#1  
Alt 26.07.2008, 11:12
Dorothea Dorothea ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Berliner Umland
Beiträge: 1.397
Standard Foto mit Info für Nachfahren

Hallo, Ihr,
ich möchte Euch hier ein Foto zeigen, dass stellt folgendes dar: Meine Großmutter, mütterlicherseits, links stehend im Alter von 16 Jahren vor dem Tabakwarenladen ihrer Eltern. Neben ihr ihre ältere Schwester, daneben beider Mutter. Warum zeige ich Euch dies

Meine Oma erzählte mir zu diesem Foto, dass die Länge der Schürzen der Damen eine Bedeutung hatte, nämlich die, dass die älteste abgebildete Frau die längste Schürze tragen durfte und umgekehrt die Jüngste natürlich die kürzeste Schürze hatte. Wem auch immer ich dieses Foto gelegentlich zeigte, niemand kannte diese Bedeutung, So denke ich, für Ahnen- und Familienforscher sicher ein guter Hinweis, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Ich habe inzwischen mit Hilfe der Berliner Adressbücher auch herausgefunden, wo genau der Laden war, (das wußte ich nicht mehr, war ja noch ein Kind, als es mir erzählt wurde), und von wann die Aufnahme stammt. Ich wußte noch, daß die Mutter meiner Oma bald danach schon nicht mehr lebte. So kann ein kleines Foto einem so viele Geschichten erzählen, das fasziniert mich immer wieder, Euch auch?
Gruß Dorthea

P.S. Das Foto ist übrigens von 1912
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Oma0018_3.jpg (177,1 KB, 408x aufgerufen)
__________________

Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen. Es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
--------------------------------------------------------



Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.07.2008, 13:11
Benutzerbild von Luise
Luise Luise ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2007
Beiträge: 2.011
Standard

Hallo Dorothea,
das ist interessant. Dankeschön fürs Erzählen. Werde ich heute Nachmittag auch gleich mal meine alten Fotos nachsehen.
__________________
Liebe Grüße von Luise
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.07.2008, 10:36
Benutzerbild von Eva64
Eva64 Eva64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2006
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 727
Standard RE: Foto mit Info für Nachfahren

Hallo Dorothea!

Ob das mit der Länge der Schürzen nur für Berlin galt? Ich werde auf jeden Fall auch mal meine alten Fotos sichten, ob da so etwas zu erkennen ist.

Es ist schon so, gerade Bilder locken Geschichten aus den Menschen heraus. Da kommt man bei uns in der Familie oft vom Hundertsten ins Tausendste und ich spitze die Ohren

Grüßle
Eva
__________________

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.07.2008, 12:03
Dorothea Dorothea ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Berliner Umland
Beiträge: 1.397
Standard RE: Foto mit Info für Nachfahren

Hallo Eva,
die Familie meiner Großmutter ist zwar irgendwann nach 1885 nach Berlin gezogen, aber ihre Tradition brachten sie aus ihrem Dorf aus dem Barnim mit. Heute ist das zu Brandenburg gehörend. Damals gehörte der Barnim eine Zeitlang zu Groß-Berlin. Auch der Vater meiner Großmutter war gleichzeitig Maurer, so dass die Stadt lockte mit Arbeit, da ja damals jede Menge gebaut wurde. Einer in der Familie war Kaufmann ein anderer "Meier", dessen Käse würde ich heute gerne kosten
Ja, auch ich komme immer ins Träumen, Fantasieren und "rede" mit meinen Vorfahren (in Gedanken) und finde es so schade, dass die jetzt nicht alle hier sind zum Erzählen.
Grüße aus Berlin - Dorothea

P.S. Wär auch für mich interessant zu hören, ob jemand unter Euch auch solche Fotos findet mit unterschiedlichen Schürzenlängen und dann auch feststellen könnte, dass dies in Bezug auf das Alter der abgebildeten Damen stimmt. Natürlich wissen wir ja, dass es regionale Unterschiede gibt, aber vielleicht "schlummert" ja noch irgendwo so ein ähnl. Foto
__________________

Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen. Es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
--------------------------------------------------------



Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.07.2008, 01:24
niederrheinbaum niederrheinbaum ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 2.557
Standard RE: Foto mit Info für Nachfahren

Hallo, Dorothea!

Welch ein schönes altes Foto!
Und Deine Geschichte dazu ist sehr interessant.

Ja, ich bin auch immer wieder fasziniert von alten Fotos und dem, was sie erzählen können.
Hier im Forum habe ich inzwischen schon so viele tolle Fotos gesehen - es macht richtig Freude.

Von den unterschiedlichen Schürzenlängen habe ich auch schon gehört, von einer meiner Urgroßmütter.
Ich war davon und von ihren anderen Erzählungen schon als Kind total fasziniert.
Immer ein Blick in eine andere Welt!

Schön, dass man hier Leute findet, die ähnlich denken!

Viele Grüße an alle, Ina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.07.2008, 10:30
Dorothea Dorothea ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Berliner Umland
Beiträge: 1.397
Standard RE: Foto mit Info für Nachfahren

Hallo Ina,
das ist ja Klasse, Du bist die Erste, die mir bestätigt, diese Geschichte mit den Schürzenlängen auch schon gehört zu haben.
Ich habe zwar die Geschichte meiner Oma nie angezweifelt, aber schön, sie nun auch mal bestätigt zu bekommen.

Ich habe, da bei meinen Großeltern aufgewachsen, auch immer zu meiner Oma gesagt: "Oma, erzähl mir von früher!". Sie sagte dann zwar oft: "Ich hab' Dir doch schon alles erzählt!", aber ich konnte die alten Geschichten eben auch zum zwanzigsten Mal gerne hören, das fand überwiegend sonnabends abends in der Küche statt, während wir beim Kuchenbacken waren.

Genauso verhielt es sich mit den Geschichten meines Großvaters, der als Schiffs-Steward einen großen Teil seines Lebens zur See fuhr. Wenn Familienfeiern waren, Geburtstage etc. und mein Opa wieder einmal begann zu erzählen, sagten die Erwachsenen, hinter vorgehaltener Hand, jetzt kommt wieder sein "Seemannsgarn" zum hundertsten Mal. Sie stöhnten etwas auf, was ich gar nicht verstand, ich konnte es wieder und wieder hören, von großen Stürmen, mit riesig hohen Wellen, oder dass mein Opa in Conakry, Guinea war und ein oberster "Häuptling", so nannte mein Opa ihn, mit einer seiner Töchter verheiraten wollte. Ich fragte, warum er das nicht gemacht hat, da sagte er, na weil ich doch Deine Oma schon kannte. Und dass die Mädchen und Frauen alle Baströckchen trugen. Worauf hin ich mir ein Baströckchen bastelte und auch übte, die Dinge auf dem Kopf zu tragen...
so ist das mit der Prägung, man sollte nicht unterschätzen, wie bestimmte Geschichten auf kleine Kinder wirken.... Erinnerungen, Erinnerungen, durch Fotos manchmal wieder hervorgeholt....

Grüße an alle Mitleser und Mitleserinnen - Dorothea
__________________

Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen. Es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
--------------------------------------------------------



Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
INFO Fernsehdoku Peter G. Ost- und Westpreußen Genealogie 0 19.06.2008 09:34
www.heraldik-info.de Kalle Heraldik und Wappenkunde 3 08.01.2008 16:55

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:04 Uhr.