#1  
Alt 23.10.2010, 09:34
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mitteilungen aus dem Amtsblatt Minden 1820

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 1, Minden den 5. Januar 1820

Nachstehend namhaft gemachte Landwehrmänner vom 2ten Bataillon 2ten Mindenschen Landwehr- Regiments Nro. 34, welche sich ohne Meldung und Reisepaß von ihrem bisherigen Wohnort seit geraumer Zeit entfernt haben, werden hierdurch aufgefordert, sich binnen 3 Monaten von heute an gerechnet, bei mir zu melden, widrigenfalls sie als Deserteure betrachtet werden, und die in den Gesetzen bestimmte Bestrafung zu gewärtigen haben.

Von der 5. Compagnie

1. Wilhelm Gausmann aus Auenhausen
2. Joseph Figge aus Willebadessen
3. Joseph Hille desgleichen
4. Johann Haverhausen desgleichen
5. Joseph Heinemann aus Kühlsen
6. Johann Jodokus Betken aus Holtheim
7. Heinrich Linnemann aus Dringenberg

Von der 7.Compagnie

8. Carl Wolf aus Amelunxen
9. Johann Ludwig Böhler aus Ottbergen
10. Johann Homann aus Vörden
11. Heinrich Becker aus Herstelle
12. Heinrich Hancke aus Wehrden
13. Franz Bricke aus Lüchtringen
14. Carl Ludwig Beverungen aus Höxter
15. Anton Wiedemeyer aus Bredenborn
16. Franz Joseph Westphalen desgleichen
17. Ludwig Köhler aus Blankenau
18. Johann Becker aus Fürstenau

Von der 8.Compagnie

19. Joseph Krome aus Ottenhausen
20. Johann Franz Lange aus Riesel
21. Christoph Backhaus aus Herste
22. Johann Heinrich Fennie aus Lüdge
23. Johann Tönnie aus Bellersen
24. Anton Friedrich Arens aus Steinheim

Paderborn den 20. December 1819
  #2  
Alt 23.10.2010, 15:29
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mitteilungen aus dem Amtsblatt Minden 1820

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 1, Minden den 5. Januar 1820

Nach einem Rescripte der Königlichen hohen Ministerien des Handels und des Innern ist dem Handelmann Jodocus Rodeck zu Sylbach im Kreise Briten eine zu jeder Zeit widerrufliche General- Concession zum Hausirhandel mit inländischen Eisen- Schneide- Waaren, namentlich mit Sensen, Sägen, Strohschneidemesser, gültig auf 3 Jahre, vom 25. November an gerechnet, für die ganze Monarchie ertheilt worden, welches den betreffenden Behörden hierdurch mit dem Bemerken zur Kenntnis gebracht wird, daß der Rodeck verpflichtet ist, die Konzession überall in Originali bei sich zu führen.
Minden, den 21. December 1819
  #3  
Alt 23.10.2010, 15:30
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mitteilungen aus dem Amtsblatt Minden 1820

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 3, Minden den 13. Januar 1820

Der verabschiedete Gensd’arm Johann Carl Wenzel aus Berlin hat seinen von dem Polizei-Direktor Meyer zu Graudenz am 14. September 1819 ausgestellten Paß am 13. December v. J. zu Harzberg, eine Stunde von Lüdge im Kreise Brackel verloren.
Dieser Paß wird daher hierdurch für ungültig erklärt und der etwaig Besitzer angewiesen, selbigen bei der nächsten Polizei- Behörde abzuliefern.

Minden, den 2. Januar 1820
  #4  
Alt 24.10.2010, 15:46
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 4, Minden den 18. Januar 1820

Der ausländische Vagabonde Heinrich Schrader aus Eschertshausen im Braunschweigischen, alt 23 Jahr, groß 5 Fuß, 7 Zoll, Haare schwarzbraun, Stirn bedeckt, Augenbrauen schwarzbraun, Augen braun, Nase länglich und spitz, Mund aufgeworfen, Bart schwarzbraun, Kinn breit, Gesicht länglich, Gesichtsfarbe gesund, Statur schlank, ist wegen getriebener Vagabondage zum ersten mahle des Landes unter Bedrohung einer zweijährigen Zuchthausstrafe beim Wiederbetretungsfall verwiesen, welches hierdurch zur öffentlichen Kenntniß gebracht wird.

