Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.12.2015, 06:38
generationxy generationxy ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 43
Ausrufezeichen Aus für Family Tree Maker (FTM) - Update: Es geht weiter, siehe ab Beitrag #53

Hallo!

Mit dem 31. Dezember 2015 stellt ancestry die Family Tree Maker-Software ein. Näheres hier im Englischen blogpost von ancestry; auf Deutsch habe ich noch nichts gefunden:

http://blogs.ancestry.com/ancestry/2...aker-software/

Grüße,
Carola
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.12.2015, 08:25
1975reinhard 1975reinhard ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 224
Ausrufezeichen Aus für Family Tree Maker (FTM)

Hallo,

der internationale Softwaremarkt bereinigt sich weiter und hat anscheinend mit dem zunehmenden Onlineangebot stark zu kämpfen.

Nach dem Aus von Personal Ancestral File (PAF) und The Master Genealogist (TMG) ist jetzt auch der im deutschsprachigen Raum relativ beliebte Family Tree Maker (FTM) dran. Der Verkauf wird zum 31.12.2015 eingestellt; Support gibt es noch bis mindestens 31.12.2016.

Ancestry hat gestern eine entsprechende Mitteilung veröffentlicht:
http://blogs.ancestry.com/ancestry/2...aker-software/

Aufgrund der Tatsache, dass Legacy kein Unicode kann, vermute ich eine Softwarearchitektur, die auch nicht mehr auf dem neuesten Stand ist. Die Frage ist, ob sich eine komplette Neuprogrammierung lohnt. Insofern ist Legacy für mich der nächste Wackelkandidat unter den US-Anbietern.

Viele Grüße
Reinhard
__________________
Forschungsgebiete:

waldviertel-genealogie.jimdo.com/
  • NÖ (Waldviertel): Region Gmünd, Weitra, Schrems, Döllersheim
suedmaehren-genealogie.jimdo.com/
  • Südmähren: Gebiet um Joslowitz
traunviertel-genealogie.jimdo.com/
  • OÖ: Traunseeregion, Ampflwang, Ottnang,...
http://sudeten-genealogie.jimdo.com/
  • Böhmen: Beneschau (bei Prag), Königgrätz, Nechanitz
  • Schlesien: Gebiet um Wigstadtl
  • (Süd-)Mähren: Lispitz

Geändert von 1975reinhard (09.12.2015 um 10:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.12.2015, 09:57
KaRos KaRos ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Standard

Waaaas?!
Wollte mir die neuste Version noch zu Weihnachten wünschen und nun weiß ich nicht, ob es sich noch lohnt. FTM war meine Lieblingssoftware, nur mit der Webseite zu arbeiten, geht leider gar nicht. Irgendwie wird auch nicht klar, in welche Richtung es dann weiter gehen soll.
__________________
LG KaRos
------------
Suche Roschow (deutschlandweit), Kanzenbach (Stettin & Berlin), Eigler (Kr. Greifenhagen & Berlin), Pehlke (Brosowen/ Engelstein), Sickel (Sondershausen), Haacker (Dassow), Beier (Münsterberg/Schlesien), Hohlbein (Mühlhausen/Thüringen), Erdmann (Klein Neuendorf), Gabriel (Prov. Posen), Rusch (Kolbatz), Mund(t) (Neumark, Kr. Greifenhagen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.12.2015, 11:42
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.602
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von 1975reinhard Beitrag anzeigen


der internationale Softwaremarkt bereinigt sich weiter und hat anscheinend mit dem zunehmenden Onlineangebot stark zu kämpfen.
hier geht es m.E. eher um Konkurrenz im eigenen Hause. Ancestry und andere kommerzielle Online-Plattformen haben kein Interesse daran, dass der Nutzer lokal arbeitet. Sie haben kein Interesse an einem modernen GEDCOM-Nachfolger und überhaupt daran, dass irgendwas außerhalb der eigenen Plattform stattfindet.

