Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.09.2008, 14:24
Benutzerbild von Rosina
Rosina Rosina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 110
Standard Andreas Vormwald 1882 nach Trenton ausgewandert

Hallo,
ich bin auf der Suche nach meinem Urgroßvater Andreas Vormwald, geb. 1857 und seiner Familie. Er ist 1882 nach Trenton New Jersey ausgewandert. Leider besteht oder bestand kein Kontakt zu dieser Familie. Alle die noch etwas von ihm gewußt haben sind inzwischen leider verstorben.
Überliefert ist nur, dass er nach Trenton ausgewandert ist, dort wieder geheiratet und eine neue Familie gegründet hat.
An den frei zugänglichen Tagen habe ich bei Ancestry die Datenbanken eifrig durchsucht und bin auch fündig geworden.

In den einzelnen Volkszählungen wird der Familienname immer anders geschrieben:
1930 Vormwald, 1920 Yolwaldt, 1910 Vormsbalt, 1900 Formwell/Hornwell

Andrew Vormwald (lt. Census 1930 lebte er da noch)
Heiratet 1885 Mary (vermutlich Gruman) geb. 1864 - ist im Census 1930 nicht mehr aufgeführt
lt. Eintrag im früheren Census hat sie 9 Kinder geboren, 6 Kinder lebten
weiter nichts bekannt

Kinder:
Odeniva od. Lena od. Dena (in jeder Volkszählung heißt sie anders)
geb. ca. 1886 - hat bis 1920 zuhause gelebt

Peter Georg geb. 1889
lt. Census 1930 - Vornwald
verheiratet mit Alma Weigang geb. 1886 - Tochter Marie E. Vormwald geb.1924 - gest. 1988
Peter war im 1. und 2. Weltkrieg lt Einzugskarten

Mary geb. 1891 - gest. 1971
verheiratet mit Patrick McGlone geb. 1892 - Tochter Dena geb. 1918 - gestorben als Dena Ballard 1988
lebt mit ihrer Tochter Dena 1930 wieder bei ihren Vater
Patrick war im 1. Weltkrieg

Rose geb. 1893 (gefunden bei den Mormonen)

John Andrew geb. 1896 lebte 1930 noch zuhause
war im 1. und 2. Weltkrieg

Veronica geb. 1900 lebt 1930 nicht mehr zuhause

George F. geb. 1905 lebt 1930 zuhause
war im 2. Weltkrieg lt. Einzugskarte war er da geschieden
war evt. verheiratet mit Madeline geb. 1910 - gest. 1996

Das sind die Ergebnisse meiner Suche. Die meisten .jpg hierzu konnte ich mir abspeichern.

Offen bleiben die Todestage von Andrew seiner Ehefrau Mary,
sind die Söhne und der Schwiegersohn im Krieg geblieben?
Gibt es hier irgendeine Möglichkeit was zu erfahren?

Zu Veronica habe ich gefunden, dass eine Veronica im Alter von 28 Jahren einen Joseph Worob mit 3 Kindern geheiratet hat - ob das Veronica Vormwald war??

Jetzt meine Bitte:
Im Census New Jersey von 1895 ist die Familie unter Fromwald aufgelistet. Hier fehlt mir das .jpg - besteht die Möglichkeit, dass mir jemand mit Zugang zu Ancestry dazu verhilft.
Desweiteren gibt es hier eine "Martian Grueman" - müßte die Schwiegermutter Martina von Andrew sein - auch hier wäre das .jpg schön.
Danke für eure Hilfe.

Herzliche Grüße
Rosina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.09.2008, 15:41
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Rosina,

schicke mir mal deine Mailadresse damit ich dir das jpg.schicken kann.

Geändert von schaefera (30.09.2008 um 18:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.09.2008, 18:15
schaefera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Rosina,

du hast Post.

Kennst du den folgenden Link?

http://www.deathindexes.com/newjersey/index.html

Viel Erfolg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.09.2008, 21:25
Benutzerbild von Rosina
Rosina Rosina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.09.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 110
Standard

Hallo Astrid,
vielen Dank für die Hilfe.
Werde ich mal weitersuchen.

Falls noch jemand Hinweise hat - ich bin für alles dankbar.

Herzliche Grüße
Rosina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.11.2008, 16:29
Benutzerbild von Rosina
Rosina Rosina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.09.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 110
Standard

Hallo Spezialisten der Amerikasuche,
hat jemand schon mal ein Dokument über Ancestry angefordert?
Auf der Seite des Sterbeindex gibt es einen Link "Kopie des Originals anfordern". Mich würde das für
Social Security Death Index Sterbeindex der Sozialversicherung
Info Veronica Worob


Name: Veronica Worob SVN: 141-54-2005
Letzter Wohnort: 08610 Trenton, Mercer, New Jersey, United States of America
Geburt: 1. Dec 1900 (1. Dez 1900)
Tod: Apr 1979 Bundesstaat (Jahr), in dem SVN ausgestellt wurde: New Jersey (1972 )

interessieren. Evtl. ist das ja die Tochter von meinem Urgroßvater.
Leider kann ich nicht englisch und komme auf der Seite nicht weiter - wie das funktionieren soll?
Hat jemand Erfahrung damit und kann mir evtl. helfen?

