#31  
Alt 09.07.2011, 23:16
Benutzerbild von Tino
Tino Tino ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2007
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 115
Rotes Gesicht

Das Problem das uns alle ereilt ;-)

Ich persönlich habe es mit OpenOffice gestaltet (das Programm wurde bereits erwähnt)!
Ich bin Generationsweise vorgegangen: Vorwort - dann die Seiten meiner Kinder, ich, dann meine Frau, meine Eltern, ihre Eltern, meine Großeltern ....

In den Datenblätter gesammelte Anekdoten, Zitate, Fotos, Auszüge aus den Biografien die einige Fleißige niedergeschrieben haben, Informationen zur Stadtgeschichte (unter welchen Umständen lebten die Vorfahren dort ...), Informationen von der Deutschen Dienststelle, Volksbund, mein Einsatztagebuch aus Afghanistan ... !

Hinten noch die Ahnenliste von meiner Frau und meine, einige Ahnentafeln in mehreren Teilen aufgrund der Größe (einmal von unseren Kindern bis zu den Großeltern - dann von den einzelnen Großeltern wieder weiter)

Dann der Bereich Dokumente, wo interessante Urkunden, Ausweise, Briefe etc. ihren Platz gefunden haben und dann das Inhaltsverzeichnis. Um das Problem der Aktualisierung halbwegs zu lösen, habe ich mir Klemmmappen im gleichnamigen Shop besorgt (darf ich das so sagen???) (4er Buchrücken). Hinten in der Chronik sind Vordrucke für Aktualisierungen drin. Dort kann ich dann beispielweise handschriftlich eintragen: Vermisstenschicksal von ... Personennummer... geklärt - Urkunde hinter Seite ... eingearbeitet!

Klemmmappe aufbiegen alle Blätter geschlossen raus - Aktualisieren - alles rein - Klemmmappe zu!

Wenn ich später den ... zugekniffen habe (wie mein Großvater immer sagte), können meine Kinder das ganze binden lassen wenn sie kein Interesse daran haben sollten es weiter zu führen! ;-)

Das ist meine von sicherlich vielen Möglichkeiten!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt-1.jpg (21,8 KB, 82x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-2.jpg (22,7 KB, 70x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-3.jpg (23,0 KB, 66x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-4.jpg (39,9 KB, 65x aufgerufen)

Geändert von Tino (09.07.2011 um 23:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 10.07.2011, 08:52
Lauer1974
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Tino,

hast Du auch über Dich geschrieben? Ich habe jetzt gar nicht dran gedacht, das ich ja auch dazu gehöre. Ach herrje und von mir gibt es auch so einige Stationen zu berichten....Ein Mann hab ich bislang noch nicht...den Richtigen such ich leider noch!

Jedenfalls hab ich mich glatt vergessen. Danke, das Du mich dran erinnerst hast. Also Open Office hab ich nicht aufm Rechner. Ich habe nur Office 2007 drauf sowie Gimp und Photoimpact 7. Überlege schon das mit mehreren Teilen zu gestalten. Evtl. auch eine Übersichtstabelle in Excel anzulegen, damit man die Familiennamen die zu einem Zweig gehören schon hat. Ich habe mir jetzt auch schon Informationsmaterial von Städten usw. beschafft. Ich möchte das ja auch gerne zitieren und die Quelle dazu schreiben. Mir fällt da irgendwann schon was gescheites ein. Ich habe auch nen alten Ausweis von meinen Vater gefunden, wo er demnach wohl irgendwie Schiedsrichter gewesen sein muss. Ob es Sinn macht, mir da mal noch Erkundigungen einzuholen? Ist ja schon etliche Jahre her. Glaube, er war beim Sportverein der Polizei drin. Die müssten eigentlich ja noch irgendwelche Unterlagen haben denke ich...hoffe ich kriege da irgendwie noch Infos, weil durch die Urkunden die er hat, macht das ganze noch wertvoller.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 10.07.2011, 23:35
BerlinKolonist BerlinKolonist ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 98
Standard