Minden, den 2. Januar 1820
  #5  
Alt 26.10.2010, 11:36
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 5, Minden den 29. Januar 1820

Von den Königlich hohen Ministerien des Handels und des Innern ist dem Linnenhändler Wilhelm Melius aus Heepen im Kreise Bielefeld eine auf ein Jahr gültige zu jeder Zeit widerrufliche Konzession zum Hausirhandel mit Bielefelder Leinwand für die ganze Monarchie ertheilt worden, welches hierdurch zur Kenntniß der betreffenden Behörden gebracht wir,

Minden, den 28 December 1819
  #6  
Alt 26.10.2010, 11:37
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 5, Minden den 29. Januar 1820

Steckbrief

Der unten näher signalisirte wegen Diebstahls und mehrerer Betrügereien hierselbst in Untersuchung befangene Gottlieb Rusteberg aus Minden hat am 13. Januar morgens 7 Uhr Gelegenheit gefunden, aus hiesiger Gefangen- Anstalt zu entweichen.
Wir ersuchen daher alle betreffenden Behörden, auf denselben strenge zu vigilieren, und ihn im Betretungsfalle zu verhaften und an uns abliefern zu lassen.

Signalement. Alter 27 Jahre, Größe 5 ½ Fuß, Haare hellblond und sehr dünn, Stirn rund, Augen grau, Mund gewöhnlich, Nase desgl., Gesicht woll und rund, blaß mit einigen Blatternarben, Körperbau untersetzt und stark.
Derselbe trug bei seiner Entweichung eine weiße Filzkappe, weißbibern Überrock, schwarzseidenes Halstuch, bunte wollkottene Weste, grau tuchene Hose und kurze Stiefeln.

Paderborn, den 17. Januar 1820
  #7  
Alt 29.10.2010, 16:17
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 6, Minden den 11. Februar 1820

Der von der Festungsarbeit vor dem Eigelsteiner Thor heute Nachmittag entsprungene Festungs. Baugefangene Andreas Will, 33 Jahre alt, aus Zorn im Amte Schwalbach, im Herzoglich Nassauischen gebürtig, katholischer Religion, Schneider und Kattunweber von Profession, ist wegen mehreren Diebstählen mittelst Einbruch und Einsteigens, zur lebenslänglichen Festungsstrafe verurtheilt,

Signalement: Groß 5 Fuß 6 Zoll, Haare braun, Stirn hoch, Augenbrauen braun, Augen braun, Nase spitz, Mund klein, Kinn spitz, Bart braun, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund, Statur schlank, besondere Kennzeichen keine

Wegen früherer Entweichung was derselbe außer der Kette um die Füße, auch noch um den Hals mit einem starken Reifen nebst Bügel eingechmiedet, wovon der Bügel welcher abgebrochen, gefunden. Da er nach allem Vermuthen den Reifen um den Hals noch an sich hat, welcher durch das Halstuch bedeckt sein wird, so wird hierauf aufmerksam gemacht, und alle Behörden requirirt, den Andreas Will im Betretungsfall arretieren und anher abliefern zu lassen.

Cöln, am 2. Februar 1820
  #8  
Alt 29.10.2010, 16:18
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 7, Minden den 14. Februar 1820

In der Nacht vom 22/23. Januar d. J. sind der Leibzüchterin Therese Lühlkehermen zu Osterwiehe vermittelst gewaltsamen Einbruchs die nachstehend verzeichneten Sachen gestohlen. Da die Thäter dieses Diebstahls bisher nicht zu ermitteln gewesen sind, so ersuchen wir alle Militair- und Civil- Behörden darauf möglichst zu invigiliren, sie im Betrettungsfalle zu verhaften und an uns zur weiteren Verfügung abzuliefern.

Verzeichnis der gestohlenen Sachen:
1. 40 Stück weißes Laken, jedes a 22 Ellen, werth 8 Rthlr.
2. 50 Stück kleines Garn, werth 4 Rthlr.
3. Ein weißgrauer, bereits gewendeter Manns- Rock mit blauen sergen Unterfutter und übersponnenen Knöpfen von Kamehlgarn, werth 2 Rthlr.
4. Ein grauer tuchener Manns- Rock mit leinenen Unterfutter und überzogenen Knöpfen, werth 1 Rthlr, 12 ggr.
5. ein kleiner grüner ditto mit leinenen Unterfutter und metallenen Knöpfen, werth 1 Rthlr., 12 ggr.
6. Ein grün tuchenes Wamms mit leinenen Unterfutter und metallenen Knöpfen, werth 1 Rtthlr.
7. Eine manchesterne Weste röthlich mit weißen Streifen und gelben Knöpfen, werth 8 ggr.
8. Zwei kattune Westen, von denen die eine röthlich und die andere bläulich war, werth 16 ggr.
9. Ein schwarzes seidenes Halstuch, werth 12 ggr.
10. Ein weißes seidenes Taschentuch, werth 6 ggr.
11. 40 Stück Hemde, zur Hälfte Frauen, die andere Hälfte Manns- Hemden, weth 12 Rthlr.
12. zwei neue zinnene Löffel, werth 2 ggr.
13. eine Elle 6/4 Leinen, ungebleicht, wert 4 ggr.
14. eine blaue manchesterne Hose, werth 1 Rthlr

Paderborn den 7. Februar 1820
  #9  
Alt 30.10.2010, 19:34
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 8, Minden den 18. Februar 1820

Für den Heinrich Hüneke angeblich aus Nordburgen, vormals Husar in dem aufgelösten 1. Regimente der Oesterreichisch- Deutschen Legion, ist ein metallenes Armee- Kreuz erfolgt. Da sein Aufenthalt unbekannt ist, so wird derselbe aufgefordert, sich bei seiner Orts- Obrigkeit oder bei dem Landrath des Kreises zu melden, welcher mir alsdann davon Anzeige zu thun hat.

