[Gelöst] Auswanderung 1962/63 nach Rio de Janeiro, Brasilien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Skywalker170
    Benutzer
    • 07.06.2024
    • 13

    [Gelöst] Auswanderung 1962/63 nach Rio de Janeiro, Brasilien

    Hallo, wir suchen irgendein Hinweis auf

    Walter Arnold Albert Mähr, geboren am 28 März 1937 in Bremen, Sohn von Henriette Henke und Arnold Mähr.

    Bekannt sind 3 Einbürgerungskarten von Ancestry, wo er 1962/63 in Rio eingewandert und als Single geführt wird, aber danach verliert sich die Spur.
    Wir gehen davon aus, das er wie viele andere Mähr, nach Amerika ausgewandert ist,
    aber er ist (für uns) absolut nicht zu finden. Es kann auch sein das er nach DE zurück ist, aber wenn, dann versteckt er sich sehr gut.

    Wir hatten unser Glück mit Zivilstandsregistern von Brasilien versucht, aber keinen Erfolg.
    FamilySearch und MyHeritage schienen auch nichts über ihn zu wissen.
    Ein Newspaper Abo haben wir noch nicht versucht, auch wenn dort viele Walter Mahr auftauchen.

    Eines unserer einzigen Hinweise auf ihn, neben den Touristenvisa, habe ich angehangen.

    Jede Hilfe ist überaus willkommen, Dankeschön.

    004913920_00122.jpg
    Zuletzt geändert von Skywalker170; 08.06.2024, 09:05.
  • Svenja
    Erfahrener Benutzer
    • 07.01.2007
    • 4462

    #2
    Hallo

    Es handelt sich nicht um Einbürgerungskarten sondern entweder um Einwanderungskarten oder um die Erlaubnis für die Durchreise.

    Hast du auch die Rückseite der drei Einwanderungskarten angeschaut? Da gibt es manchmal bei Einwanderern noch recht viele Zusatzinformationen.

    Ich habe sie mir jetzt angeschaut, es sieht so aus, als ob er nicht eingewander ist, sondern nur geschäftlich dort zu tun hatte.
    Ausserdem wurde ihm am 6.7.1962 auf dem Deutschen Generalkonsulat in New York ein Pass ausgestellt.

    Das brasilianische Zeitungsarchiv kann man kostenlos und ohne Abo durchsuchen und die Zeitungsartikel einsehen.
    Oben rechts auf Locality klicken und danach links im Feld Locality eine Provinz auswählen und/oder im untersten Feld den Namen eingeben.
    A Hemeroteca Digital Brasileira é o maior portal de jornais e revistas nacionais. O acesso é público com um amplo sistema de pesquisa.


    Da er erst 1962/63 ausgewandert ist, kann man ihn nicht in Passagierlisten in die USA oder dortigen Censuslisten finden, falls er dahin weitergereist ist.
    Es gibt jedoch auch für die USA diverse Online-Zeitungsarchive, die man kostenlos und ohne Abo durchsuchen und einsehen kann.

    Hast du auch schon bei findagrave oder billiongraves gesucht? Hast du auch schon nach einem Obituary gesucht?

    Gruss
    Svenja
    Zuletzt geändert von Svenja; 08.06.2024, 14:22.
    Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
    https://iten-genealogie.jimdofree.com/

    Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

    Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

    Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

    Kommentar

    • Skywalker170
      Benutzer
      • 07.06.2024
      • 13

      #3
      Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
      Hallo

      Es handelt sich nicht um Einbürgerungskarten sondern entweder um Einwanderungskarten oder um die Erlaubnis für die Durchreise.

      Hast du auch die Rückseite der drei Einwanderungskarten angeschaut? Da gibt es manchmal bei Einwanderern noch recht viele Zusatzinformationen.

      Ich habe sie mir jetzt angeschaut, es sieht so aus, als ob er nicht eingewander ist, sondern nur geschäftlich dort zu tun hatte.
      Ausserdem wurde ihm am 6.7.1962 auf dem Deutschen Generalkonsulat in New York ein Pass ausgestellt.

      Das brasilianische Zeitungsarchiv kann man kostenlos und ohne Abo durchsuchen und die Zeitungsartikel einsehen.
      Oben rechts auf Locality klicken und danach links im Feld Locality eine Provinz auswählen und/oder im untersten Feld den Namen eingeben.
      A Hemeroteca Digital Brasileira é o maior portal de jornais e revistas nacionais. O acesso é público com um amplo sistema de pesquisa.


      Da er erst 1962/63 ausgewandert ist, kann man ihn nicht in Passagierlisten in die USA oder dortigen Censuslisten finden, falls er dahin weitergereist ist.
      Es gibt jedoch auch für die USA diverse Online-Zeitungsarchive, die man kostenlos und ohne Abo durchsuchen und einsehen kann.

      Hast du auch schon bei findagrave oder billiongraves gesucht? Hast du auch schon nach einem Obituary gesucht?

      Gruss
      Svenja
      Hallo Svenja,
      vielen Dank für deine ganze Zeit und Mühe!

      Es könnte also sein, das wir ihn in der USA finden könnten?
      Bisher ging ich davon aus, das er in Rio geblieben ist, mangels besseren wissens.
      Die weiteren Seiten habe ich gesehen, aber da keine für mich lesbaren oder verwerrtbaren Infos entdeckt, daher nie ener Bedeutung beigemessen.

      "Hast du auch schon bei findagrave oder billiongraves gesucht? Hast du auch schon nach einem Obituary gesucht?"

      Bei findagrave habe ich geschaut, ja, bei Billiongraves nicht, die Seite war mir nicht bekannt.