Hallo,

ich finde die Methode von Tino ja ganz toll, würde mich auch gern mit dir persönlich in Kontakt setzen, da ich einige Fragen zum Aufbau etc. habe. GENAU SO habe ich mir das nämlich auch vorgestellt, dass man was schönes Ausgedrucktes und recherchiertes hat, aber quasi immer was ergänzen kann. Was bringt einem eine fertig ausgedruckte Chronik, wenn man später Ergebnisse dazu bekommt, die man nicht mehr einordnen kann.

@ Barbara: Seit wann forschst du ? Hast du mittlerweile eine gute Methode gefunden ? Da ja mittlerweile bei dir immer mehr Sachen dazu kommen, müsstest du ja genauso eine Methode wählen, wie ich, der jedoch auch schon etwas fortgeschritten ist.

Viele Grüße!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 11.07.2011, 00:01
Benutzerbild von Tino
Tino Tino ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2007
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 115
Standard

Zitat:
Zitat von Lauer1974 Beitrag anzeigen
Ich habe auch nen alten Ausweis von meinen Vater gefunden, wo er demnach wohl irgendwie Schiedsrichter gewesen sein muss. Ob es Sinn macht, mir da mal noch Erkundigungen einzuholen? Ist ja schon etliche Jahre her. Glaube, er war beim Sportverein der Polizei drin. Die müssten eigentlich ja noch irgendwelche Unterlagen haben denke ich...hoffe ich kriege da irgendwie noch Infos, weil durch die Urkunden die er hat, macht das ganze noch wertvoller.
Die Hoffnung stirbt zuletzt! Ich würde es auf jeden Fall versuchen! Ich habe auch nach etwa zwei Jahren des Suchens die Kriegsgefangenenakte meines Ur-Großvaters aus Moskau bekommen. Er starb in einem Lager in Sibirien. Versuch alles zu bekommen was Du kriegen kannst und befrage (am besten mit vorgefertigten Interviewbögen) die gesamte Verwandschaft solange sie noch da ist. In meiner Chronik habe ich viele, viele Zitate in Kursiv - von Personen die nun nicht mehr leben! Das wäre sonst alles verloren gegangen!

@Ninetales

Ich kann Dir ja auch das Inhaltsverzeichnis per Email senden. Dann hast Du schon einen groben Überblick!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 11.07.2011, 00:16
Lauer1974
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ninetales@ ich forsche seit Anfang des Jahres. Vorher war mir das leider nicht möglich. Zudem meine Mutter die Unterlagen nicht rausgerückt hatte. Ich habe auch mit fast 0 Informationen angefangen und dadurch das schon ein halber Stammbaum mal im Internet aufgetaucht ist (mit demjenigen stehe ich auch in Kontakt)´konnte ich z. B. Mütterlicherseits jetzt gut weiter kommen.....Väterlicherseits hatte ich nur einen alten Lehrvertrag meines Vaters gefunden, da stand nur der Name von seinem Vater drauf und damit bin ich halt losmarschiert. Fragen kann ich leider niemanden mehr. Entweder besteht gar kein Kontakt mehr zur anderen Hälfte oder der Rest ist schon verstorben. Hatte ich ja leider auch schon mal erwähnt. So langsam kann ich mir über alles schon ein Bild machen. Hab ja nie gedacht, das ich so schnell mal vorwärts komme, aber da ich momentan die Zeit habe, kann ich das ja nutzen. Solang ich sie noch habe.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 11.07.2011, 07:29
Benutzerbild von Mo-Nika
Mo-Nika Mo-Nika ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2009
Ort: Rheinbach
Beiträge: 289
Standard

Durch Eure Anregungen habe ich mich auch mit dem Thema beschäftigt. Seit 2002 schreibe ich eine chronologische Familienchronik und schaue, was sonst noch (welt)-geschichtliches an diesen Tagen passiert ist, bzw. wer z.B. am gleichen Tag wie die Familienmitglieder geboren ist.
Aber ich habe auch schon überlegt, Einzelportraits und Familiengeschichten im Ganzen aufzuschreiben.
Es gibt mittlerweile auch in Copyshops die Möglichkeit, Dokumente aller Art binden zu lassen und das ist jetzt nicht sooo teuer, als wenn man es als Buch drucken lassen würde.