Münster, den 9. Februar 1820
----

Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Minden

Ausgabe 8, Minden den 18. Februar 1820

In dem hinterlassenen Testamente der unverehelichten Franziska Charlotte Dieckmann zu Hörste sind nachstehende Legate vermacht worden
1. der Kirche zu Hörste zur neuen schwarz sammeten Bekleidung des Altars und der Kanzel 50 Rthlr.
2. den Arrmen zu Hörste 50 Rthlr.
3. dem Pastorat daselbst 50 Rthlr.
4. der Schule daselbst 50 Rthlr.

Wir bringen diese Vermächtnisse hiermit zur Kenntniß des Publikums

Minden, den 21. Januar 1820
----

Nach dem hinterlassenen Testamente der verstorbenen Catharina Henseler zu Bielefeld hat dieselbe der katholischen Kirche daselbst ein Kapital von 500 Rthlr. vermacht, welches wir hierdurch zur Kenntniß bringen.

Minden den 21. Januar 1820
----
  #10  
Alt 31.10.2010, 17:44
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ausgabe 8, Minden den 18. Februar 1820

Nachstehende ausländische Sträflinge, deren Signalement unten näher erfolgt, sind aus der Zuchthaus- Anstalt zu Herford entlassen und mit der Bedrohung über die Grenze verwiesen, im Fall der Rückkehr in die Königl. Staaten, den bestehenden gesetzlichen Bestimmungen gemäß, die bei jedem Individio benannte Zuchthausstrafe zu gewärtigen.

1. Christine Cobert, gebürtig aus Wrexen im Waldeckschen, lutherischer Religion, 24 Jahre alt, 4 Fuß 6 Zoll groß, dunkelblonde Haare, runde Stirn, Augenbrauen braun, Augen blau, Nase spitz, Mund gewöhnlich, Kinn rund, Gesichtsbildung oval, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt untersetzt, hat Blatternarben, bei 10jähriger Zuchthausstrafe

2. Henriette Hohmeyer, aus Bahrenholz im Lippischen, lutherischer Religion, alt 19 Jahre, groß 4 Fuß 6 Zoll, Haare dunkelblond, Stirn flach, Augenbrauen braun, Augen blau, Nase etwas stark, Mund gewöhnlich, Kinn rund, Gesichtsbildung rund, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt untersetzt, schielt mit dem rechten Auge, bei 10jähriger Zuchthausstrafe

3. Caroline Meinders, aus Wellingholzhausen bei Melle, katholischer Religion, alt 25 Jahre, groß 4 Fuß 8 Zoll, Haare braun, Stirn rund, Augenbrauen braun, Augen blau, Nase dick und eingebogen, Mund aufgeworfen, Kinn rund, Gesichtsbildung rund, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt untersetzt und stark, hat Blatternarben und leidet an der Epilepsie, bei 10jähriger Zuchthausstrafe

4. Charlotte Amalie Beate Schönewolff, aus Rinteln, lutherischer Religion, alt 19 Jahre, groß 4 Fuß 8 Zoll, Haare braun, Stirn breit, Augenbrauen braun, Augen dunkelblau, Nase gewöhnlich, Mund klein, Kinn rund, Gesichtsbildung rund, Gesichtsfarbe roth, Gestalt untersetzt, hat von einem geheilten Hasenschaden an der Oberlippe eine Narbe, bei 2jähriger Zuchthausstrafe

5. Louise Wallbaum, aus Hitzen im Lippischen, lutherischer Religion, alt 18 Jahre, groß 4 Fuß 10 Zoll, Haare dunkelblond, Stirn hoch, Augenbrauen braun, Augen blau und groß, Nase hoch und proportionirt, Mund gewöhnlich, Kinn klein und rund, Gesichtsbildung oval, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt schlank, hat auf dem rechten Arm über dem Ellenbogengelenk eine Narbe, bei 2jähriger Zuchthausstrafe

6. Sara Moses, angeblich aus Frankfurt am Main, jüdischer Religion, alt 72 Jahre, groß 4 Fuß 8 Zoll, Haare braun- grau, Stirn flach, Augenbrauen braun, Nase spitz, Mund breit, Kinn lang, Gesichtsbildung oval, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt untersetzt, hat einen Bruch und an der Kinnbacke der rechten Seite eine Narbe, bei 2jähriger Zuchthausstrafe

Minden, den 29. Januar 1820
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:18 Uhr.