      Ich werde mich mal in den US und BR Zeitungsarchiven durchwühlen, vielleicht finde ich da etwas.
      Wo müsstre ich den nachfragen, wenn ich Infos über eventuell noch lebende haben möchte, die eventuell irgendwo in der USA sein könnten?


      Danke dir für deine Infos und Ansichten bzw Bestätigungen.

      MfG

      EDIT: Wenn ich das richtig sehe, wohnte er da auch noch in Bremen, auf der folgenden, aber in "R/14 de Julio 916, Asunción, Paraguay", also in Südamerika am 14 Juli, richtig? Aber was ist dann 916?
      EDIT2: Laut Internet, heißt es das er in der Rua (Straße) mit dem Namen 14 Juli und der Hausnummer 916 in Paraguay wohnte. Kann das so stimmen?

      image.jpg
      Zuletzt geändert von Skywalker170; 10.06.2024, 09:43.

      Kommentar

      • Gastonian
        Moderator
        • 20.09.2021
        • 3582

        #4
        Hallo Skywalker:

        Wenn ich mir also die Zeitreihe da zusammenlese:

        1) Am 06.07.1962 wurde ihm von der deutschen Botschaft in New York ein Reisepass ausgestellt.
        2) Am 29.11.1962, als er sich in Bremen aufhielt, wurde ihm vom brasilianischen Generalkonsulat in Hamburg ein Durchreisevisum für Brasilien ausgestellt (erstes Bild).
        3) Laut Stempel ist er am 11.12.1962 in Brasilien angekommen.
        4) Am 21.02.1963, als er in Assuncion, Paraguay, wohnhaft war, ist ihm von der brasilianischen Botschaft ein 90-tägiges Touristenvisum für Brasilien ausgestellt worden.
        5) Laut Rückseite des zweiten Bildes ist er am 25.03.1963 per Bus (rodoviaro) in Foz do Iguaco in Brasilien angekommen (das liegt am Dreiländereck Brasilien/Argentinien/Paraguay)
        6) Am 07.03.1693, immer noch in Assuncion wohnhaft, wurde ihm von der gleichen Botschaft noch einmal ein Touristenvisum ausgestellt.
        7) Laut Stempel auf der Rückseite ist er am 18.03.1963 in Brasilien angekommen. Es gibt keinen Vermerk zu einem dauerhaften Aufenthalt.

        Zu keinem Zeitpunkt (zumindest laut diesen Dokumenten) hat er sich in Brasilien niedergelassen; er ist immer nur durchgereist oder zum Besuch. Zu jedem Zeitpunkt war er deutscher Bürger; im Juli 1962 war er in den USA, im November 1962 in Deutschland, und im Frühjahr 1963 in Paraguay. Sein Beruf war "comerciante", also Kaufmann/Handelsmann.

        VG

        --Carl-Henry
        Wohnort USA

        Meine Ahnentafel: https://gw.geneanet.org/schwind1_w?iz=2&n=schwind1&oc=0&p=privat

        Kommentar

        • Skywalker170
          Benutzer
          • 07.06.2024
          • 13

          #5
          Zitat von Gastonian Beitrag anzeigen
          Hallo Skywalker:

          Wenn ich mir also die Zeitreihe da zusammenlese:

          1) Am 06.07.1962 wurde ihm von der deutschen Botschaft in New York ein Reisepass ausgestellt.
          2) Am 29.11.1962, als er sich in Bremen aufhielt, wurde ihm vom brasilianischen Generalkonsulat in Hamburg ein Durchreisevisum für Brasilien ausgestellt (erstes Bild).
          3) Laut Stempel ist er am 11.12.1962 in Brasilien angekommen.
          4) Am 21.02.1963, als er in Assuncion, Paraguay, wohnhaft war, ist ihm von der brasilianischen Botschaft ein 90-tägiges Touristenvisum für Brasilien ausgestellt worden.
          5) Laut Rückseite des zweiten Bildes ist er am 25.03.1963 per Bus (rodoviaro) in Foz do Iguaco in Brasilien angekommen (das liegt am Dreiländereck Brasilien/Argentinien/Paraguay)
          6) Am 07.03.1693, immer noch in Assuncion wohnhaft, wurde ihm von der gleichen Botschaft noch einmal ein Touristenvisum ausgestellt.
          7) Laut Stempel auf der Rückseite ist er am 18.03.1963 in Brasilien angekommen. Es gibt keinen Vermerk zu einem dauerhaften Aufenthalt.

          Zu keinem Zeitpunkt (zumindest laut diesen Dokumenten) hat er sich in Brasilien niedergelassen; er ist immer nur durchgereist oder zum Besuch. Zu jedem Zeitpunkt war er deutscher Bürger; im Juli 1962 war er in den USA, im November 1962 in Deutschland, und im Frühjahr 1963 in Paraguay. Sein Beruf war "comerciante", also Kaufmann/Handelsmann.

          VG

          --Carl-Henry
          Danke für die Zusammenfassung, sie stimmt mit meinen ganzen Zetteln (Notizen seit vorgestern) überein, nur die Busreise habe ich noch nicht lesen können.
          Also war er eigentlich nur für etwa 1 Monat Einwohner in Paraguay und ansonsten eigentlich nur auf Reisen bzw in der Heimat (Deutschland).
          Sehr interessant wie sich das ganze zusammenfügt und mich in eine ganz andere Richtung bringt als noch vor 2 Tagen.

          Danke euch beiden sehr, ich würde das Thema dann hier beenden und für weitere Fragen ein neues aufmachen, da ja nun klar ist, das meine ursprüngliche Annahme völlig falsch ist.
          Zuletzt geändert von Skywalker170; 10.06.2024, 12:54.

          Kommentar

          Lädt...
          X