#1  
Alt 18.01.2011, 11:33
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 1.999
Standard Wissenswertes über unsere Ahnen - Abgaben und Steuern

Es geht wieder um die Dörfer um Erfurt in der ersten Hälfte des 18. Jh.

Jährliche Abgaben und Steuern:
- von jedem bestellten Acker ½ Metzen Körnerfrucht
- Anspänner pro Pferd 3 Taler, dazu herrschaftliche Frondienst (Fuhren)
- Hintersättler Hand-Fron-Geld 1 Taler
- Schutzgeld 1 Taler
- Kopf- und Mahlgeld pro Person 6 Pfennig
- Haus-, Kauf- und Schlachtsteuern (unterschiedliche Höhen)
- wurde ein Acker verkauft waren pro Taler 3 Pfennig Steuern fällig
- allgemein unterschieden sich Acker in drei verschiedene Lagen: beste Lage 50 Taler Kaufpreis; mittlere Lage 40 Taler, geringe Lage 30 Taler. Das hatte nicht unbedingt mit der Bodenbeschaffenheit zu tun, sondern auch mit der Entfernung zum Dorf.
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.05.2012, 21:16
Asschwarz Asschwarz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 15
Standard

Hallo Luise,

die Aufstellung ist zwar recht interessant, aber man kann nicht allzuviel damit anfangen, wenn man nicht weiss, wie groß damals so ein Acker war, wieviel Ertrag er durchschnittlich einbrachte und was der Bauer dafür bekam - kurz: wieviele Jahre er den Acker bearbeiten musste, bis die Investition wieder drin war.
Wenn man diese Angaben ergänzen würde, dann wäre das alles noch sehr viel hilfreicher.

MfG

Andreas
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:14 Uhr.