Pollok aus Sorau gesucht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • JuerschiB
    Benutzer
    • 17.04.2009
    • 77

    Pollok aus Sorau gesucht

    Hallo liebe Mitforscher,

    ich suche zu Günther Pollok, geb. 27.11.1931 in Sorau die Eltern. Bekannt ist nur:

    Mutter: Vorname Selma, geb. 30.08.1909 in Sorau.

    Hat jemand Tips für mich, wo ich an weitere Daten komme?

    Vielen Dank.
  • Friedhard Pfeiffer
    Erfahrener Benutzer
    • 03.02.2006
    • 5078

    #2
    Die Standesamtsregister von Sorau werden im Staatsarchiv Altkessel = Archiwum Panstwowe w Zielonej, Górze z siedziba w Starym Kisielinie, ul. Pionierów Lubuskich 53, PL-66-002 Stary Kisielin, wie folgt verwahrt: * 1874, 1876-1892, 1895-1897, 1899-1908, 1910-1911, 1913, 1915-1940, 1942, 1944; oo 1874-1886, 1888-1900, 1902-1920, 1922-1944; + 1874-1944.
    Mit freundlichen Grüßen
    Friedhard Pfeiffer

    Kommentar

    • JuerschiB
      Benutzer
      • 17.04.2009
      • 77

      #3
      Vielen Dank für die Adresse.

      Hat da jemand schon mal eine Anfrage gestellt?
      Schreibe ich am Besten in Englisch, in Deutsch oder gar Polnisch?
      Mit was für kosten muss ich denn so rechnen?

      Kommentar

      • JuerschiB
        Benutzer
        • 17.04.2009
        • 77

        #4
        Möchte meine Anfrage vom April nochmal nach oben schieben.

        Es hat doch sicherlich der eine oder andere hier im Forum schon Erfahrung mit polnischen Archiven oder Standesämtern gemacht. Hätte dazu gerne mal einen kurzen Erfahrungsbericht (in welcher Sprache das Anschreiben, wie lange die Wartezeit auf Antwort, Qualität der Antwort, Kosten ,etc.)!

        Vielen Dank.

        Kommentar

        • Friedhard Pfeiffer
          Erfahrener Benutzer
          • 03.02.2006
          • 5078

          #5
          Man kann Staatsarchive Deutsch schreiben und bekommt eine Polnisch gehaltene Antwort. Eine Kopie eines Eintrages kostet ca. 10 Euro. Aber dies bekommt man vorher mitgeteilt. Nach Überweisung des angeforderten Betrages wird dann die Kopie hergestellt und zugesandt. Das erste Antwortschreiben dauert ungefähr 3 Wochen; nach Überweisung des Betrages erhält man etwa nach noch einmal 3 Wochen die Kopie[n].
          Anders das Verfahren mit Standesämtern, die man Polnisch anschreiben muss, sonst erfolgt keine Antwort. Die polonisierten Urkunden [wenn man nicht ausdrücklich eine vollständige Kopie anfordert] kosten ungefähr 35 - 40 Euro, die über das polnische Konsulat angefordert werden.
          Mit freundlichen Grüßen
          Friedhard Pfeiffer

          Kommentar

          • dolgapol
            Erfahrener Benutzer
            • 17.07.2009
            • 1046

            #6
            Zitat von JuerschiB Beitrag anzeigen
            Möchte meine Anfrage vom April nochmal nach oben schieben.

            Es hat doch sicherlich der eine oder andere hier im Forum schon Erfahrung mit polnischen Archiven oder Standesämtern gemacht. Hätte dazu gerne mal einen kurzen Erfahrungsbericht (in welcher Sprache das Anschreiben, wie lange die Wartezeit auf Antwort, Qualität der Antwort, Kosten ,etc.)!

            Vielen Dank.
            Hallo,

            ich kann Anschreiben an polnische Behörde auf Polnisch verfassen bzw. übersetzen.

