat von Asterix Beitrag anzeigen

                        Der "richtige" ist der 1862 in Poßnitz geborene Valentin Kallabis.

                        Woher kommt der Schluss auf "..., er ist nach Feb. 1945 nach Dresden"?
                        Hallo Asterix,
                        ok, dann schick ich dir den noch

                        Sterbeurkunde von Aloisia, 13./14.02.1945, ausgestellt ist die Urkunde am 24.Juli, da ist der Valentin K. noch als Häusler in Zinnatal erwähnt,
                        also muss er danach (wann genau? er war da ja schon über 80) nach Dresden gekommen sein

                        Gruß JoAchim

                        Kommentar

                        • Asterix
                          Erfahrener Benutzer
                          • 13.12.2014
                          • 142

                          #13
                          Hallo JoAchim,

                          die Erklärung ist schlüssig !
                          Die beiden Urkunden sind auch schon per Mail bei mir angekommen.

                          Danke nochmals für Deine umfassende Unterstützung!!
                          Viele Grüße
                          Asterix

                          Kommentar

                          • A Be
                            Erfahrener Benutzer
                            • 24.03.2011
                            • 1305

                            #14
                            Zitat von Asterix Beitrag anzeigen

                            Danke nochmals für Deine umfassende Unterstützung!!
                            Hallo Asterix,

                            bitte gern

                            hast du auch Urkunden aus Züllkowitz?

                            Heirat von Valentin & Pauline? 1887
                            und weitere Geschwister von der Aloisia?

                            Gruß JoAchim

                            Kommentar

                            • Asterix
                              Erfahrener Benutzer
                              • 13.12.2014
                              • 142

                              #15
                              Danke für dein Angebot hier und an anderer Stelle. Ich habe dir gerade eine Mail geschrieben und würde mich über deine nochmalige Hilfe freuen - vielen Dank schon mal im Voraus!

                              Der Dialog hier kann damit als abgeschlossen angesehen werden.
                              Ein voller Erfolg!!
                              Viele Grüße
                              Asterix

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X