Herzliche Grüße
Rosina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.12.2008, 18:36
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.827
Standard

Hallo Rosina

Zuerst muss ich sagen, dass ich noch nie Urkunden bzw. deren Kopien aus den USA angefordert habe.

Auf der von dir im obigen Beitrag verlinkten Website sehe ich nirgends
einen Link "Kopie des Originals anfordern". In dem Text steht auch nichts
davon, dass dies möglich ist. Ich glaube auch nicht, dass die Sozial-
versicherung die Original-Sterbeurkunden besitzt.

Ich denke du solltest es eher auf der folgenden Website probieren, bei den
ersten beiden Links unter dem Titel "Ordering New Jersey Vital Records".

http://www.deathindexes.com/newjersey/index.html

Auf der gleichen Website scheinen mir auch die folgenden Links
interessant zu sein. Hast du diese schon genauer angeschaut?

Mercer County: Trenton Obituary Index 1901-1924 & 1984-1985
Mercer County: Trenton Cemeteries & Burial Grounds

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.12.2008, 11:19
Benutzerbild von Rosina
Rosina Rosina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.09.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 110
Standard

Hallo Svenja,
da hat sich nicht alles mitkopiert. Auf der linken Seite des Dokuments gibt es einen Link "Kopie des Originalantrags anfordern".

Wenn man den Link anklickt kommt folgende Seite:

You are here: Search > Birth, Marriage & Death > SSDI > Letter
Writing a letter to the Social Security AdministrationClick here to generate letter
When you find your ancestors in the Social Security Death Index (also known as the Death Master File), you may want a copy of your ancestor's original Social Security application. This application has valuable additional information and can serve as documentation for your own records. The Social Security Administration makes copies of the original Social Security application form (the SS-5) available to third parties who request information on a deceased individual.
The application form (SS-5) contains the following information:
  • Full name
  • Full name at birth (including maiden name)
  • Present mailing address
  • Age at last birthday
  • Date of birth
  • Place of birth (City, county, state)
  • Father's full name "regardless of whether living or dead"
  • Mother's full name, including maiden name, "regardless of whether living or dead"
  • Sex and race
  • Ever applied for SS number/Railroad Retirement before? Yes/No
  • Current employer's name and address
  • Date signed
  • Applicant's signature
A standard letter to the Social Security Administration is available with the search results on the Ancestry.com Social Security Death Index. This letter may be printed and mailed to the Social Security Administration to request a copy of your ancestor's SS-5 form. The Social Security Administration now charges $27.00 for each individual copy (an abbreviated NUMIDENT printout is available for $16.00).
Click here to generate letter
Note:
Not everyone who has, or has had, a Social Security card will appear on the Social Security Death Index (SSDI). The SSDI lists only those individuals for whom a lump sum death benefit was paid. Many other enrolled persons are not listed either because their death was not reported or they are still living. If you haven't found your deceased ancestor on the SSDI, but he or she was likely enrolled with the Social Security system, it may still be possible to get a photocopy of his or her original SS-5.To request this information, you will need to send the name and Social Security number of the person you're researching. You might be able to locate the person's Social Security number in the following places:
  • personal papers
  • death certificate
  • funeral home records
  • records held by financial institutions
  • voter registration rolls at county courthouse
  • former employers of the individual
If those sources don't produce the number, you may request a "records search" with the Social Security Administration. To request this service you must send $29 and provide the following information: full name, state of birth, and date of birth to:
  • Freedom of Information Officer
    4-H-8 Annex Building
    6401 Security Boulevard
    Baltimore, Maryland 21235
Providing names of parents are also helpful, especially with common surnames. Be sure also to provide proof of death, as the records of living individuals are not publicly available.

Und hinter dem Link "Click here to generate letter"
versteckt sich folgende Seite

Social Security Administration
Office of Earnings Operations
FOIA Workgroup
300 N. Greene Street
P.O. Box 33022
Baltimore, Maryland 21290

Re: Freedom of Information Act Request


Dear Freedom of Information Officer,
I am writing this request under the Freedom of Information Act, 5 U.S.C. Section 552. I hereby request a copy of the SS-5, Application for Social Security Card, or a corresponding NUMIDENT printout (see below) for the following individual:
Worob, Veronica
141-54-2005
Birth: 1 Dec 1900
Death: Apr 1979

This individual is deceased, having been listed in the Social Security Administration's Death Master File. I understand the fee for this service is $27 for copy of original SS-5 application OR $16 for copy of an abbreviated NUMIDENT printout when the Social Security Number is provided. I am requesting a (circle one: SS-5 copy OR Numident printout) Included is a check for $______ made out to the Social Security Administration to cover any administrative costs required by this request.
Please respond to my request upon receipt of this initial correspondence. Thank you for your attention and assistance.
Sincerely,

Address:

Daytime Phone Number:

-------------
Ich habe 2007 an drei freien Tagen bei Ancestry gesucht und die Seite auf meinem PC geladen. Zur Zeit habe ich nur den Gastzugang, kann also auch nicht sagen, ob das so noch funktioniert.