Aber es gibt noch viel zu tun. Eine Beschäftigung, die ich - meistens - von Oktober bis März mache .

Liebe Grüße,
Mo-Nika
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 11.07.2011, 23:44
Lauer1974
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

das stimmt, ist eigentlich auch eine schöne Winterbeschäftigung.

Ninetales: mit der Englischen Gefangenschaft hab ich heute positives vernommen. Hab direkt eine zuständige Anfrage an das hiesige Archiv gestellt und die will sich auch um die anderen Kreibaums kümmern. Zudem waren die wohl auch stadtbekannt seinerzeit gewesen, darum ist es eh schon lohnenswert drüber zu schreiben. Bin gespannt, was ich noch hervorkrame. Werde dann per Mail eine Antwort erhalten, dann brauch ich nicht mal dorthin fahren. Hab schon einen dicken Ordner angelegt. Muss ich nochmal ein besseres System finden. Über Sarstedts Geschichte werde ich mir jetzt auch noch Informationen krallen. Da hab ich auch eine gute Ansprechpartnerin.
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 12.07.2011, 13:32
BerlinKolonist BerlinKolonist ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 98
Standard

@ Barbara: Dann wünsch ich dir viel Glück beim Suchen und "Ausgraben", ich bin mir sicher dass noch einige Ordner folgen werden.

Im übrigen nochmals vielen Dank an Tino, der mir Hinweise geschickt hat, wie er seine Chronik aufgebaut hat und die genau meinen Vorstellungen entspricht. Jeder muss ja seine Prioritäten woanders setzen, was die Erstellung solcher "Mammutprojekte" betrifft. Ich für mich werde jetzt erstmal weiterhin meine Ortschroniken mehr und mehr ausarbeiten und weiterhin Fotos für die Chronik digitalisieren. Nebenbei arbeite ich ja auch noch an einem digitalen OFB, das will auch noch irgendwie organisiert werden.

Viele Grüße!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 12.07.2011, 14:31
Löffel Löffel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2006
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 109
Standard

Hallo zusammen,

mal eine grundsätzliche Frage: Wenn Ihr eine Chronik macht, in welcher zeitlichen Reihenfolge gestaltet Ihr sie dann? Fangt Ihr bei Euch selbst an und geht dann rückwärts in die Vergangenheit oder nehmt Ihr Euren ältesten Ahn und arbeitet Euch von dem aus auf das "Heute" zu?
Wenn man auch ein bißchen was über geschichtliche Entwicklungen etc. schreiben will, ist letzteres doch wahrscheinlich sinnvoller, oder?

Viele Grüße

Matthias
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 12.07.2011, 17:25
BerlinKolonist BerlinKolonist ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 98
Standard

Hallo Matthias,

ich schreibe meine Chronik ausgehend von meiner Person. Meine Vorfahren haben alle in unterschiedlichen geographischen Räumen gelebt, da ist es zum einen schwer einen "ältesten" Ahn hervorzuheben und den Rest irgendwie abzuhandeln, andererseits kann man später immer wieder noch einen älteren finden. Das Chronikprinzip wäre bei mir also eher wie eine bebilderte und ausführliche Darstellung meiner Ahnenliste.
Wenn du natürlich nur eine Chronik deiner namensgebenden Linie machen willst, so mag es tatsächlich auch gehen, bei dem Ältesten anzufangen. Da ich aber alle Linien gleichberechtigt einfließen lasse, kommt das für mich aber nicht infrage.

Viele Grüße!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:15 Uhr.