FTM ist wahrscheinlich das zuletzt am häufigsten verkaufte Genealogie-Programm und wird im englischsprachigen Raum sehr viel genutzt. Innerhalb kürzester Zeit > 4000 Nutzerkommentare unter der Ankündigung und auch eine obligatorische Online-Petition zur Fortführung der Software sprechen für sich. Viele äußern, dass sie lokal arbeiten wollen und teilweise müssen (kein Online-Zugang). Gerade letzteres ist vielerorts eine relevante Einschränkung (Zug, Flugzeug, Archive, Provinz ...), die einfach mit Marketing-Blabla weggeredet wird.

Ancestry tut so, als ob der Nutzer jetzt endlich zu einem höherwertigen Ancestry-Produkt umsteigen kann. Dabei sind ebenfalls zahlreiche Nutzer mit den Möglichkeiten und Einschränkungen der neuen Oberfläche der Website unzufrieden, man schaue sich im Ancestry-Forum um.

A.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.12.2015, 12:32
Holy Holy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2006
Beiträge: 330
Standard

Zitat:
Zitat von Acanthurus Beitrag anzeigen
Hallo,

hier geht es m.E. eher um Konkurrenz im eigenen Hause. Ancestry und andere kommerzielle Online-Plattformen haben kein Interesse daran, dass der Nutzer lokal arbeitet. Sie haben kein Interesse an einem modernen GEDCOM-Nachfolger und überhaupt daran, dass irgendwas außerhalb der eigenen Plattform stattfindet.

A.
Ist sicher so, eine Online-Plattform generiert mehr Einnahmen als eine Software. Die kauft man einmal und kann sie Jahre nutzen, dazu muss man eine Hotline unterhalten und Updates rausbringen. Online zahlt man mittel- und langfristig viel mehr, das kostet richtig, man muss sich ja nur die Gebühren bei Ancestry ansehen. Wieder einmal fällt ein Produkt der Gewinnmaximierung zum Opfer.
Wobei Ancestry aufpassen muss, dass man sich nicht ins eigene Knie schießt. Wenn man einige Kommentare liest, wird so mancher seine Mitgliedschaft kündigen.

Die Software nutze ich ab und an noch, wenn auch nicht als Hauptprogramm. Ist insgesamt ein gutes Programm. Schade, aber vielleicht kann man noch günstig eine aktuelle Version abstauben.

Geändert von Holy (09.12.2015 um 12:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.12.2015, 10:49
KaRos KaRos ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 199
Standard

Hallo,

gestern gab es noch einmal einen Blog-Eintrag dazu, der eventuell einige offene Fragen beantwortet.
http://blogs.ancestry.com/ancestry/2...ktop-software/

Man schaut, ob man einige Funktionen der Software auf die Online-Version der Webseite übertragen kann.
Außerdem lotet man aus, ob andere Programme nicht die Ancestry Programmierschnittstelle (API) integrieren können.

Alles noch sehr wage, aber wäre ja schön, wenn das klappt.
__________________
LG KaRos
------------
Suche Roschow (deutschlandweit), Kanzenbach (Stettin & Berlin), Eigler (Kr. Greifenhagen & Berlin), Pehlke (Brosowen/ Engelstein), Sickel (Sondershausen), Haacker (Dassow), Beier (Münsterberg/Schlesien), Hohlbein (Mühlhausen/Thüringen), Erdmann (Klein Neuendorf), Gabriel (Prov. Posen), Rusch (Kolbatz), Mund(t) (Neumark, Kr. Greifenhagen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.12.2015, 11:33
Holy Holy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2006
Beiträge: 330
Standard

Zitat:
Zitat von KaRos Beitrag anzeigen
Hallo,

gestern gab es noch einmal einen Blog-Eintrag dazu, der eventuell einige offene Fragen beantwortet.
http://blogs.ancestry.com/ancestry/2...ktop-software/

Man schaut, ob man einige Funktionen der Software auf die Online-Version der Webseite übertragen kann.
Außerdem lotet man aus, ob andere Programme nicht die Ancestry Programmierschnittstelle (API) integrieren können.

Alles noch sehr wage, aber wäre ja schön, wenn das klappt.
Offenbar könnte man noch kalte Füsse bekommen, dass zuviele die Abos kündigen.

