Wohin muss ich schreiben?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • AnjaM
    Erfahrener Benutzer
    • 15.07.2013
    • 181

    Wohin muss ich schreiben?

    Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1859 und früher
    Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Schlesien
    Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch (soweit ich weiß)


    Hallo, ihr Lieben!

    Ich bin selbst nicht fündig geworden, doch womöglich könnt ihr mir ja helfen.
    Ich habe bis vor kurzem über meinen Familienzweig aus Gottesberg (Schlesien) recherchiert und habe von dort viele Urkunden erhalten. Auch einige bezüglich der Elterngeneration. Manchmal stehen allerdings nur Geburtsorte dabei - ihr kennt das alles ja.
    Meine Frage ist nun, ob folgende Orte/Dörfer/Städte auch vom Archiv in Breslau abgedeckt werden. Oder ob die Kirchenbücher /Unterlagen etc. woanders zu finden sind?

    Es handelt sich um die folgenden Orte:

    ♦ Körnitz, Kreis Militsch (heute Kórnica)

    ♦ Alt-Lässig

    ♦ Lauban (heute Luban)

    ♦ Seifrodau, Kreis Wohlau

    ♦ Liebersdorf (heute Lubomin)


    Ich bin für alle Tipps und Infos mehr als dankbar.

    Habt einen schönen Sonntag,

    Anja
    Ein Wesen, das verachtet seinen Stamm, kann nimmer fest begrenzt sein in sich selbst.

    Shakespeare, König Lear IV,2
  • StefOsi
    Erfahrener Benutzer
    • 14.03.2013
    • 4066

    #2
    Moin

    hast du schomal hier nachgeschaut?
    Hier finden Sie die aktuellen Lagerstellen der Kirchen- und Zivilstands-Bücher Schlesiens.



    Meist findest du dort alle Antworten. Notfalls bei FamilySearch nachschauen was sie so haben.

    Kommentar

    • jacq
      Super-Moderator

      • 15.01.2012
      • 9719

      #3
      Moin Anja,

      hier schonmal ein kurzer Abriss anhand von Kartenmeister und Christoph.
      Vllt. kann Andi noch etwas beisteuern?

      ♦ Körnitz, Kreis Militsch (heute Kórnica)
      ev. zu Trachenberg (Żmigród)
      1810-1870: https://familysearch.org/search/cata...tory%20Library

      ♦ Alt-Lässig
      ev. zu Gottesberg (Boguszów)
      Walbrzych,Waldenburg,Gottesberg,Nieder-Salzbrunn,Friedland,Wüstewaltersdorf,Langwalersdorf,Bad Charlottenbrunn,Hermsdorf,Sandberg,Weisstein


      ♦ Lauban (heute Luban)
      eigenes ev. Ksp.
      s. am besten: http://www.christoph-www.de/kbsilesia2.html

      ♦ Seifrodau, Kreis Wohlau
      ev. zu Beschine (Baszyn)
      = verschollen

      ♦ Liebersdorf (heute Lubomin)
      ev. zu Alt Reichenau (Stare Bogaczowice)
      = verschollen
      Viele Grüße,
      jacq

      Kommentar

      • AnjaM
        Erfahrener Benutzer
        • 15.07.2013
        • 181

        #4
        Tausend Dank, Jacq!

        Wie immer bist du flott mit deiner Hilfe :-)

        Schade, dass in zwei der Orten die Unterlagen verschollen sind, da kann man wohl nur noch auf Zufallsfunde hoffen.
        Ich habe auch noch einen Ort vergessen:

        Königsbruch (Ługi (Góra)), sind von dort die Unterlagen auch zerstört, oder gibt es ein Amt/Archiv, an das ich mich wenden kann?


        Danke im Voraus!
        Ein Wesen, das verachtet seinen Stamm, kann nimmer fest begrenzt sein in sich selbst.

        Shakespeare, König Lear IV,2

        Kommentar

        • jacq
          Super-Moderator

          • 15.01.2012
          • 9719

          #5
          Moin Anja,

          die ev. KB Königsbruch sind ebenfalls verschollen.

          Es gibt aber ein Dorfsippenbuch:


          Zum Inhalt kann ich jedoch nichts sagen.
          Viele Grüße,
          jacq

          Kommentar

          • AnjaM
            Erfahrener Benutzer
            • 15.07.2013
            • 181

            #6
            Weißt du denn zufällig auch noch, wie ich an dieses Dorfsippenbuch herankommen kann?

            Muss man das anfordern (wenn ja, wo?)
            oder kann man es kaufen?

            Hach je, meine Ahnen machen es mir nicht einfach.

            Eine kleine Frage habe ich aber noch (man merkt schon, ich habe noch nicht so viel bei Ämtern und Archiven bestellt).
            Du schreibst, die Unterlagen aus Körnitz sind ev. zu Trachenberg (Żmigród) zu finden. Muss ich dann dort an die Kirche selbst schreiben, oder fällt das alles unter das Archiv in Breslau?
            Ich kann nämlich nichts darüber finden, ob die Mormonen bei mir auch Samstags "geöffnet" haben. Unter der Woche schaffe ich es beruflich leider nicht, mir den Film zu holen /auszuleihen.
            Zuletzt geändert von AnjaM; 22.02.2015, 16:25.
            Ein Wesen, das verachtet seinen Stamm, kann nimmer fest begrenzt sein in sich selbst.

            Shakespeare, König Lear IV,2

            Kommentar

            • Andi1912
              Erfahrener Benutzer
              • 02.12.2009
              • 4487

              #7
              Zitat von AnjaM Beitrag anzeigen
              ... Du schreibst, die Unterlagen aus Körnitz sind ev. zu Trachenberg (Żmigród) zu finden. Muss ich dann dort an die Kirche selbst schreiben, oder fällt das alles unter das Archiv in Breslau?
              Ich kann nämlich nichts darüber finden, ob die Mormonen bei mir auch Samstags "geöffnet" haben. Unter der Woche schaffe ich es beruflich leider nicht, mir den Film zu holen /auszuleihen. ...
              Hallo,

              hier kannst Du die Öffnungszeiten einzelner Forschungsstellen der Mormonen "erklicken": https://familysearch.org/learn/wiki/...istory_Centers

              Körnitz hatte keine eigene Kirche und war daher evgl. Trachenberg eingepfarrt. Die Kirchenbücher aus Trachenberg sind "in den Polnischen Staatsarchiven verschollen". Die Mormonen haben sie 1971 im Staatsarchiv Warschau verfilmt - heutzutage sind sie unauffindbar. Also nix mit Breslau... Auch für Lauban, das zwei evangelische Kirchen hatte, würde ich die Mormonenfilme favorisieren, da die Filiale Lauban vom Staatsarchiv Breslau seit Ende 2014 geschlossen ist und nach Bunzlau umzieht, dort aber erst im Sommer 2015 neu eröffnet.

              Viele Grüße, Andreas

              Kommentar

              • StefOsi
                Erfahrener Benutzer
                • 14.03.2013
                • 4066

                #8
                Moin!

                Das Ortsfamilienbuch kann man u.a. per Fernleihe bestellen, z.B. von hier:

                Kommentar

                • Mathem
                  Erfahrener Benutzer
                  • 01.12.2013
                  • 539

                  #9
                  Dorf-Sippenbuch Königsbruch, Wilhelmsbruch und Bartschdorf

                  Hallo,
                  soeben entdeckt:

                  Inzwischen kann man das Dorfsippenbuch Königsbruch, Wilhelmsbruch und Bartschdorf bequem vom häuslichen PC aus durchsuchen:


                  Es grüßt
                  Mathem

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X