Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 31.03.2022, 19:37
Benutzerbild von WastelG
WastelG WastelG ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2021
Ort: Linz/Salzburg
Beiträge: 586
Standard Werner Hackel Auswanderung Breisgau/Baden; Schwierigkeiten bei Begriffen

Guten Abend liebes Forum,

Vor einiger Zeit habe ich mir das Buch "Auswanderung aus Baden und dem Breisgau" von Werner Hackel entlehnt, um darin etwas mehr über Augustin Gering zu erfahren. Glücklicherweise konnte ich die gesuchte Person finden, doch leider habe ich meine Schwierigkeiten beim Verständnis des Eintrags.

Soviel konnte ich selbst aus dem Buch entnehmen:
Mm...Manumission, also die Gebühr zum Freikauf aus der Leibeigenschaft; Sie ist in Prozent des Vermögens angegeben, wodurch man auf letzteres schließen können soll (in meinem Fall 10%).
A...Abzugsgebühr; "Durch die Abzugsgebühr erfahren wir nur, wieviel Geld mitgenommen wurde (der neunfache Betrag des Abzugs)". Laut Eintragung wären das also 10+2% des Vermögens. Was bedeutet diese Addition?

Was genau mit "90 fl stehen noch hier auf Ziel bis 1808 u. 1812" gemeint ist, ist mir fraglich. Waren das Gebühren die Augustin nachzahlen musste?
Auch bei "=Überbringt 1806 Brief aus Kömlöd (Gimlet)/U, um als Bote für Frz Haaser Geld zurückzubringen." verstehe ich nicht wirklich die Bedeutung.

Besonders interessant wäre zu wissen wieviel Geld Augustin nach Miletitsch (das war der Zielort seiner Auswanderung) mitgenommen hatte. Das wären laut Hackel eben der neunfache Betrag der Abzugsgebühr, doch dieser ist ja in Prozent des nicht angegeben Vermögens verzeichnet. Übersehe ich hier etwas?

Ich hoffe ihr könnt mir etwas bei der Deutung des Eintrags helfen; Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit den Hackler-Auswanderungswerken. Im Anhang hänge ich neben dem Eintrag selbst, die Regestlegende an.

Wie immer vielen Dank im voraus für eure Hilfe und liebe Grüße,
Sebastian
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1EintragAugustinGering.jpg (269,2 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2QuellenDoku.jpg (260,1 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3QuellenDoku.jpg (252,4 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4QuellenDoku.jpg (275,5 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 5QuellenDoku.jpg (269,0 KB, 6x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.06.2022, 23:59
Benutzerbild von WastelG
WastelG WastelG ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2021
Ort: Linz/Salzburg
Beiträge: 586
Standard

Guten Abend liebes Forum,

Auch wenn dieses Thema schon älter ist, und sich bislang keiner gemeldet hat (weil es auch sehr speziell ist) möchte ich es nochmal ansprechen.

Meint der letzte Teil (erstes Foto) wirklich, dass Augustin Gering 1806 mit einen Brief in die alte Heimat reiste, um für Franz Haaser (verm. von seinen gebliebenen Familienmitgliedern) zu holen. Bei 105/103 müsste es sich um eine Abkürzung der Signatur der Quelle handeln; Wie ich mich gerade ärgere, dass ich bei der Durchsicht des Buches nicht auch die Quellenlegende abfotografiert habe .

Falls jemand dieses oder ähnliche Auswanderungswerke von Werner Hackel besitzt, oder sich einen Reim auf die ganzen Abkürzungen machen kann wäre ich unglaublich dankbar für Hilfe.

Liebe Grüße,
Sebastian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:48 Uhr.