Ist für mich weder Fisch noch Fleisch und so ne Art Mogelpackung, denn dann hätte man FTM problemlos weiterlaufen lassen können. Ja ja, das liebe Geld...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.12.2015, 11:50
Ruven Ruven ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 37
Standard

Hallo Acanthurus,

Zitat:
Zitat von Acanthurus Beitrag anzeigen
Ancestry und andere kommerzielle Online-Plattformen haben kein Interesse daran, dass der Nutzer lokal arbeitet. Sie haben kein Interesse an einem modernen GEDCOM-Nachfolger und überhaupt daran, dass irgendwas außerhalb der eigenen Plattform stattfindet.
So ist es! Und darüber sollte sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Unser aller Daten sind viel zu kostbar als das man diese in unserem Besitz oder Verfügbarkeit lassen will.

Aber die Mehrheit hat damit ja kein Problem "... hat ja nichts zu verbergen ;-)" Und niemand denkt ja größer darüber nach in welchem Umfang er sich z.B mit dem Handy schon "gläsern" macht.

Wie auch immer ... es werden nicht genug Teilnehmer wirklich Ancestry die rote Karte zeigen und ein Abo kündigen.

Ich selber hatte nie eines und werde auch nie eines haben ... diese und auch andere Plattformen sind mir einfach zu suspekt. Aber - das ist nur meine Ansicht! Und ich brauche meine Daten nicht um jeden "Preis".

Tschüß, Ruven
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.12.2015, 22:16
Holy Holy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2006
Beiträge: 330
Standard

Zitat:
Zitat von Ruven Beitrag anzeigen
Hallo Acanthurus,



So ist es! Und darüber sollte sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Unser aller Daten sind viel zu kostbar als das man diese in unserem Besitz oder Verfügbarkeit lassen will.

Aber die Mehrheit hat damit ja kein Problem "... hat ja nichts zu verbergen ;-)" Und niemand denkt ja größer darüber nach in welchem Umfang er sich z.B mit dem Handy schon "gläsern" macht.

Wie auch immer ... es werden nicht genug Teilnehmer wirklich Ancestry die rote Karte zeigen und ein Abo kündigen.

Ich selber hatte nie eines und werde auch nie eines haben ... diese und auch andere Plattformen sind mir einfach zu suspekt. Aber - das ist nur meine Ansicht! Und ich brauche meine Daten nicht um jeden "Preis".

Tschüß, Ruven
So negativ kann man es nicht sehen. Ich habe durch Ancestry wirklich nette Verwandte kennengelernt, was sonst nicht möglich gewesen wäre. Im Vergleich zu anderen Möchtegernplattformen ist es schon gut gemacht, aber leider hält auch hier der Kommerz zunehmend Einzug.

Im Endeffekt brauche ich die Software nicht unbedingt, aber so alle 1-2 Jahre mal ein Monatsabo hat mir schon viel gebracht. Und seine Daten geheim in der Kammer zu halten, macht für mich keinen Sinn, Ahnenforscher müssen sich austauschen, sonst fehlen einfach Spass und Motivation. Meine Meinung...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.12.2015, 15:07
Tel Tel ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 53
Standard

Tja, wie heißt es so schön - jetzt haben wir den Salat.
Nachdem ja die deutsche Version schon seit Jahren nicht mehr gepflegt wurde, stellt man das Ganze jetzt komplett ein. Auch wenn es natürlich in der derzeitigen Version wahrscheinlich noch ziemlich lange lauffähig bleiben wird, so ergibt sich damit früher oder später unweigerlich das bekannte Umstiegsproblem.
Denn leider ist der FTM ein ziemlich proprietäres Konzept und implementiert den GEdcom Standard nur sehr eigenwillig. Insbesondere Dokument- und Medienverknüpfungen werden zumindest in der 2010er Version komplett ignoriert. Eine Schnittstelle zum direkten Datenaustausch zum/vom FTM gibt es leider auch nirgends...

Andererseits: übermäßig viele brauchbare Alternativen gibt es aktuell ohnehin nicht am Markt. Ich wüsste jedenfalls nicht, wohin ich mit meiner Datenbank umsteigen könnte.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
family tree maker , ftm , software

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:02 Uhr.