#31  
Alt 31.01.2008, 14:55
Phanti Phanti ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 18
Standard RE: Die Familie von Wieding

du hast Recht, Versuch macht klug......allerdings ist das alles auch schon so lange her. Ich denke, ich werde meinen nächsten Urlaub dann wohl mal in der Heide verbringen, um der "Verwandtschaft" etwas auf den Zahn zu fühlen da gibt es sicherlich noch Infos.
Und danke für die Motivation
Viele Grüße
Phanti
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 31.01.2008, 14:55
Phanti Phanti ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 18
Standard RE: Die Familie von Wieding

du hast Recht, Versuch macht klug......allerdings ist das alles auch schon so lange her. Ich denke, ich werde meinen nächsten Urlaub dann wohl mal in der Heide verbringen, um der "Verwandtschaft" etwas auf den Zahn zu fühlen da gibt es sicherlich noch Infos.
Und danke für die Motivation
Viele Grüße
Phanti
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 31.01.2008, 19:18
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard RE: Die Familie von Wieding

Im Siebmacher, Band Hamburg, ist auf Seite 23 folgende Anmerkung zu finden:
"Wieding. 1869 in Hamburg vorkommende Familie unbekannten Ursprungs, fraglich ob adlig."
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 31.01.2008, 19:18
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard RE: Die Familie von Wieding

Im Siebmacher, Band Hamburg, ist auf Seite 23 folgende Anmerkung zu finden:
"Wieding. 1869 in Hamburg vorkommende Familie unbekannten Ursprungs, fraglich ob adlig."
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 31.01.2008, 20:19
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard RE: Die Familie von Wieding

Hallo Phanti,

jetzt haben wir die Register der wichtigsten Bücher, die einen zum Adel bringen, gesichtet und Du bist genauso schlau wie vorher .
Bei einem Blick in die Mormonendatenbank findet man den ältesten von Wieding gebürtig nach 1720 im heutigen Hamburg. Die schwedischen Wiedings tragen im Namen kein "von", lebten dort in der deutschen Gemeinde Kronsberg, kurze Zeit später findet man sie in Dänemark. Somit scheidet ein skandinavischer Ursprung der Familie wohl eher aus.
Interessant scheint mir jedoch folgende Bemerkung aus dem Ortsfamilienbuch Visselhövede http://www.ortsfamilienbuecher.de/fa...modus=&lang=de . Hier wird darauf hingewiesen, dass die von Wiedings bereits in der ersten Hälfte des 17. Jh. auf 2 der 4 Höfe von Wiedingen zu finden sind und den Namen von Wieding führten. Insofern denke ich, dass Du bei Deiner Suche im Raum Soltau absolut richtig bist, selbst wenn davon immer noch kein Adelsbezug ableitbar ist, sondern sich eher die Vermutung, dass es sich um einen der typischen bäuerlichen Herkunftsnamen handelt, verdichtet. Die ganze Gegend ist einfach ein wenig kompliziert. Man findet bürgerliche Herkunftsnamen mit "von" und Adelige, die kein "von" im Namen tragen .

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 31.01.2008, 20:19
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard RE: Die Familie von Wieding

Hallo Phanti,

jetzt haben wir die Register der wichtigsten Bücher, die einen zum Adel bringen, gesichtet und Du bist genauso schlau wie vorher .
Bei einem Blick in die Mormonendatenbank findet man den ältesten von Wieding gebürtig nach 1720 im heutigen Hamburg. Die schwedischen Wiedings tragen im Namen kein "von", lebten dort in der deutschen Gemeinde Kronsberg, kurze Zeit später findet man sie in Dänemark. Somit scheidet ein skandinavischer Ursprung der Familie wohl eher aus.
Interessant scheint mir jedoch folgende Bemerkung aus dem Ortsfamilienbuch Visselhövede http://www.ortsfamilienbuecher.de/fa...modus=&lang=de . Hier wird darauf hingewiesen, dass die von Wiedings bereits in der ersten Hälfte des 17. Jh. auf 2 der 4 Höfe von Wiedingen zu finden sind und den Namen von Wieding führten. Insofern denke ich, dass Du bei Deiner Suche im Raum Soltau absolut richtig bist, selbst wenn davon immer noch kein Adelsbezug ableitbar ist, sondern sich eher die Vermutung, dass es sich um einen der typischen bäuerlichen Herkunftsnamen handelt, verdichtet. Die ganze Gegend ist einfach ein wenig kompliziert. Man findet bürgerliche Herkunftsnamen mit "von" und Adelige, die kein "von" im Namen tragen .

