Auf der Suche nach Familie Max See (1889-1974) und Else Josef (1886-1971)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Giorgio Zanoli
    Neuer Benutzer
    • 10.12.2019
    • 2

    Auf der Suche nach Familie Max See (1889-1974) und Else Josef (1886-1971)

    Liebe Mitglieder,



    Seit 2019 besitze ich ein Porträt eines indonesischen jungen Mannes aus dem Jahr 1927, angefertigt von Else See-Josef. Da ich ein Sammler indonesischer Kunst bin, habe ich mich auf die Suche nach Else Josef gemacht.



    Nach langer Suche weiß ich nun, dass sie 1925 Maximiliaan Ferdinand See heiratete und mit ihnen in die indonesische Stadt Solo (Surakarta) zog. Damals war es ein Kolonialgebiet der Niederlande. Am 10. Mai 1940 wurden alle deutschen Einwohner auf Anordnung der Kolonialregierung interniert. Dadurch verloren Max und Else alles, was sie besaßen. Ich weiß, dass sie nach dem Krieg nach Düsseldorf gezogen sind. Sie waren kinderlos. Sie waren damals in Solo bekannte Persönlichkeiten, Else war Porträtmalerin und Max besaß eine Baustofffabrik und war Mitglied in vielen Kulturvereinen. Ich möchte mit Menschen in Kontakt treten, die sie kannten, aber auch mit Familienmitgliedern.



    Ich habe so lange daran gearbeitet und dachte darüber nach, meine Frage an euch zu richten.



    Maximilian Ferdinand See wurde am 2. November 1889 in Düsseldorf geboren und am 16. Januar 1974 auf dem Düsseldorfer Nordfriedhof beigesetzt, Sohn von Maximilian See und Clara Feres. Anna Elsa (Else) Josef wurde am 11. Februar 1889 in Loschwitz (Dresden) geboren und am 2. August 1971 auf demselben Friedhof beigesetzt. Tochter von Anton Josef (Joseph). Sie heirateten am 14. Februar 1925 in Dresden (Loschwitz).



    Ich bin für jeden Hinweis in die richtige Richtung sehr dankbar.
  • Spargel
    Erfahrener Benutzer
    • 27.02.2008
    • 1342

    #2
    Hallo Giorgio Zanoli,

    laut Düsseldorfer Adressbuch 1973-1974 wohnte
    Maximilian See in der Birkenstr. 14 in Düsseldorf

    Eigentümer dieses Hauses war der
    Caritasverband

    Nach der Anzahl der dort wohnenden Personen dürfte es ein Altersheim gewesen sein.


    Heute befindet sich in der Birkenstr. 14 das KEMPE Komfort Hotel
    NEW WORK HOTEL in Essen. Hotel und Coworking. Komforthotels in Düsseldorf , Essen und Solingen, KI-Appartements in Düsseldorf Innenstadt.


    Vielleicht hilft dies weiter.
    Gruß
    Joachim https://forum.ahnenforschung.net/ima...en_winkend.gif
    https://forum.ahnenforschung.net/ima...oter-punkt.png
    Andreas Michler *um 1714,
    kathol. Lehrer und Gerichtsschreiber in Fürth/Odenwald, Weinheim bei Alzey und Mannheim-Seckenheim

    Kommentar

    • Giorgio Zanoli
      Neuer Benutzer
      • 10.12.2019
      • 2

      #3
      Hallo Joachim,


      Vielen danke, auch für diesen website!
      Ich habe auf dieser Website weitere Adressbücher gesehen und werde sie mir genauer ansehen.


      Grusse,


      Giorgio

      Kommentar

      Lädt...
      X