Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.08.2017, 11:50
jantum jantum ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Standard Lesehilfe Heiratseintrag Militärkirchenbuch 1798

Quelle bzw. Art des Textes: Militärkirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1798
Ort und Gegend der Text-Herkunft: wahrscheinlich Breslau
Namen um die es sich handeln sollte: DIFFERT


Hallo,

ich würde Hilfe beim Entziffern eines Heiratseintrags aus dem Jahr 1798 benötigen. Ich kann folgendes entziffen:


Frantz Johan Augustin DIFFERT im Dienste Köngl. Rittmeisters von Eicke, ????, 28 Jahre alt, katholischer Religion, mit Jungfrau Johanne Helene KINASTIN des ??? Johann ?? Kinast zu ??? jüngste Tochter 22 Jahre alt, evangelisch luth. Religion, Dimmitiert,???

Hier der Link zum Dokument: https://tummoscheit.de/TNG/showmedia.php?mediaID=557

Vielen Dank für die Hilfe.

Jan
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 0492740-00548.jpg (286,5 KB, 19x aufgerufen)
__________________
Jan Tummoscheit

http://tummoscheit.de

Forschungsschwerpunkt: Ostpreussen (Kraupischken, Pelleningken) Schlesien (Breslau), Erzgebirge, Harz, Eichsfeld
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.2017, 15:09
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 3.475
Standard

hola,

die Ortschaften kann ich nicht gut lesen, deshalb mit existierenden in der Umgegend abgleichen:

Frantz Johann Augustin DIFFERT im Dienste Köngl.(?) Rittmeisters von Eicke, aus Mi-
chelau Beringischer(?) Kreises geb(ürtig), 28 Jahre alt, katholischer Religion, mit Jungfrau Johanne Helene
KINASTIN des ???verwalters Johann Gutfried Kinast zu Mersebrun(??) Trechen-
bergschen(?) Kreises jüngste Tochter 22 Jahre alt, evangelisch luth. Religion, Dimmitiert, nach Gros Bargen(??)
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.08.2017, 15:17
jantum jantum ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.10.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Standard

Schonmal vielen Dank.

zu den Orten:

Es gibt ein Michelau im Kreis Elbing (ich hatte in einem ersten Versuch "Elbingschen Kreises" gelesen)

Weiter gibt es ein Groß Bargen in Militsch-Trachtenberg, das könnte ggf. zum Ort der Braut passen.

Viele Grüße

Jan
__________________
Jan Tummoscheit

http://tummoscheit.de

Forschungsschwerpunkt: Ostpreussen (Kraupischken, Pelleningken) Schlesien (Breslau), Erzgebirge, Harz, Eichsfeld
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.08.2017, 15:32
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 3.475
Standard

hola,

Kreis Brieg (Briegischen) wäre denkbar
Trachenberg (gibt es - statt Trachtenberg)
Wiersebenne könnte zu einem Ort passen (Wersebene statt falsch Mersebrun)

damit fehlt noch der Stand des Vaters
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari

Geändert von Karla Hari (03.08.2017 um 15:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.08.2017, 16:08
jantum jantum ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.10.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Standard

Ein Michelau im Kreis Brieg gab es auch. Sehr spannend.

Vielen Dank

Jan
__________________
Jan Tummoscheit

http://tummoscheit.de

Forschungsschwerpunkt: Ostpreussen (Kraupischken, Pelleningken) Schlesien (Breslau), Erzgebirge, Harz, Eichsfeld
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.08.2017, 07:58
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 3.475
Standard

hola,

hab ich in der Wikipedia gesehen.
Vor Rittmeister steht wohl dtsch - also deutscher, falls es soetwas wie deutsch damals schon gab.
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.08.2017, 10:36
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.871
Standard

Kann es nicht auch heißen „im Dienste des genannten“ Rittmeister ...?
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.08.2017, 11:32
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 3.475
Standard

wer weiß...

für den Stand des Vaters biete ich mal: Miethstallsverwalters
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.08.2017, 16:45
jantum jantum ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.10.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Standard

Folgendes fand ich bei Wikipedia zum Rittmeister von Eicke:



Herkunft - Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_Ernst_von_Eicke)

Ernst Christian Theodor von Eicke (* 14. April 1764 in Niederkesselsdorf; † 20. Oktober 1850 in Berlin) war ein preußischer Offizier, zuletzt Generalleutnant.

Er war der Sohn von Andreas Gottlob von Eicke (* 2. Juli 1736 in Bremenhain; † >1803) und dessen ersten Ehefrau Charlotte Juliane, geborene von Schindel und Dramsdorf (* 17. Juni 1742; † 1767). Sein Vater war Landschaftsdirektor und Herr auf Niederkesselsdorf, Andreashof und Wiersebenne. Die Familie von Eicke, ursprünglich von Eicke und Polwitz, gehört zum schlesischen Uradel und findet ihre erste urkundliche Erwähnung am 14. August 1334 mit Peczko Eycke.

Damit könnte das vorgeschlagene Wiersebenne sinn machen.

Danke

Jan
__________________
Jan Tummoscheit

http://tummoscheit.de

Forschungsschwerpunkt: Ostpreussen (Kraupischken, Pelleningken) Schlesien (Breslau), Erzgebirge, Harz, Eichsfeld
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.08.2017, 23:32
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Zitat:
Zitat von jantum Beitrag anzeigen
Sein Vater war Landschaftsdirektor und Herr auf Niederkesselsdorf, Andreashof und Wiersebenne.
Sehr schön recherchiert - gratuliere!
Die v. Eicke lassen sich bereits in den 1770er Jahren aus W. nachweisen. Allerdings ging der Besitz dann 1789 von Andreas Gottlob v. E. an seine Tochter Charlotte, die bereits einen Herrn v. Roth geehelicht hatte. Nach dessen Tod heiratete sie 1810 einen Moritz Wilhelm Frhr. v. Kinsky, dessen Familie noch 1819 als Besitzer von W. genannt wird. D.h., dieser Kürassier - später Husaren - Offizier hatte nichts mit dem Gut W. zu tun gehabt, sondern es gehörte seiner Schwester/Schwager. Groß Bargen war der Pfarrort für W. gewesen.

"Frantz Johann Augustin DIffert im Dienste des (deß?) Rittmeisters von Eicke, aus Michelau Briegischen Kreises geb., 28 Jahre alt, katholischer Religion, mit Jungfrau Johanne Helene Kinastin des Wirtschaftsverwalters Johann Gutfried Kinast zu Wiesebenne Trachenbergschen Kreises jüngste Tochter 22 Jahre alt, evangelisch luth. Religion. Dimmitiert nach Gros Bargen."
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:44 Uhr.