            Gruß

            Kommentar

            • JuerschiB
              Benutzer
              • 17.04.2009
              • 77

              #7
              @ Friedhard Pfeiffer: Vielen Dank für die Angaben

              @ dolgapol: Vielen Dank für das Angebot. ICh werde darauf zurück kommen, wenn ich was zum Übersetzen habe

              Kommentar

              • Strobo
                Erfahrener Benutzer
                • 04.05.2007
                • 211

                #8
                Hast Du mittlerweile Antwort bekommen?
                Habe nämlich auch Ahnen aus Sorau, genauer gesagt aus Linderode und wollte dort demnächst auch weiter forschen.

                Kommentar

                • Friedhard Pfeiffer
                  Erfahrener Benutzer
                  • 03.02.2006
                  • 5078

                  #9
                  Linderode hatte einen eigenen Standesamtsbezirk und ein ev. Kirchspiel. Der Verbleib der Kirchenbücher ist [mir] nicht bekannt. An Standesamtsregistern sind im Staatsarchiv Altkessel vorhanden: * 1874, 1876-1879, 1881-1883, 1885-1891, 1893-1897, 1899, 1903-1907, 1910, 1912-1913, 1915-1916, 1937-1938, oo 1875-1878, 1880, 1882-1886, 1889-1891, 1893-1895, 1877, 1899, 1900-1907, 1909, 1913, 1919, 1922-1923, 1925-1926, 1931, 1934, 1936, + 1874-1875, 1877-1878, 1880, 1883-1886, 1888-1890, 1896-1897, 1900, 1904, 1906, 1908-1909, 1912, 1914, 1918-1923, 1929-1930, 1932, 1936-1937.
                  Das Standesamt I in Berlin hat noch: * 1942-1945, oo 1944-1945, + 1944-1945.
                  Mit freundlichen Grüßen
                  Friedhard Pfeiffer

                  Kommentar

                  • JuerschiB
                    Benutzer
                    • 17.04.2009
                    • 77

                    #10
                    Hallo Strobo,

                    wurde in dieser Beziehung noch nicht aktiv.
                    Forsche gerade in einem anderen Familienzweig.

                    Kommentar

                    • JuerschiB
                      Benutzer
                      • 17.04.2009
                      • 77

                      #11
                      Zitat von Strobo Beitrag anzeigen
                      Hast Du mittlerweile Antwort bekommen?
                      Habe nämlich auch Ahnen aus Sorau, genauer gesagt aus Linderode und wollte dort demnächst auch weiter forschen.
                      Hallo Strobo,

                      habe nun doch am 23.10.2009 mal eine Anfrage per Post auf die Reise geschickt. Werde dich wissen lassen wie die Korrespondenz so gelaufen ist

                      Gruß
                      Jürgen

                      Kommentar

                      • Strobo
                        Erfahrener Benutzer
                        • 04.05.2007
                        • 211

                        #12
                        Bin ja mal gespannt, wie lange das dauert.
                        Suche dort nach folgenden FN:
                        Grabs, Pufe, Eichler und Schulz.
                        Letzterer war Vogt auf dem Rittergut "E"

                        Grüße

                        Stefan

                        Kommentar

                        • JuerschiB
                          Benutzer
                          • 17.04.2009
                          • 77

                          #13
                          Hallo Strobo,

                          kurzer Zwischenstand: Noch habe ich keine Antwort aus Polen erhalten.

                          Kommentar

                          • JuerschiB
                            Benutzer
                            • 17.04.2009
                            • 77

                            #14
                            Hallo Strobo,

                            heute habe ich doch tatsächlich Antwort aus Polen bekommen.
                            Aber da der Brief so kurz ist und kein Betrag erwähnt ist, nehme ich an, das die Anfrage negativ ist. Kann mir jemand die Antwort bitte übersetzen?
                            Bitte bei mir über PN melden, damit ich den Scan zuschicken kann.

                            Vielen Dank.

                            Kommentar

                            • JuerschiB
                              Benutzer
                              • 17.04.2009
                              • 77

                              #15
                              So die Übersetzung wurde gemacht und tatsächlich, für meine gesuchte Person gibt es keine Geburtsurkunde. Und das obwohl das betroffene Jahr vorhanden ist. Entweder der Gesuchte ist nicht in Sorau geboren oder das Datum ist falsch. Da muss ich wohl nochmals recherchieren.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X