Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Internet, Homepage, Datenbanken > Ancestry-Datenbank
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.02.2010, 19:30
Monica Monica ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2008
Beiträge: 18
Standard Ancestry Ahnenklau

Hallo,
passiert vielleicht nicht oft, ist aber mir passiert. Bei Ancestry hatte ich meinen Familienstammbaum auf öffentlich gestellt. Dann haben Mitglieder die Möglichkeit die Daten einzusehen und gefundene und übereinstimmende Daten in den eigenen Stammbaum zu transportieren, oder mich zu kontaktieren.
Eigentlich sinnlos ist es jedenfalls, nicht übereinstimmende Daten zu übernehmen.
Eine Dame aus den USA hat jedenfalls, weil ein Namen im Stammbaum identisch war, die Daten meiner Großmutter, Urgroßmutter usw. übernommen und in ihren Baum mit eingebunden. Sie hat mich auch angeschrieben und ich habe ihr geantwortet, dass das unlogisch wäre und gefragt, wie sie darauf komme.. Eine weitere Antwort habe ich trotz weiterer Rückfragen nicht mehr erhalten.
Jetzt gehören meine Vorfahren zu einer neuen Familie, auch nett.
Ancestry schreibt, das müsse ich selber regeln. Ich habe jedenfalls meinen Stammbaum schnellstens auf nicht öffentlich gestellt, was zur Folge hat, dass jeder, der meine Daten einsehen will, mich erst kontaktieren muß.
Herzliche Grüße, Monica
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.02.2010, 19:49
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 9.024
Standard

Hallo Monica,

so ist es mir auch ergangen, und zwar vor etwa 2 Jahren, als noch jeder Zugang zu den öffentlichen Stammbäumen hatte. Da hat auch einer alle Daten eines Familiennamens übernommen und dann einem Kind, das mit ca. 3 Monaten gestorben war, aufgrund von Vornamensgleichheit mit einer Person, die mir zwar auch "bekannt" war und auch zu dieser Sippe gehörte, aber noch nicht bei mir im Stammbaum war, eine Ehefrau zugeschrieben. Wie blöd muss man denn da sein?

Ich hab dann damals auch gleich den Stammbaum auf nichtöffentlich umgestellt, aber die Daten schwirren jetzt halt doch dort rum.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.02.2010, 19:54
Monica Monica ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.07.2008
Beiträge: 18
Standard Hallo animei

Hallo animei,
deshalb so viele Daten, die multiplizieren sich mit sich selbst.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.02.2010, 21:23
Benutzerbild von Bodo Harfert
Bodo Harfert Bodo Harfert ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Duisburg NRW
Beiträge: 168
Standard Daten/Ahnenklau

Hallo,
auch ich habe nach Erhalt einer größeren Anzahl von Ahnen umgestellt auf "Nicht Öffentlich".
Grund für mich war das ein entfernter Verwandte wohl gerne Daten nahm aber entgegen seinen Versprechungen nichts retour kam.
Nach einer Woche Wartezeit und Prüfung ob geändert wurde habe ich diese Daten eingestellt.
Gruß Bodo
__________________
Ostpreussen, Krs.Königsberg, Krs.Wehlau,Krs Labiau.
Broweleit, Findekling, Hochfeld, Heinze(l), Isermann, Jung, Kinsel, Liedemann.

Westpreussen, Posen, Poznan.
Harfert, Garfert, Kwandt, Quandt, Dreilich.

Polen, Kalisch, Kalisz.
Dreilich, Kwandt, Sonntag.

Russl / Polen, Schitomir, Schytomir, Zytomierz.
Harfert, Garfert, Гарферт, Mertin, Gellert, Геллерт, Kwandt, Quandt, КВАНДТ, Dreilich, ДРАЙЛИХ.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.02.2010, 00:01
Hannibal Hannibal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.917
Standard

Ich hatte da auch mal so einen Fall, habe den Zugang zu den Daten auch danach gleich eingeschränkt!

Was bei mir aber desöftern vorkommt, ich habe meine Forschungsinteressen inkl. Nachnamen (und Region) mit in meinem Profil angegeben, die man einsehen kann, meistens kommen dann Anfragen aus den USA, ob ich ihnen mehr zu ihren Ahnen mit Namensgleichheit sagen kann, obwohl die meist aus einer ganz anderen Region Dt. kommen!

Aber damit muss man scheinbar leben!

