#1  
Alt 04.10.2011, 12:31
BerlinKolonist BerlinKolonist ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 98
Standard Eure OFB-Projekte

Hallo,

da ich mal mehr, mal weniger an einer Kartierung eines KB arbeite, würde mich interessieren, wer von Euch zur Zeit das Mammutprojekt "Ortsfamilienbuch" (OFB) stemmt oder schon fertig ist. Wie habt Ihr Eure Zeit eingeteilt, gab es Etappen beim Arbeiten? Wann habt ihr besonders intensiv dran gearbeitet und wie lange insgesamt? Es würde mich freuen, von einigen Erfahrungen bzgl. OFB zu lesen.

Viele Grüße!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.10.2011, 00:46
Joachim Fischer Joachim Fischer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 785
Standard

Guten Abend und Hallo Ninetales,
in der Tat hatte ich so ein Vorhaben schon gehabt. Es war 2007 und ich hatte zu einem Ort viele Daten zusammen getragen. Da auch schon viele Daten vorhanden waren, lief diese Arbeit wie von selbst. Mein Datensatz stieg täglich und ich arbeitete mit, sagen wir einmal, mit einem bekannten öffentlichen Ahnenforscher Projekt zusammen. Diese haben viel zu früh veröffentlicht. Das auch nur ein Teil. Die Vornamen wurden verändert. Schade für die Nachfahren. Sind einige böse Dinge passiert. Hätte nie gedacht, das sich Leute in meine Computer einnisten können. Des Profites wegen! Ich hatte nie gedacht damit Geld zu verdienen oder Anerkennung. Es hat einfach Spaß gemacht das stöbern in alten Büchern. Darum habe ich es abgebrochen und bewundere jeden der beginnt ein solches Buch zu schreiben oder geschrieben hat. Es ist eine große Verantwortung. Ab und zu sind einige Daten nicht richtig, weil geraten wurde. So werden heute ab und zu mal diese Bücher korrigiert. Das ist auch nicht schlimm. Wenn denn jemand wert auf seine Ahnenforschung legt, überprüft er jede Person zumindest in der direkten Linie. Ich wünsche Dir viel Erfolg und Danke das Du zugehört hast.
Gruß Paul Otto
__________________
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind.
Andere gibt es nicht!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.10.2011, 19:02
BerlinKolonist BerlinKolonist ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 98
Standard

Hallo Paul Otto,

vielen Dank für deinen Beitrag. Es hört sich so an, als ob du mit deinem erstellten OFB doch recht unglücklich im Nachhinein geworden bist, sowas ist natürlich schade und gerade auch bei einer Arbeit, wo man überhaupt keinen Profit herausschlagen kann. Wie groß war denn ungefähr deine zu bearbeitende Gemeinde?

Ich hoffe jemand weiß auch von anderem zu berichten oder von einem verheißenden Projekt, an was er oder sie gerade arbeitet.

Viele Grüße!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.10.2011, 20:31
Joachim Fischer Joachim Fischer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 785
Standard

Guten Abend und Hallo, Ninetales
es handelte sich um eine Gründung und Entwicklungsgeschichte eines Ortes und deren Vorfahren und natürlich Nachfahren. Die umliegenden Dörfern wurden natürlich eingebunden in einem ziemlich großen Radius. Platzmangel und Arbeitsmangel ließ die Kolonisten weiterwandern. So sollte auch ein Vermerk mit dem Verbleiben der FN sicher gestellt sein. Auch die Auswanderer und deren Kinder waren erfasst, ob in Carolina oder Nebraska, Ostpreußen oder Russland oder sonst wo. Da wohin es sie hinzog. Nach Arbeit und ein Heim. Da in dem Ort selbst keine Kirche(erst ab 1900) wurde in den umliegenden Dörfern getauft, geheiratet, gestorben. Zumal dann noch die verschiedenen Religionen wie reformiert, lutherisch, katholisch dazu kamen. Auch das die Menschen einfach mal ihr Kind in einer reformierten Kirche taufen ließen obwohl sie lutherischen Glauben waren konnte schon einen durcheinander bringen.
Dann waren noch die kleinen Extras mit den Vorfahrenlisten, die bei einigen FN in das 16te Jahrhundert gehen. Dann noch die Vermischung von Namen und deren Herkunft. Zum Beispiel das Problem Janssen aus dem hiesigem Raum und dem zugereistem Raum. Es ist wie ein Puzzlespiel und bei jedem FN der passt kommt auch Freude auf. Die größte Datei zu einem FN und deren Nachfahren zählt fast 300 Seiten.
Ansonsten sind es über 4ooo Personen zu diesem Ort, aber ich habe ja abgebrochen 2009. Und es fehlen noch einige Daten die ich hätte einfügen können. Das können jetzt mal andere vervollständigen. Viel genealogische Vereine und schon erfasste OFB hatten mir dabei geholfen.
Mit freundlichen Gruß
Paul Otto
__________________
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind.
Andere gibt es nicht!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:15 Uhr.