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 31.01.2008, 21:21
Phanti Phanti ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 18
Standard RE: Die Familie von Wieding

Hey Hina,
jetzt habt ihr hier alle den ganzen Tag damit zugebracht nach meinen Leuten zu suchen. Das ist wirklich toll, ich freue mich sehr darüber, auch wenn der Erfolg heute mäßig blieb. Egal, es ist auf jeden Fall spannend am Ball zu bleiben. Die Geschichte über das Gut Wiedingen bei Soltau kenne ich. Vor ein paar Jahren bin ich mal dort gewesen, aber man konnte oder wollte mir überhaupt nichts über die Familie sagen. Das fand ich schon merkwürdig. Vielleicht bin ich die Sache damals auch falsch angegangen.
Weißt du zufällig wie die beiden Höfe heißen ?
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 31.01.2008, 21:21
Phanti Phanti ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 18
Standard RE: Die Familie von Wieding

Hey Hina,
jetzt habt ihr hier alle den ganzen Tag damit zugebracht nach meinen Leuten zu suchen. Das ist wirklich toll, ich freue mich sehr darüber, auch wenn der Erfolg heute mäßig blieb. Egal, es ist auf jeden Fall spannend am Ball zu bleiben. Die Geschichte über das Gut Wiedingen bei Soltau kenne ich. Vor ein paar Jahren bin ich mal dort gewesen, aber man konnte oder wollte mir überhaupt nichts über die Familie sagen. Das fand ich schon merkwürdig. Vielleicht bin ich die Sache damals auch falsch angegangen.
Weißt du zufällig wie die beiden Höfe heißen ?
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 31.01.2008, 21:22
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard RE: hm...

Zitat:
Original von Phanti
Schild durch einen silbernen Qerf"l"uß geteilt.
In blau und gold oben einen Halbmond, auf dem bewulsten Helm vier Straußenfedern, blau-gold, blau-silber.
Der Querf"l"uß deutet auf wasserreichen Grundbesitz. Der Halbmond galt in allen Zeiten als ein Symbol des Adels.
Die rote Rose erinnert an das auf dem Felde der Ehren vergossene Blut.
Die Straußenfedern deuten den Aufschwung des Geschlechtes an.
Die Farben blau-gold = Treue und Beständigkeit
Die Farben blau-silber = Wachsamkeit
Es müsste schon Querf"l"uß = Balken heißen.
Der "bewulstete" Helm spricht dafür, dass der Wappenmaler ein bürgerliches Wappen kreieren wollte. Die noch dazu unheraldische Blasonierung wirkt schon hilflos.
MfG
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 31.01.2008, 21:22
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard RE: hm...

Zitat:
Original von Phanti
Schild durch einen silbernen Qerf"l"uß geteilt.
In blau und gold oben einen Halbmond, auf dem bewulsten Helm vier Straußenfedern, blau-gold, blau-silber.
Der Querf"l"uß deutet auf wasserreichen Grundbesitz. Der Halbmond galt in allen Zeiten als ein Symbol des Adels.
Die rote Rose erinnert an das auf dem Felde der Ehren vergossene Blut.
Die Straußenfedern deuten den Aufschwung des Geschlechtes an.
Die Farben blau-gold = Treue und Beständigkeit
Die Farben blau-silber = Wachsamkeit
Es müsste schon Querf"l"uß = Balken heißen.
Der "bewulstete" Helm spricht dafür, dass der Wappenmaler ein bürgerliches Wappen kreieren wollte. Die noch dazu unheraldische Blasonierung wirkt schon hilflos.
MfG
Friedhard Pfeiffer
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:37 Uhr.