Wieviel Zeit verbringt Ihr durchschnittlich mit der Ahnenforschung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Friedrich
    Moderator
    • 02.12.2007
    • 11338

    #16
    Moin zusammen,

    es fehlen sowohl die Antworten zuviel und zuwenig, je nach Sichtweise:

    Von außen gesehen zuviel, von uns aus gesehen zu wenig. Ganz einfach!

    Bei mir ist es über eine Stunde (bin ja auch viel im Forum). Aktive Forschung dagegen, da Orte, wo meine Quellen sind, aufgrund eingeschränkter Fahrkünste nur schwer erreichbar sind (für mich), hauptsächlich über Archion derzeit.

    Friedrich
    "Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."
    (Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)

    Kommentar

    • DocLange
      Benutzer
      • 06.01.2021
      • 24

      #17
      Liebe Familienforscher,
      bei mir schwankt das natürlich auch. Nachdem ich nach mehrere Jahrzehnte langer Pause um 2010 wieder begann, lag ich über lange Zeit im Schnitt sicher über eine Stunde in der Woche, möglicherweise auch über eine Stunde am Tag -- aber Zeiten mit besessener Beschäftigung wechselten sich mit monatelanger Ruhepause ab und dann war da ja auch noch der gutbezahlte 40-Stunden-Nebenjob und ein paar andere Hobbys.

      Aber seit etwa drei Jahren sitze ich pro Tag bestimmt fünf Stunden daran, oft auch wesentlich mehr, inklusive Wochenende, ausgenommen vielleicht zwei Monate im Jahr.

      Zuviel, wenn ich meine Umgebung frage. Zu wenig, wenn ich mein Vorankommen betrachte -- gemessen an dem, was ich gern erreichen würde ...

      Kommentar

      • Der Görlitzer
        Erfahrener Benutzer
        • 18.11.2022
        • 659

        #18
        Also meines Erachtens kann man nie zu viel Ahnenforschung betreiben. Auch wenn die Umwelt den Zeitaufwand für dieses Hobby nicht verstehen kann. Erstrecht in meiner Altersgruppe haben die wenigsten Interesse an Genealogie und der Herkunft ihrer Familie, aber naja.

        Was mich total verwundert ist meine Angabe bei der Umfrage. Als ich mich vor 2 Jahren im Forum angemeldet habe, habe ich 1 Stunde pro Woche angenommen. Nun, dabei blieb es wohl nicht. Heute sind es 1 Stunde oder mehr pro Tag .

        Mit freundlichen Grüßen

        Kommentar

        • Sbriglione
          Erfahrener Benutzer
          • 16.10.2004
          • 1196

          #19
          Ich habe nur "bis zu eine Stunde" angegeben, weil ich gelegentlich schon mal mehrere Tage am Stück überhaupt nichts im unmittelbaren Zusammenhang mit der Ahnenforschung unternehme (andererseits gibt es, wenn ich mal wieder auf einer "heißen Spur" bin, durchaus auch Tage, an denen ich meine Forschung bestenfalls noch zum Essen unterbreche - und ich beschäftige mich darüber hinaus auch recht häufig mit anderen Themen, die immerhin noch einen gewissen Bezug zur Genealogie meiner Familie haben, wie beispielsweise Regionalgeschichte).

          Grüße!
          Suche und biete Vorfahren in folgenden Regionen:
          - rund um den Harz
          - im Thüringer Wald
          - im südlichen Sachsen-Anhalt
          - in Ostwestfalen
          - in der Main-Spessart-Region
          - im Württembergischen Amt Balingen
          - auf Sizilien
          - Vorfahren der Familie (v.) Zenge aus Thüringen (u.a. in Bremen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und NRW)
          - Vorfahren der Familie v. Sandow aus dem Ruppinischen

          Kommentar

          • Ashanti
            Erfahrener Benutzer
            • 14.04.2013
            • 377

            #20
            Hallo,
            mittlerweile beschäftige ich mich weniger als 1x im Monat mit der Familenforschung. Früher war das deutlich öfter. Nachdem ich aber überall an meine Grenzen gestoßen bin ist da fast völlig eingeschlafen.
            Noch schöne Weihnachtstage
            Viele Grüße
            Theo

            Kommentar

            • fajo
              Erfahrener Benutzer
              • 08.10.2018
              • 2378

              #21
              , eine ganze Menge mehr.... brauche mal einen Tipp wie das geht unter einer Stunde zu bleiben, bitte!- Irgendwie klappt das nicht bei mir.
              Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







              Kommentar

              • Sedulus
                Erfahrener Benutzer
                • 11.11.2018
                • 885

                #22
                Moin,

                naja was soll ich sagen, locker über eine Stunde am Tag.
                Weniger würde auch nicht funktionieren.
                Suchen, auf Karten nach Ortschaften, in diversen Archiven mitunter in dreien gleichzeitig - Excel eintragen - in den Stammbaum übertragen dann noch hier im Forum unterwegs sein und auf den Online-Plattformen.
                Wie soll man das denn unter einer Stunde schaffen? 8)

                Schöne Grüße
                Pete
                Zuletzt geändert von Sedulus; 09.01.2024, 18:18.
                Auf der Suche nach den Familien

                Neugebauer, Wax, Metzner, Tillmann, Neumann, Klein, Siegert und Klose

                in Schlesien, und den Familien

                Kral, Schulz (Sulc), Pawelka, Soboda, Tregler/Trägler, Mareček, Frisch, Heyack, Buda, Schwipp, Beyer und Titl

                im Sudetenland.

                Kommentar

                • iXware
                  Erfahrener Benutzer
                  • 27.01.2021
                  • 300

                  #23
                  also wenn ich einmal anfange, dann geht da locker auch mal ein ganzer Tag oder auch ne ganze Woche bei drauf... ich Stunden pro würde ich das nicht einteilen... 20 Stunden pro Woche können dabei schon mal drauf gehen oder auch mal 16 oder mehr Stunden pro Tag...
                  ____________________
                  Mit freundlichen Grüßen,
                  Frank

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X