Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 20.02.2009, 17:29
Benutzerbild von Daniela Beck
Daniela Beck Daniela Beck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 434
Standard

Hallöchen!

Zitat:
Zitat von gudrun Beitrag anzeigen
Daniela, Dein Ahnentafel ist wirklich sehr gelungen.
Danke Gudrun, schön das sie dir gefällt. Leider ist sie noch nicht ganz vollständig, es fehlen "ganz oben" noch ein paar Geburts-, Heirats- und Sterbedaten. Aber das wird schon noch!

Die Ahnentafel mit den Bildern finde ich auch Klasse. Aber wie Christine schon sagte, das wird wohl in einem Mueseum sein.

Gruß
Daniela
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.02.2009, 23:44
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 4.852
Standard

Zitat:
Zitat von Christine B. Beitrag anzeigen
Aber wenn man noch genauer hin sieht, entdeckt man eine Absperrkordel. Es wird dann wohl in einer Art Museum sein.
... oder es ist ein Hinweis darauf, daß man sich nicht zum Kaffeekränzchen niederlassen soll.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 31.10.2010, 12:19
Olivia Olivia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2010
Ort: (Thüringen)
Beiträge: 406
Frage

@Kyan und Daniela

... ich weiß, daß hier ist ein etwas älterer thread aber ich bin noch nicht lange im Forum und bin jetzt auf diesen thread gestoßen... ich finde eure beigefügten Bilder von den Stammbäumen sehr schön und bin auch beeindruckt... hab auch selbst so ein Plakat in Miniatur als Vordruck (was ich erst ausfülle, wenn ich weitergekommen bin, stehe noch am Anfang meiner Recherchen) ... aber was mir schon auffällt und mich ehrlich gesagt irritiert ist die Tatsache, daß man selbst zwar vom Stamm des Baumes ausgeht aber dann die Ahnen nach oben in die Zweige setzen muß... da müßten doch eigentlich die Kinder (von uns bzw dem Stamm rein)... die Ahnen müßten doch eigentlich (von der Logik her) nach unten zu den Wurzeln gehen... ??? ... hmmmmm... *nachdenk und dabei verzweifel*... gibt es auch Plakatvordrucke, wo sowas allgemein berücksichtigt wird oder ist das wie dargestellt so normal und üblich... ich bin wirklich etwas irritiert und erstaunt... schon merkwürdig... das mit den Fotos der AHnen find ich originell... am liebsten wäre mir auch ein vollständiger Stammbaum mit Lebensdaten und Foto... aber ich glaube, der würde dann den Rahmen sprengen... *lach*... und umso weiter zurück gibts ja dann irgendwann auch leider keine Fotos (oder gar Portraits) mehr...

GLG; Olli
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 31.10.2010, 23:15
Benutzerbild von Catha-Tina
Catha-Tina Catha-Tina ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.754
Standard

Hallo Olivia,
bei einem Stammbaum ist es schon so, dass der Urahn in der Wurzel sitzt und die Nachfahren die Zweige bilden. Diese Fotos hier, wo man selbst unten sitzt und die Ahnen nach oben aufsteigen, ist eine Ahnentafel.
Dass hier auf manchen Bildern die Ahnentafel in Form eines Baumes dargestellt ist, ist eine andere Sache , eigentlich nicht richtig, finde ich. Aber es gibt wohl solche Vorlagen... Ich persönlich würde bei einer Ahnentafel eine andere Vorlage wählen, den Baum nur bei einem "echten" Stammbaum nehmen.
__________________
Viele Grüße
Catha-Tina

Suche
- die Herkunft des Joh. August Kuhblank, Geburt um 1722, Tod 1808 in Schafstädt, seit 1751 in Schafstädt nachweisbar, sowie
- die Herkunft des Joh. Gottfried Siegmund, Holz- und Revierförster bei den Grafen von Stolberg in Wachau (Sachsen), Geburt um 1719,
Heirat 1751 in Wachau mit Johanna Rosina Förster, Tod 1805 in Wachau

Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01.11.2010, 14:45
Olivia Olivia ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2010
Ort: (Thüringen)
Beiträge: 406
Frage

Hallo Catha-Tina

... genau das meine ich... was mich etwas irritiert hatte... ich hab aber durch Dich grad wieder was interessantes gelernt (der Unterschied zwischen Ahnentafel und Stammbaum)... und dennoch verwundert es mich, daß das im sprachl. Wortgebrauch alles zusammengewürfelt benutzt wird... und es aufm Markt solche "falschen" Stammbäume als Vordrucke gibt, die eigentlich Ahnentafeln heißen müßten... "richtige" Stammbäume in dem Sinne hab ich demzufolge noch nie gesehen, wo bekommt man solche Vordrucke? (also wo es nach unten in die Wurzel geht und nach oben in die Zweige und in der Mitte von mir ausgehend?!...)

