#1  
Alt 14.06.2006, 22:05
Felicitas
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ablagesystem Papierunterlagen

Hallo,

ich möchte meine papiernen genealogischen Unterlagen neu ordnen und würde mich gerne über verschiedene Ablagesysteme informieren. Wie sortiert Ihr Fotos, Urkunden, Briefe etc.? Verschiedene Ordner? Welche Struktur? Alphabethisch sortiert oder nach Kekulé-Nummern? ...

Über Tipps würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank im Voraus.

Gruß
Felicitas
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.06.2006, 22:39
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Ablagesystem Papierunterlagen

Hallo Felicitas, herzlich willkomen bei uns!

Tja, jeder hat sein eigenes System! Ich habe alles unter Kekulé abgelegt, führe auch eine (farblich sortierte) Kartei dazu, die mich schnell erkennen lässt, um welche Linie es sich handelt.

Es gibt bei mir (nach Kekulé sortiert) unterdessen gute 2 Meter Ordner, (allerdings hebe ich auch alles, was ich an schriftlichen Anfragen und Antworten dazu habe, auf)

Fotos kommen zur jeweils behandelten Person, Briefe zum Briefschreiber, (mit Hinweis, ob Eltern oder Geschwister der Empfänger waren)

Aber andere machens anders, es liegt an Dir, wie Du sortierst, wichtig wäre es, einen Hinweis zu geben, wie Du sortierst hast, damit man sich als "Fremder" gleich in Deinem System zurechtfindet.

Viele Grüsse
Marlies
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.12.2006, 01:40
sommereiche111 sommereiche111 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Bad Homburg v.d.Höhe
Beiträge: 172
Standard Ablage der Datenblätter

Hallo Freunde,

dass die direkten Vorfahren nach dem System Kekule abgelegt werden,
weiß ich.

Wie legt Ihr bitte weiter entfernte Verwandte ab?
(Cousins, Cousinen, Großtanten, Großcousins ect.?)

Im Voraus danke für Euren Rat

Freundliche Grüße

sommereiche111
__________________
Ich suche nach Beyreuther, Birke, Boy, Gutte, Voigt und Wagner aus Merkwitz oder Umgebung + Brüllke, Klemke, Sandke und Vollmer - aus und um Crossen/Oder.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.12.2006, 02:32
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard

Hallo sommereiche,

ich numeriere mit Buchstaben und Zahlen (je abwechselnd) weiter, Beispiel:

ich selbst bin die Nr. 1, meine Mutter die Nr. 3 - meine Grußmutter mütterlicherseits die Nr. 7 - so weit so klar, und jetzt gehe ich folgendermaßen vor:

Die Geschwister meiner Oma haben die Nummern 7a, 7b, 7c, 7d, usw.
Der Mann der ältesten Schwester meiner Oma hat die Nummer 7a1 und die Kinder dieser Ehe die Nummern 7a1a, 7a1b, 7a1c und 7a1d.

Der Ehegatte des 4. Kindes hat demnach die Nr. 7a1d1, der zweite Ehegatte die Nr. 7a1d2, der dritte die Nr. 7a1d3 usw.
Kinder der 1. Ehe die Nummern 7a1d1a, 7a1d1b, usw.
Kinder der 2. Ehe die Nummern 7a1d2a, 7a1d2b, usw.
Kinder der 3. Ehe die Nummern 7a1d3a, 7a1d3b, usw. usf.

Mit diesem "System" kann ich zwar nicht mehr von vornherein Männer und Frauen anhand der Numerierung erkennen, wohl aber stehen die Buchstaben immer für Kinder, die Zahlen immer für die Ehegatten.

Der "wirkliche" Nachteil ist, daß die Numerierungen - je mehr Generationen dazwischenliegen - natürlich umso länger und daher sehr unübersichtlich werden, aber ansonsten eine ganz praktische Einteilung, mit der man alle Anverwandten berücksichtigen kann.

Viele Grüße
-Jens
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.12.2006, 10:49
sommereiche111 sommereiche111 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Bad Homburg v.d.Höhe
Beiträge: 172
Standard Ablage der Datenblätter

Hallo Hintiberi,
danke für Deine Antwort!
Das ist in der Tat eine gute Systematik.
Liege ich damit richtig, dass Du parallel dazu ein, nie zu verlierendes, Inhaltsverzeichnis führst?
Schönen 1. Advent!

sommereiche111
__________________
Ich suche nach Beyreuther, Birke, Boy, Gutte, Voigt und Wagner aus Merkwitz oder Umgebung + Brüllke, Klemke, Sandke und Vollmer - aus und um Crossen/Oder.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.12.2006, 16:05
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Ablage der Datenblätter

Hallo sommereiche,

ich weiß nicht, ob Jens ein "Inhaltsverzeichnis" führt, jedoch sollte man in den eigenen Unterlagen zumindest einen Hinweis darauf geben, wie und nach welchem System man beziffert/sortiert hat.

Ich arbeite (immer noch) mit dem gleichen System wie Jens, habe mir aber gleichzeitig ein Namensregister erstellt, in dem alle vorkommenden Namern (also auch Taufpaten/Trauzeugen) stehen. Mir hilft es, schnell den "Bezug" einer Person zur Hauptlinie zu finden.

