Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Thüringen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.06.2011, 17:11
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.186
Standard Geschichte des Hofes Badelachen (bei Vacha/Rhön)

Der Hof feiert in diesem Jahr Jubiläum. Eine Festschrift ist gerade erschienen.

Mit besten Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.07.2011, 09:13
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.186
Standard

Das Hoffest findet am 16. Juli 2011 statt:

http://www.vg-vacha.de/197+M5ca6436c...tml?&tx_ttnews[backPid]=176&tx_ttnews[tt_news]=37



Chronik Hofgemeinde Badelachen 1225 Jahre


I Herrschafts- und Ortsgeschichte 786 - 1525, Seite 3

II Die Vogtei Kreuzberg 1600 - 1816, Seite 32

III Ablöse nach über 1000-jähriger Kloster- und landesfürstlicher Hoheit, Seite 82

IV Entwicklung nach 1945, Seite 117



Werde am 16. Juli 2011 ab 13 Uhr in Badelachen sein - so Gott will und ich lebe.

Geändert von Wolfg. G. Fischer (10.07.2011 um 17:27 Uhr) Grund: Chronik
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.07.2011, 09:23
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.186
Standard Herrschafts- und Ortsgeschichte 786 - 1525

Fotos:


Urkunde 786 Aug. 31, Seite 3

Hochwasser in der Werraaue, S. 8




Herta Lepitz, Elfriede Semisch, Helga Ranisch und Edith Wolfram ("Ruchs Mädchen"), Foto um 1947, Seite 136

Geändert von Wolfg. G. Fischer (13.07.2011 um 10:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.07.2011, 17:29
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.186
Standard

In Badelachen gab es einen Hof Ruch, von dem die Heringer Großmutter meiner lieben Freundin Maria Kerth geb. Natt stammte.

Eine Großcousine hat den Hof geerbt und verkauft, jetzt verfällt er leider.

Vier Ruch-Mädchen waren die Erbinnen: Herta Lepitz, Elfriede Semisch, Helga Ranisch und Edith Wolfram (Foto um 1947, Seite 136).

Geändert von Wolfg. G. Fischer (13.07.2011 um 10:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.07.2011, 10:31
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.186
Standard Ablöse nach 1000-jähriger Lehensherrschaft, Seite 82

Kirchlich wurden die Höfe bis 1890 vom Philippsthaler Pfarrer betreut.


Bis 1923 gehörte Badelachen zu Oberzella, seitdem zu Vacha.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.07.2011, 18:49
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.186
Daumen hoch Chronik von Badelachen

Die hochinteressante Chronik umfasst 144 Seiten. Morgen beginnt das Fest, das bis Sonntag dauert. Ich will am Samstag ab 13 Uhr hin.

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.07.2011, 20:58
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.186
Standard Ruch in Badelachen

Zitat:
Zitat von Wolfg. G. Fischer Beitrag anzeigen
Herta Lepitz, Elfriede Semisch, Helga Ranisch und Edith Wolfram ("Ruchs Mädchen"), Foto um 1947, Seite 136

1 Ruch, Adam I, * Heringen/Werra, oo Büchling


2 Ruch, Adam II, * Badelachen, Kinder:

b. Martha Maria Elise, oo Caspar Knierim, siehe 3.2


3.1 Ruch, Wilhelm, oo Stitzel aus Tiefenort; Kinder:

a. Herta, * 1924, oo Walter Lepitz

b. Elfriede, * 1926, oo Richard Semisch

c. Helga, * 1928, oo Günther Ranisch

d. Edith, * 1931, oo Eberhard Wolfram



Mit besten Grüßen
Wolfgang

Geändert von Wolfg. G. Fischer (19.07.2011 um 21:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.07.2011, 21:10
moorbold1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Auszug aus der Chronik von Badelachen:

Das Gedächtnis des Volkes ist gar kurz.
Vom Urellervater weiß man noch ebbes.
Dahinter ist alles dunkel.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.07.2011, 21:37
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 3.186
Standard

Meine Mutter hat sowohl "Ellevater" als auch "Abbe" zu ihrem geliebten Opa gesagt.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.07.2011, 23:49
moorbold1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Urgesteine in der Gegend verwenden noch die Begriffe Ellervater und Ellermutter.

Vor meinem Einstieg in die Familienforschung waren mir diese Bezeichnungen unbekannt.

In der Vorderen Rhön bezeichnet man den Paten noch als "Döt" oder "Petter", die Tante als "Dete".



Übrigens war heute in der Regionalzeitung eine ganze Seite dem Hoffest von Badelachen gewidmet.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:25 Uhr.