Was habt Ihr heute unternommen in Sachen Ahnenforschung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Andrea1984
    Erfahrener Benutzer
    • 29.03.2017
    • 2566

    Weitere Taufeinträge und weitere Sterbeeinträge gefunden.
    Ganz ohne Register, nur in den Büchern.

    Was für ein Erfolg.

    Herzliche Grüße

    Andrea
    Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
    Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

    Kommentar

    • Andrea1984
      Erfahrener Benutzer
      • 29.03.2017
      • 2566

      Ein paar Trauungsregister gefunden und vielleicht den nächsten Ahnenschwund oder sind es "nur" Namenskollegen. Ich bleibe dran.

      Herzliche Grüße

      Andrea
      Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
      Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

      Kommentar

      • Andrea1984
        Erfahrener Benutzer
        • 29.03.2017
        • 2566

        Ich suche ein paar Taufeinträge. Mal sehen, ob ich sie finde. Dann kommen die Sterbeeinträge dran.
        Die Trauungseinträge habe ich schon bzw. ein Paar ist nicht verheiratet gewesen oder zumindest nicht miteinander. Ja auch das gibt es.

        Alles schön der Reihe nach.

        ich habe die Taufeinträge gefunden, das freut mich sehr.
        Und ein paar neue Namen gratis dazu.

        Herzliche Grüße

        Andrea
        Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
        Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

        Kommentar

        • Lorry Bee
          Benutzer
          • 16.10.2021
          • 99

          Ich habe ein Theater angeschrieben, weil die Familiensaga behauptet, ein bestimmter Vorfahre habe dort als Tenor gesungen. Später relativierte sich das etwas, wir waren letztlich bei "hat dort nebenberuflich/als Hobby gesungen und wohl auch als Maskenbildner fungiert". Ich habe zwei in Frage kommende Personen im 19. Jahrhundert bzw. um die Jahrhundertwende herum eingekreist. Da ich online gar nichts finden konnte aus dieser Zeit, Programme, Plakate, Theaterzettel... habe ich das betreffende Theater angeschrieben und eine unglaublich nette Antwort bekommen. Die Archivarin wird abtauchen und suchen und sollte sie etwas finden, es mir zuschicken. Das finde ich sooo nett und hilfsbereit.
          VG Lorry


          z. Zt. auf der Pirsch nach Goeldel/Göldel in Hessen: Nieder-Wildungen, Alt Wildungen, Affoldern, Landau.
          Und Sieper in Hagen.

          Kommentar

          • Andrea1984
            Erfahrener Benutzer
            • 29.03.2017
            • 2566

            Ein paar Taufeinträge gesucht und gefunden, besser als nichts. Sowie einige Sterbeeinträge dazu. Trauungseinträge habe ich schon.
            Jeder Schritt ist wichtig, auch wenn es nur ein kleiner ist.

            Herzliche Grüße

            Andrea
            Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
            Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

            Kommentar

            • Andrea1984
              Erfahrener Benutzer
              • 29.03.2017
              • 2566

              Ein paar Taufeinträge gesucht und gefunden, besser als nichts. Sowie einige Sterbeeinträge dazu. Trauungseinträge habe ich schon.
              Jeder Schritt ist wichtig, auch wenn es nur ein kleiner ist.

              Herzliche Grüße

              Andrea
              Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
              Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

              Kommentar

              • Frankensparky
                Benutzer
                • 22.02.2023
                • 44

                Endlich ein Auszüge aus verschiedenen Registern vom Standesamt bekommen.

                Mündlich überlieferte Daten wurden zum Teil komplett über den Haufen geworfen. Anderes Geburtsjahr meines Großvaters. Anderer Mädchenname meiner Uroma.

                Leider keine Infos zu einem Urgroßvater mütterlicherseits. Da hatte ich ja darauf gehofft.