Schönen 1. Advent
Marlies
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.12.2006, 18:06
Benutzerbild von Hintiberi
Hintiberi Hintiberi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Paderborn, Westf.
Beiträge: 1.053
Standard RE: Ablage der Datenblätter

Zitat:
Original von Marlies
Hallo sommereiche,

ich weiß nicht, ob Jens ein "Inhaltsverzeichnis" führt, jedoch sollte man in den eigenen Unterlagen zumindest einen Hinweis darauf geben, wie und nach welchem System man beziffert/sortiert hat.
Hallo sommereiche und Marlies,

da ich mit der "Ahnen"forschung erst vor ein paar Wochen so richtig angefangen bin, besteht mein System vorerst noch in seinen Grundzügen.
Geführt habe ich diese Numerierung allerdings, wenn möglich, schon seit mehreren Jahren auf die o.g. Weise.

Ein Inhaltsverzeichnis bzw. Namensregister ist auf jeden Fall empfehlenswert, denn gerade bei den vielen Nachfahren der weitverzweigten Nebenlinien kommt da schon ein ordentlicher "Haufen" Personen zusammen.


Wichtig ist und bleibt bei diesem System immer noch die Numerierung von Kekulé:

Anhand der ersten Zahl kann man auf den ersten Blick zumindest sehen, in welcher Ahnennebenlinie man sich befindet: Die Nummer 7c2b1a zeigt einem zum Beispiel sofort, daß es sich auf jeden Fall um einen Bruder oder um eine Schwester der Oma mütterlicherseits handeln muß, denn diese hat ja die Nummer 7!

Wenn man weitestgehend chronologisch ordnen kann, bedeutet das folgende "c", daß es sich um das 3. Kind der Urgroßeltern handelt, oder aber um das 2., wenn die eigene Oma sich unter den drei ältesten Kindern der Familie befindet
---> Alle Ahnen der direkten Linie sind natürlich als Hauptpersonen von dieser Chronologie ausgeschlossen!!
Die Numerierungen a, b, c, usw. stehen ausschließlich für die Geschwister des jeweiligen direkten Ahnen.

Die Ehegatten der Geschwister können dann auch wiederum chronologisch geordnet werden, sodaß - gemäß dem Fall, ein Bruder meiner Oma hätte dreimal geheiratet, die Ehefrauen nacheinander die Nummern 7c1, 7c2 und 7c3 bekommen - und daran anknüpfend jewils wiederum die Kinder aus den entsprechenden Ehen (7c1a, 7c1b; 7c2a; 7c3a, 7c3b, 7c3c).



Zitat:
Ich arbeite (immer noch) mit dem gleichen System wie Jens, habe mir aber gleichzeitig ein Namensregister erstellt, in dem alle vorkommenden Namern (also auch Taufpaten/Trauzeugen) stehen. Mir hilft es, schnell den "Bezug" einer Person zur Hauptlinie zu finden.

Anhand der ersten Zahl kann man wie gesagt schnell bestimmen, von welchem direkten Ahnen man ausgehen muß - das ist schonmal eine große Hilfe - und dann muß man sich eben durch den "Nachfahrenbestand" kämpfen.


Auch von mir einen schönen 1. Advent und bis bald!
Viele Grüße
-Jens
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.12.2006, 19:49
sgp1977 sgp1977 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2006
Beiträge: 69
Standard RE: Ablage der Datenblätter

Hallo Kollegen!

Vielen Dank für Deinen Beitrag Jens. Erst gestern habe ich mir wieder Gedanken gemacht, wie ich meine Unterlagen archivieren soll. Dein System scheint auf dem ersten Blick wirklich vorteilhaft.
Ich bin schon sehr gespannt welche Möglichkeiten uns noch von anderen Ahnenforschen hier präsentiert werden. Vielleicht gelingt es uns sogar gemeinsam einen Quasi-Standard auszuarbeiten.

Herzliche Grüße
Sebastian

http://people.freenet.de/polzin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.12.2006, 19:57
Gerda Gerda ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 133
Standard

Hallo,

die Überlegung, Geschwisterkinder meiner direkten Vorfahren und/oder Kinder aus Nebenlinien mit Buchstaben zu versehen, hab ich auch schon angedacht.

Wie geht das in der Praxis? Teile ich die Buchstaben a, b, c usw. in der Reihenfolge des Alters zu, also das älteste Geschwisterkind bekommt den Buchstaben a? Und was, wenn man dann später noch ein anderes, älteres Geschwisterkind findet. Dann müsste man ja die Buchstabefolge wieder ändern?

Bislang kennzeichne ich die Kinder als T. oder S. von <Ziffer = Kekule-Nr.>

Wie handhabt ihr das?

Viele Grüße
Gerda
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.12.2006, 20:54
Lars Heidrich Lars Heidrich ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Annaberg-Buchholz
Beiträge: 146
Standard

Hallo,

grundsätzlich sind sämtliche PC-Programme auf die Bezeichnung nach KEKULÉ ausgerichtet, aber eben nur in der Hauptlinie. Ausschlagenbend für die Nummerierung der Nebenlinie, 1. Stufe, ist das vom PC verwendete Programm. Hier gibt es wesentliche Unterschiede. In meinem Programm werden die Nebenlinie durchweg mit Buchstaben gekennzeichnet und zwar Großbuchstabe für männlich, Kleinbuchstabe für weiblich.

Dies wäre auch für Jens eine Alternative, um seine Nebenlinien in männliche und weibliche Nachkommen einzuteilen., damit behälst du immer die Übersicht. Ob nun die weitere Unterteilung mit alpha-numerischen, oder nur alphabetischen oder nur numerischen Zeichen erfolgt ist vom Anwender und seinem PC-Programm abhängig. Bei der Nutzung eines PC-Programmes würde ich aber keinesfalls eine davon abweichende Numerierung wählen, weil sonst die Ausdrucke nicht mit dem selbstgewählten Schemata konform geht.

Viele Grüsse!
Lars Heidrich
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:10 Uhr.