Dazu meine Frage, ob das schon mal jemand gemacht hat. Soweit ich das verstehe, kann man dahin schreiben und einen "Scheck"? beilegen. Ob das allerdings von Deutschland aus geht?? Und ob man auch Auskunft über Nichtverwande bekommt?
Ich vermute ja nur dass Veronica Worob, die Tochter von Andreas Vormwald ist.

Herzliche Grüße
Rosina
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.12.2008, 13:48
Hekla Hekla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2008
Beiträge: 169
Standard Andreas Vormwald 1882

Hallo Rosina,

ich habe zwar noch nie eine Anfrage bei der Social Administration gemacht, habe aber mal die Web-Seite dieser Behörde im Internet gesucht. Nach einigem Suchen habe ich dort dann den link zur Online-Anfrage einer Kopie von Verstorbenen gefunden, nämlich http://www.ssa.gov/foia/

Da ist leider alles nur auf Englisch. Man kann auf jeden Fall eine Kopie online bestellen und so wie ich das verstanden habe, kannst Du dann mit Kreditkarte bezahlen.

Das ist auf jeden Fall sicher, weil Du von der Behörde eine Zahlungseingangsbestätigung mit entsprechender Registrierungs-Nummer bekommst und damit Deine Zahlung nachweisen kannst.

Mit Scheck von Deutschland aus zu zahlen geht zwar schon, dies geht aber nur in Form eines Barschecks (in US-Dollar), den Du von einer hiesigen Bank ausstellen lassen kannst. Das Problem dabei ist, dass man nicht beweisen kann, dass man einen Scheck geschickt hat, weil der Scheck dann nicht vom eigenen Konto abgebucht wird (sondern wohl von einem Sammelkonto der ausstellenden deutschen Bank). Nachforschungen sind dann langwierig und unter Umständen erfolglos. Ich würde also eher die Kreditkartenversion wählen.

Wegen Datenschutz braucht man sich offensichtlich keine Gedanken machen. Jedenfalls konnte ich auf die Schnelle nichts finden, das darauf hinweist, dass man mit der verstorbenen Person verwandt sein muss. Aus den dazugehörenden Vorschriften geht hervor, dass die Behörde bei verstorbenen Personen keinen Grund sieht, die zu dieser Person gehörenden Informationen an Dritte weiterzugeben, da kein "Eindringen in die Privatsphäre des Betroffenen vorliegt" (wohl weil die Person schon tot ist). Bei lebenden Menschen ist das natürlich anders. Ausserdem gibt es wohl noch einige Sachen, die nicht preisgegeben werden (z.B. Gerichtsakten bzw. Auszüge daraus, Höhe der Einkommen usw.).

So habe ich das jedenfalls verstanden (bin allerdings kein Experte und habe die Seite nur ein wenig überflogen).

Falls Du die online-Anfrage machst, wäre es nett, wenn Du über Deine Erfahrungen berichten würdest.

Viele Grüße
Hekla
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.12.2008, 14:36
Benutzerbild von Rosina
Rosina Rosina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.09.2008
Ort: Würzburg
Beiträge: 110
Standard

Hallo Hekla,
vielen Dank für die Hilfe.
Aber bei meinen Englischkenntnissen bin ich mit dieser Seite überfordert.
Zahlung per Kreditkarte wäre ja i.O.


Herzliche Grüße
Rosina
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.12.2008, 21:12
morgensonne morgensonne ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: kärnten
Beiträge: 11
Standard

Hallo,

möchte dir eine kleine Information zukommen lassen:
recherchiere schon länger mit dem Namen FORABOSCO (aus dem Italienischen).
Einige aus der Familie zogen in den vergangenen Jahrhunderten nach Österreich (Kärnten und Steiermark).
Unter ihnen auch ein Andreas Forabosco, glaube ein rechte bekannter Bauunternehmer ...

Dieser Name wurde eingedeutscht. Einer der Familie, der eine größere Firma gründete, schrieb seinen Namen lt. Urkunde um auf:
Vorderwalder, auch Vorderberger.
(Bosco bedeutet ja eigentlich Wald) - so wurden auf Antrag einige Namen umgeschrieben. Ursprüngliche Herkunft Italien

- vielleicht ein kleiner Hinweis.

Gruß, Morgensonne.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.