                Bleibt noch die Hoffnung auf das Geburtenregister zu meinem Großvater väterlicherseits

                Jetzt geht's ans entziffern der Unterlagen.
                Einiges klappt ja ganz gut. Aber bei manchen Wörtern haberts dann doch.
                Viele Grüße
                Andrea

                FN Fritzsche/Leipzig Paul/Fürth,Nürnberg Niedt/Fürth Mus/Fürth Dehmel/Fürth Tilgner/Fürth Baer/Fürth Schuler/Fürth,Dobenreuth Markert/Dobenreuth

                Kommentar

                • Sbriglione
                  Erfahrener Benutzer
                  • 16.10.2004
                  • 1199

                  Ich habe heute massenhaft mehr oder weniger alte Familienfotos eingescanned, die ich vor Wochen vorgeordnet hatte. Jetzt überlege ich, wie ich die Sachen am besten so aufbereiten kann, dass ich sowohl die dargestellten Personen, als auch die vorkommenden Örtlichkeiten und Ereignisse nicht nur leicht finden und zu einander in Beziehung setzen, sondern darüber hinaus das, was mir an Geschichten zu dem jeweiligen Foto/ der Örtlichkeit/ dem Ereignis kenne und teilweise selbst erlebt habe, dazu ergänzend schreiben kann: das Ergebnis sollte möglichst gut "durchzublättern" sein, zum hindurchstöbern anregen, aber gleichzeitig gezieltes Suchen ermöglichen...

                  Sehr spannend für mich: bei einigen Kinderfotos, auf denen ich abgebildet bin, weiß ich noch sehr genau, was da kurz vorher und kurz danach passiert ist, wer das Foto gemacht hat und wie ich mich damals gefühlt habe - und das überraschenderweise sogar bis an den Rand meines Säuglingsalters (im Ernst: es gibt ein Foto, das von mir als Säugling mit Fotoapparat und Blitz gemacht wurde, was für mich ziemlich komisch war, weil sich da meine Mutter so ein komisches Ding vor das Gesicht gehalten hat, aus dem dann der Blitz heraus kam - das Foto selbst habe ich zum ersten Mal in meiner Jugend gesehen, an die Situation aber habe ich mich ganz deutlich erinnert)...
                  Aber das war bei weitem nicht das einzige Foto, an das ich mich erinnert habe: beispielsweise gibt es eines von mir als Kleinkind vor einer bestimmten Mühle, wo wir weder vor- noch hinterher jemals wieder gewesen waren. Ich habe mich nicht nur daran erinnert, wer mit dabei war, sondern auch, wen wir damals besucht haben, wer fotografiert hat und zu welchem Ort die Mühle gehörte - und ich habe sogar über "google-maps" diese Mühle wieder gefunden inclusive der konkreten Stelle, an der wir damals gestanden haben (dabei haben mir die natürlich zwischenzeitlich deutlich gewachsenen Bäume weiter geholfen.
                  Bei einigen wenigen Fotos habe ich allerdings noch Probleme zu ermitteln, wie die eine oder andere konkrete Person hieß und in welchem konkreten Familien- oder Freundes-Zusammenhang sie zu uns stand.
                  Suche und biete Vorfahren in folgenden Regionen:
                  - rund um den Harz
                  - im Thüringer Wald
                  - im südlichen Sachsen-Anhalt
                  - in Ostwestfalen
                  - in der Main-Spessart-Region
                  - im Württembergischen Amt Balingen
                  - auf Sizilien
                  - Vorfahren der Familie (v.) Zenge aus Thüringen (u.a. in Bremen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und NRW)
                  - Vorfahren der Familie v. Sandow aus dem Ruppinischen

                  Kommentar

                  • FaultyDog
                    Benutzer
                    • 07.04.2024
                    • 10

                    Heute habe ich eine Frage zu meinen Vorfahren Albert Wubbelts und Anneke Caspers gestellt, in der Hoffnung, dass mir endlich jemand sagen kann, wo Eesten ist.