GLG; Olli
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01.11.2010, 15:02
Klingerswalde39_44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Olivia Beitrag anzeigen
Hallo Catha-Tina

... genau das meine ich... was mich etwas irritiert hatte... ich hab aber durch Dich grad wieder was interessantes gelernt (der Unterschied zwischen Ahnentafel und Stammbaum)... und dennoch verwundert es mich, daß das im sprachl. Wortgebrauch alles zusammengewürfelt benutzt wird... und es aufm Markt solche "falschen" Stammbäume als Vordrucke gibt, die eigentlich Ahnentafeln heißen müßten... "richtige" Stammbäume in dem Sinne hab ich demzufolge noch nie gesehen, wo bekommt man solche Vordrucke? (also wo es nach unten in die Wurzel geht und nach oben in die Zweige und in der Mitte von mir ausgehend?!...)

GLG; Olli
Hallo Olli,
das kann man in den Programmen einstellen. Ich benutze Ahnblatt und da klappt das ausgezeichnet.

Gruss, Gabi
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.11.2010, 17:29
Thorvaldson Thorvaldson ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Beiträge: 2
Standard Unpassend?

Hallo Forscher!

Kurze Frage.
Ist es irgendwie unpassend, seinen Familienstammbaum über so eine Software zu erstellen?
Also macht man das traditionellerweise mit Stift und Papier?

Ist ja eig nur ne rein ästhetische Frage

VG Thor

Geändert von Xtine (06.12.2010 um 17:58 Uhr) Grund: Link entfernt
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 01.11.2010, 17:33
alex13 alex13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 1.233
Standard

Hallo Thor,

einen Familienstammbaum kann man natürlich mit Stift und Papier machen, aber in der heutigen Zeit ist es viel einfacher und auch übersichtlicher dieses mit einer Software zu erstellen. Gerade wenn man eine deutliche Vielzahl von gefunden Ahnen hat und auch Bilder dazustellen möchte oder Quellenverweise. etc. Die Daten sind unter den Programmen meistens gut austauschbar (gedcom).

LG Alex
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.11.2010, 18:26
Benutzerbild von Navigator
Navigator Navigator ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Ort: Erfurt
Beiträge: 347
Standard Kreativ sein

Hallo Thor,
man muss es ja nicht bei dem "nackten" Ausdruck lassen.

Zitat:
Zitat von Thorvaldson Beitrag anzeigen
Hallo Forscher!

Kurze Frage.
Ist es irgendwie unpassend, seinen Familienstammbaum über so eine Software zu erstellen?
Also macht man das traditionellerweise mit Stift und Papier?

Ist ja eig nur ne rein ästhetische Frage

VG Thor
Bildbearbeitungsprogramme lassen alle Freiheiten zur Weiterbearbeitung offen. Ich habe neulich dieses Bild zum Geburtstag verschenkt. Das "Geburtstagskind" war in der mittleren Reihe platziert. Es sind also sowohl die Vorfahren, als auch die Nachfahren dargestellt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 88_Geb_Ahnentafel A2_740_jpg_klein.jpg (89,7 KB, 111x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Navigator

Geändert von Navigator (01.11.2010 um 19:18 Uhr) Grund: Erläuterung
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 09.11.2010, 19:39
lindemann lindemann ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 167
Standard Stammbaum-Formular?

Hallo Olli,

ein vorgedrucktes Standard-Formular für Stammbäume ist kaum möglich, weil ja jeder direkte Vorfahr eine unterschiedliche Anzahl von Geschwistern hat, die ja im Stammbaum als Äste in die Breite mit auftauchen (sollten) - ansonsten erhält man lediglich den nackten Stamm von der Wurzel (Urahn) bis zum Wipfel (Proband).

Bei der Ahnentafel dagegen ist die Darstellung quantitativ stets die gleiche - Dopplung in jeder Generation zurück. Daher läßt sie sich ohne weiteres standardisieren.

Insoweit schließe ich mich Catha-Tina vollinhaltlich an: auch ich finde es mit Verlaub idiotisch, Stammtafeln in Baumform darzustellen, also den Probanden als Wurzel, statt im Wipfel. Du hast Dich selbst ja auch schon in der Richtung geäußert.

Es mag daran liegen, daß ein Baum grafisch so dekorativ ist, und dann wird die Logik schon einmal geopfert.

Ich selbst habe einen kleinen Teil meiner Familie (vier Generationen) einmal als Stammbaum in einer Fotogalerie dargestellt, undzwar brav mit den Vorfahren in der Wurzel und die Nachfahren aufsteigend.

Viele Grüße

Roswitha






Zitat:
Zitat von Olivia Beitrag anzeigen
Hallo Catha-Tina

... genau das meine ich... was mich etwas irritiert hatte... ich hab aber durch Dich grad wieder was interessantes gelernt (der Unterschied zwischen Ahnentafel und Stammbaum)... und dennoch verwundert es mich, daß das im sprachl. Wortgebrauch alles zusammengewürfelt benutzt wird... und es aufm Markt solche "falschen" Stammbäume als Vordrucke gibt, die eigentlich Ahnentafeln heißen müßten... "richtige" Stammbäume in dem Sinne hab ich demzufolge noch nie gesehen, wo bekommt man solche Vordrucke? (also wo es nach unten in die Wurzel geht und nach oben in die Zweige und in der Mitte von mir ausgehend?!...)

GLG; Olli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:31 Uhr.