MFG
Hannibal
__________________
DAUERSUCHE NACH: MANOHR, MENOHR, MANUHR, MENUHR / WIEDERÄNDERS, WIEDERANDERS / ZWEINIGER
BERLIN:
CORNELIUS
BÖHMEN: MANDLIK, STADTHERR, URBAN, WUCHTERL
HINTERPOMMERN: GRIESE, PIPER, STARK
SACHSEN: Namensliste
SACHSEN-ANHALT: ADERHOLD, SINSEL
SCHLESIEN: HEU, HEY (Militsch)
THÜRINGEN: Namensliste!
VORPOMMERN: Namensliste!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.02.2010, 09:10
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 800
Standard

Hallo,

damit muss mann ganz sicher leben. Aus diesem Grund habe ich meine Daten bei Rootsweb gelöscht, da ich teilweise die kompletten Daten in anderen Datenbanken wiederfand. Auf die Anfrage, warum nicht wenigstens die Quelle angegeben wurde, kamen wenn überhaupt nur blöde Antworten, wie beim Programmwechsel sind alle Quellen abhanden gekommen usw. Mittlerweile habe ich meine eigene TNG-Datenbank, allerdings kommt trotz vielen registrierten Nutzern nur wenig Feedback. Maximal fünf Prozent der Nutzer geben Hinweise, Ergänzungen oder auch nur ein Dankeschön.

Es ist aber immer noch besser, die Daten im eigenen Webspace zu haben, als bei irgendwelchen Unternehmen, die letztlich mit den Daten tun, was sie wollen.

Viele Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.02.2010, 11:00
WortSpiel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Monica
Eigentlich sinnlos ist es jedenfalls, nicht übereinstimmende Daten zu übernehmen.
Damit mußt Du rechnen, wenn Du Daten veröffentlichst. Nicht jeder ist freundlich, nett und wohlerzogen und fragt vorher an.
Die Frage ist wohl auch, ob man dies überhaupt erwarten darf oder ob veröffentlichte Daten im WWW nach allgemeinem Verständnis zur freien Verfügung gestellt werden.
Daß Informationen falsch interpretiert, sortiert oder verwendet werden ist nicht verwunderlich. Was glaubst Du, wieviele wissenschaftliche Arbeiten sich immer wieder auf fehlerhafte Veröffentlichungen beziehen. Das zieht sich wie ein roter Faden durchs Programm; einmal falsch, immer falsch.
Ernsthafte Forschung kann sich daher an Web-Informationen nur orientieren, feststellen kann sie nur mit erstklassigen Quellen.

WS
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.02.2010, 16:43
Monica Monica ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.07.2008
Beiträge: 18
Standard

Danke für das Feedback. Finde ich sehr interessant, dass es vielen so ergangen ist.
@ Hannibal
in den USA wird wohl mehr geforscht und gesucht, als in Europa. Durch die große Völkerwanderungen ist es natürlich möglich, überall auf der Welt Vorfahren und Verwandte zu finden. Meine Vorfahren kann ich bis ca. 1690 in Deutschland nachverfolgen. Da ich aber einen Gentest gemacht habe, weiß ich dass meine Vorfahren irgendwann vor 1690 eingewandert sind. Mit dem Abgleich von Namen in anderen Ländern habe ich zumindest die Möglichkeit weiterzuforschen, denn die Möglichkeit noch Unterlagen zu finden, ist äußerst gering.
Herzliche Grüße
Monica
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.02.2010, 17:29
Benutzerbild von Rheingauner
Rheingauner Rheingauner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 259
Standard

Ich musste es auch schon erleben, dass meine Daten ohne Sinn und Prüfung übernommen wurden. Das war ein "Forscher" aus den USA, der eine meiner Vorfahrinnen in seinen Stammbaum eingebaut hat, obwohl dass überhaupt nicht passen konnte (es war wirklich offensichtlich!). Ich hatte es auch nur durch Zufall entdeckt und den anderen "Forscher" auf sein Missgeschick hingewiesen, nach einigem Zureden mit den entsprechenden Argumenten hatte er es dann doch eingesehen das es falsch war.

Ich halte es eigentlich auch so, dass wenn ich viele Daten übernehmen möchte, den Besitzer des Baumes anfrage, ob das in Ordnung ist. Selbstverständlich stehen ihm ja dann auch meine Daten zur Verfügung. Bei einzelnen Personen nehme ich es ehrlich gesagt nicht so genau, z.B. dem Ehepartner eines Geschwisterkindes eines Vorfahren.
__________________
Grüße
Björn
-----------

IG Rheingau
http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=92
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.02.2010, 18:44
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.624
Standard

Hallo,

bei mir hat der Datenklau auf ancestry auch vor kurzem zugeschlagen. Allerdings hat die betreffende Person nach einer Nachfrage von mir das ganze wieder gelöscht.
Wir stellen unsere Daten online, damit möglichst viele Menschen sehen, wonach wir suchen. Das ist ja der Sinn der Sache. Darum lasse ich meinen Stammbaum auch öffentlich stehen.
Wer Daten ungeprüft übernimmt, weil sie auf den ersten Blick passen, betreibt nicht wirklich Familienforschung sondern sammelt einfach irgendwelche Daten und Namen. Bedauerlich ist das dann allerdings für seine Nachkommen!
Ich würde das "Abkupfern" von Daten immer ganz gelassen sehen.
Was ich allerdings nicht mache: Personenstandsurkunden online stellen! Ich gebe lediglich an, welche Quelle mir vorliegt.
Also nicht ärgern, allenfalls wundern!

Viele Grüße
Liisa
__________________

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:49 Uhr.