                    FD

                    Kommentar

                    • Andrea1984
                      Erfahrener Benutzer
                      • 29.03.2017
                      • 2566

                      Ich suche ein paar Sterbeeinträge. Eventuell auch Trauungseinträge. Gerade habe ich ein Paar in Arbeit, dass nicht verheiratet gewesen ist, soweit mir bekannt bzw. nicht miteinander. Eventuell ist er oder sie bereits verheiratet gewesen. Ich klappere mal alle Register ab, vielleicht lässt sich etwas finden, bezogen auf mögliche Trauungen. Danach geht es bei den Sterberegistern weiter.

                      Es sind überall Register und Bücher vorhanden, doch beide Personen haben einen "Allweltsnamen" getragen. Das erschwert die Suche ein wenig.

                      Nur net hudeln - davon kommen nur Kinder.

                      Herzliche Grüße

                      Andrea
                      Zuletzt geändert von Andrea1984; 16.04.2024, 19:36.
                      Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
                      Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

                      Kommentar

                      • FaultyDog
                        Benutzer
                        • 07.04.2024
                        • 10

                        Zitat von FaultyDog Beitrag anzeigen
                        Heute habe ich eine Frage zu meinen Vorfahren Albert Wubbelts und Anneke Caspers gestellt, in der Hoffnung, dass mir endlich jemand sagen kann, wo Eesten ist.

                        FD
                        Und ich habe in der Tat eine Reihe von Reaktionen erhalten. Höchstwahrscheinlich ist es Eisten (bei Sögel), aber das ist noch nicht 100% sicher.

                        Kommentar

                        • Andrea1984
                          Erfahrener Benutzer
                          • 29.03.2017
                          • 2566

                          Daten sortiert, formatiert und gespeichert. Nichts besonders also.

                          Da und dort gibt zwar genug Kirchenbücher, aber in einer anderen Gemeinde, als ich vermute bzw. damals selbständig, später eingemeindet etc.

                          Von unzähligen Namenskolleginnen und Namenskollegen ganz zu schweigen.

                          Herzliche Grüße

                          Andrea
                          Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
                          Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

                          Kommentar

                          • HelenHope
                            Erfahrener Benutzer
                            • 10.05.2021
                            • 810

                            Ich habe heute eine meiner Thüringer Familien im Baum erweitert. Dabei habe ich festgestellt, dass einer meiner Vorfahren bereits mit einem Jahr Vollwaise war, was , soweit ich das überblicke, der erste Fall dieser Art ist. Ich frage mich, wer ihn wohl aufgezogen hat.

                            Kommentar

                            • fajo
                              Erfahrener Benutzer
                              • 08.10.2018
                              • 2378

                              Ich habe mich heute unter anderem einmal mit den "Nürnberger Totengeläutbüchern" auseinandergesetzt, um evtl. doch noch ein kleines Stück weiter zu kommen. Und siehe da, ich hatte Glück "juhu" und bekomme demnächst alle drei Bücher.
                              Wen sie hier sind schreie ich mal ganz laut, falls jemand Daten daraus benötigt, kann er sie dann bekommen.
                              Zuletzt geändert von fajo; 25.04.2024, 03:57.
                              Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







                              Kommentar

                              • Andrea1984
                                Erfahrener Benutzer
                                • 29.03.2017
                                • 2566

                                Ich suche ein paar Trauungseinträge und möglicherweise eine Verbindung zweier Linien, doch ich kann sie im Moment nicht nachweisen.
                                In einem Zeitraum gibt es zwar viele Taufbücher und Sterbebücher, jedoch wenige Trauungsbücher. Keine Ahnung warum die Trauungsbücher dort erst 1703 beginnen, die Taufbücher und Sterbebücher gehen deutlich weiter zurück.

                                Na dann auf ins Nachbardorf bzw. eines der Nachbardörfer, um dort die gesuchten Daten und die mögliche Verbindung zweier Linien zu finden.

                                Gut, dass man vieles online recherchieren kann, das vereinfacht die Suche ein wenig.

                                Herzliche Grüße

                                Andrea
                                Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
                                Wenn man lange genug Ahnenforschung macht, bekommt man zu dem Ahnenschwund und den Toten Punkten eine Generationsverschiebung gratis dazu.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X