Hag / Haag aus Odenheim

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • MichelH
    Benutzer
    • 29.12.2023
    • 20

    Hag / Haag aus Odenheim

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1670 bis 1695
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Odenheim/Kraichgau
    Konfession der gesuchten Person(en): Katholisch
    Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): -
    Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): -

    Hallo zusammen,
    ich habe eine Frage an diejenigen unter Euch, die über Erfahrungen mit dem Generallandesarchiv in Karlsruhe verfügen, und hier speziell sich schon einmal mit Unterlagen aus Odenheim im Kraichgau der Zeit von etwa 1670 bis 1690 beschäftigt haben.

    Da ich im Falle von Odenheim bei der Suche nach dem Herkunftsort meines Stammvaters nicht auf Kirchenbücher zählen kann, hoffe ich auf Angaben zur Herkunft auf Lager- / Berainebücher / Steuerlisten / Protokolle etc.

    Weiß jemand, ob ich auf solche Angaben in derartigen Aufzeichnungen hoffen darf, da mein Anreiseweg nach Karlsruhe doch relativ weit ist.

    Für eine kurze Rückmeldung hierzu wäre ich dankbar!
  • Mismid
    Erfahrener Benutzer
    • 21.02.2009
    • 995

    #2
    Du solltest online schauen, was und in welchem Archiv es ist. Einfach ins Landesarchiv gehen und dann dort im Archiv rumlaufen geht nicht. Die entsprechenden Unterlagen mußt du vorbestellen, damit du sie dann im Lesesaal anschauen kannst. Sind die Lagerbücher überhaupt in Karlsruhe?
    Die sind eher im Hauptstaatsarchiv Stuttgart

    Auf jeden Fall wird man nicht in 600 Jahre alten Akten rumkrusteln können.

    Die älteren Bestände durch die mehrfache Zerstörung Bruchsals wahrscheinlich nicht mehr vorhanden sein.

    Landesarchiv Baden-Württemberg

    Hauptstaatsarchiv Stuttgart

    Bestand
    Kontext Selekte

    Neuwürttembergische Lagerbücher

    Klöster, Stifte, Pfarreien Signatur: Hauptstaatsarchiv Stuttgart H 230 Bezeichnung Lagerbücher der Klöster und Stifte, Anfangsbuchstaben O: Oberndorf-Öhringen Laufzeit Zwischen 1449 und 1854 Umfang 302 Bände (12,60 lfd. m) Überlieferungsgeschichte In der Online-Beständeübersicht finden sich Links zu Einträgen in der Klosterdatenbank Baden-Württemberg (www.kloester-bw.de), in denen ein kurzer geschichtlicher Überblick über die einzelnen Klöster verfügbar ist. Inhalt Oberndorf, Augustinerinnen und Augustiner (ab 1449)
    26 Bände (0,65 lfd. m)
    Oberndorf, Weiße Sammlung, Dominikanerinnen (ab 1514)
    22 Bände (0,35 lfd. m)
    Oberstenfeld, Chorfrauen, Damenstift (ab 1477)
    75 Bände (2,15 lfd. m)
    Ochsenhausen, Benediktiner (ab 1521)
    73 Bände (3,75 lfd. m)
    Odenheim, St. Peter und Paul, Ritterstift, von 1507 an in Bruchsal (ab 1724)
    10 Bände (0,4 lfd. m)
    Oggelsbeuren, Franziskanerinnen (ab 1715)
    4 Bände (0,08 lfd. m)
    Öhringen, Chorherren, ab 1554 Hohenlohische gemeinschaftliche Stiftsverwaltung (ab 1594)
    92 Bände (3,9 lfd. m)

    Das Findbuch wurde im Zeitraum von März - August 2016 von Anna Maria Diener retrokonvertiert und anschließend online gestellt. Dabei wurden die Ortsdeskriptoren, die noch den alten Landkreisen vor der Kreisreform 1973 zugeordnet waren, im Vergleich zum gedruckten Findbuch modernisiert und mit Normdaten versehen. Erschliessungstand Online-Findmittel im Internet Findhilfsmittel Maschinenschriftliches Repertorium, 5 Bände für H 219 - H 236 von Friedrich Pietsch, letzter Band: Gesamtregister für alle Orte, Online-Findbuch (2016) Das Findmittel ist
    • vollständig
    • kongruent bezüglich der Signaturen
    • angemessen im Hinblick auf Mindeststandards für Erschließung
    • sicher in seinem physischen Erhaltungs- oder Ordnungszustand



    Hast du schon im Findbuch geschaut? Viele ältere Akten sind ja auch schon bereits digitalisiert und können einfach online angeschaut werden.

    So sind viele Schuldverschreibungen aus dem 16. Jahrhundert online einsehbar.

    Um welchen Namen handelt es sich denn?

    Von Schnee, Pfeil, Wielandt, Otto, Hinerwedel, Jäger, Doll, Precht, Bender, Großkopf, Hauwert, Doll, Bogger, Hauert und vielen mehr findet man z.B Schuldverschreibungen online.

    Man muß übrigens auch nicht selbst in das Archiv. Man kann auch eine Digitalkopie einer Akte anfordern. Bei vielen Seiten, kann das natürlich ins Geld gehen (50 Cent pro Seite). Deshalb vorher anfragen wie viele Seite es in etwa sind. Einzelne Seiten kann man nicht auswählen.

    Kommentar

    • MichelH
      Benutzer
      • 29.12.2023
      • 20

      #3
      Vielen Dank für Deine Hinweise, Mismid!

      Es geht um den Namen Hag / Haag.

      Erstmals in einem Odenheimer Vogtgerichtsprotokoll erwähnt 1686, jedoch nicht ursprünglich aus diesem Ort.

      Kommentar

      Lädt...
      X